Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT zeigt digitale Hightech-Lösungen für Kommunen

11.02.2013
Vereinfachte und kostengünstigere Verwaltungsabläufe / Verbesserte Serviceangebote / Transparentere Verwaltungsarbeit

Die Weiterentwicklung der kommunalen Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) hat nicht nur erhebliche Auswirkungen auf die öffentlichen Haushalte. Sie trägt auch in hohem Maße zu einer Verbesserung der Serviceangebote, zu transparentem und damit bürgernahem Handeln sowie zu einer stärkeren Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt oder Gemeinde bei.

Digitale Hightech-Lösungen beschleunigen und vereinfachen Verwaltungsabläufe, sodass Leistungen schneller, kostengünstiger und automatisiert erbracht werden können. Das entlastet die Mitarbeiter in den Verwaltungen und gleichzeitig die kommunalen Haushalte. Welche Möglichkeiten und Anwendungen es im kommunalen Bereich gibt, wird vom 5. bis 9. März im Public Sector Parc, Halle 7, auf der CeBIT 2013 gezeigt.

Die Vorteile gehen noch weiter: Digitale Angebote ermöglichen einen breiteren Zugang zu Verwaltungsdienstleistungen durch den persönlichen Kontakt, telefonische Angebote und die vielfältigen Möglichkeiten des Internets. Ferner verbessern sie die Transparenz und Akzeptanz der Verwaltungsarbeit durch neue Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung sowie bessere Einbindung der Bürger über die turnusmäßigen Wahlen hinaus.

Entsprechend dieser Vorteile haben Stadt-, Gemeinde- und (Land-) Kreisverwaltungen in den vergangenen Jahren die technischen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, Informations- und Kommunikationstechnik in den Arbeitsalltag zu integrieren. Immer mehr kommunale Verwaltungen nutzen Archivierungs- und Dokumentenmanagementsysteme, um die wachsende Daten- und Informationsflut zu bewältigen. Inzwischen denken immer mehr Verwaltungen über eine papierlose Aktenführung nach - Stichwort:

elektronische Akte.

Das Angebot kommunaler Dienstleistungen, die schnell und wenig aufwändig über kommunale Service- und Call Center abgerufen werden können, wächst. Die Kommunikation zwischen den Bürgern und ihrer lokalen Verwaltung ist vielerorts bereits über Telefon, Internetseiten, E-Mail oder soziale Netzwerke möglich.

Abstimmungen zu wichtigen Themen - wie etwa Bürgerhaushalt und Planungsverfahren - werden inzwischen mit Präsenzveranstaltungen und Abstimmungsverfahren via Internet kombiniert. Außerdem können Bürger über die elektronischen Medien einfacher, schneller und transparenter mit Verwaltung und Politik in Kontakt treten.

Möglichkeiten und Anwendungen in den genannten Bereichen finden Besucher im Public Sector Parc auf der CeBIT. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Präsentation kommunaler Anwendungen und Projekte. Bereits in den vergangenen Jahren ist dieser Bereich des Public Sector Parcs auf dem Messegelände in Hannover stetig gewachsen.

In diesem Jahr gibt es gleich drei Angebote, die sich speziell an Besucher aus den Stadt-, Gemeinde- und (Land-) Kreisverwaltungen, an ihre kommunalen Eigenbetriebe und an politische Mandatsträger richten: der Gemeinschaftsstand Marktplatz Kommune, der Gemeinschaftsstand des Bundesverbandes der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor e. V. - DATABUND - sowie das Forum Marktplatz Kommune mit Präsentationen und Diskussionen kommunaler Themen. Alle drei Bereiche präsentieren digitale Hightech-Lösungen zur Optimierung von Verwaltungsabläufen, Verbesserung des Zugangs zu Verwaltungsdienstleistungen sowie Erhöhung von Transparenz und Akzeptanz der Verwaltungsarbeit.

Im Forum Marktplatz Kommune ist die elektronische Aktenführung einschließlich der Verwaltung und Archivierung von Dokumenten eines der Kernthemen. Darüber hinaus geht es auch um Bürgerbeteiligung 2.0,

IT- und Lizenzmanagement, E-Mail-basierte Verwaltungsarbeit, Apps im kommunalen Umfeld und Prozessoptimierung.

Alle Informationen zu den kommunalen Informationsangeboten finden Sie unter www.cebit.de/de/public-sector-parc. Dort finden Sie auch die Programme der Foren und Vortragsbereiche.

Ansprechpartnerin für die Redaktion bei der Deutschen Messe:
Katharina Siebert
Tel.: +49 511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2013:

nachricht „Where ideas work“ – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der CeBIT 2013
06.02.2013 | MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg

nachricht CeBIT 2013: Smart Farming – Software macht das Ernten cleverer
06.03.2013 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2013 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Pharmakologie - Im Strom der Bläschen

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft

21.07.2017 | Informationstechnologie

Blutstammzellen reagieren selbst auf schwere Infektionen

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie