Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wichtigster Kongress der ITK-Wirtschaft zeigt die Megatrends

18.01.2012
- CeBIT Global Conferences diskutieren Themen der digitalen Welt
- Big Data, Cloud, Smart Technology, Mobility und Social Business
- 30 Veranstaltungen mit 60 führenden Köpfen aus 50 Unternehmen

Amazon, eBay, Facebook, Google, HP, IBM, Microsoft, Salesforce, Vodafone ¿ die wegweisenden Unternehmen der digitalen Welt nutzen die CeBIT Global Conferences vom 6. bis 9. März 2012, um die derzeit wichtigsten Themen der ITK-Wirtschaft zu diskutieren. Mehr als 60 führende Köpfe aus über 50 Firmen sind mit Keynotes, Kurzvorträgen und im Rahmen von Podiumsdiskussionen vertreten.

Die Liste der Referenten reicht von Dr. Werner Vogels, CTO (Chief Technical Officer) von Amazon, und Jacob Aqraou, Senior Vice President von eBay über Jeremy Doig, Engineering Director bei Google, und B. Kevin Turner, COO (Chief Operating Manager) von Microsoft, bis zu Steve Garnett, Chairman & President von Salesforce Europa und Jan Geldmacher, Chief Commercial Officer Enterprise von Vodafone.

Wie kann ich mein Geschäft smarter gestalten? Was bringt mir die Cloud? Wie verbinde ich Entertainment, Mobility und Content? Wie bewege ich mich sicher im Social Business? Antworten auf diese Fragen liefern die insgesamt 30 Einzel-Veranstaltungen im Rahmen der CeBIT Global Conferences 2012.

Das Motto des ersten Kongresstages, Dienstag, 6. März, lautet ¿All things smart¿. Dort diskutieren unter anderem hochrangige Vertreter von Alcatel-Lucent, Capgemini, Cirquent, eMeter, Hewlett Packard und Vattenfall über ¿Smart Car - Smart Grid - Smart Cities¿.

Gespannt sein darf man auch auf die Keynote von Dr. Jeffrey Jaffe, dem CEO des World Wide Web Consortiums W3C, der über die ¿Open Web Platform¿ referiert. An der Seite von Tim Berners-Lee, dem Vater des World Wide Web und Präsidenten des W3C, kümmert sich Jaffe in erster Linie um das weltweite operative Geschäft und die Aufrechterhaltung der W3C-Interessen.

Das Schwerpunktthema am Mittwoch, 7. März, heißt ¿Flying the Cloud¿. Passend zum Top-Thema der CeBIT 2012 ¿Managing Trust¿ steht eine Diskussionsrunde unter dem Thema ¿Flying the Cloud: Managing Big Data and Trust¿. Referenten sind Top-Speaker von Hewlett Packard, IBM Brasilien, Kaspersky Lab, Salesforce und Vodafone. Moderiert wird die Veranstaltung vom Amazon-CTO Dr. Werner Vogels, der als Vater der Cloud gilt. ¿Heutzutage muss man in der Lage sein, Daten zu sammeln, zu speichern und zu analysieren, ohne von den zur Verfügung stehenden Ressourcen eingeschränkt zu werden¿, meint Dr. Werner Vogels.

Erstmals ist Facebook bei den CeBIT Global Conferences dabei: Richard Allan, Director of Policy in Europe, spricht unter anderem mit EU-Kommissarin Neelie Kroes darüber, ob persönliche Daten die eigentliche Währung der digitalen Welt darstellen.

Der Donnerstag, 8. März, steht im Zeichen des digitalen Lebens. Die Keynotes und Panels drehen sich um das Thema ¿Upgrade your Lifestyle: Entertainment, Mobility, Content¿. Inhalte sind unter anderem On-Demand-Video, digitales Fernsehen, Carpooling und Mobile Games.

Einer der Keynote Speaker für den Bereich Mobile Games ist Mikael Hed, CEO von Rovio Entertainment ¿ dem Unternehmen hinter der Erfolgsmarke ¿Angry Birds¿. Ursprünglich im Jahr 2009 für das iPhone entwickelt, tummeln sich die Angry Birds mittlerweile auf allen relevanten Plattformen und in diversen App Stores. Dass man mit einem kleinen Spiel auch große Auswirkungen auf andere Entertainment-Bereiche haben kann, zeigen die Planungen für einen Angry-Birds-Film.

Am Freitag, 9. März, geht es um den Einzug der sozialen Netzwerke in den Business-Alltag. Das Motto am vierten Tag der CeBIT Global Conferences 2012 lautet: ¿Social Business: Listen, Share, Care¿. Vor allem um Kollaboration und Kommunikation geht es in einer Podiumsdiskussion mit Vertretern von Dell, Spiceworks, SugarCRM und Yammer. Moderiert wird das Panel ¿Social Business: Collaboration & Communication¿ von Eric Savitz, Leiter des San Francisco Offices von Forbes.

Über die CeBIT Global Conferences

Die CeBIT Global Conferences (CGC) sind wesentlicher Bestandteil der CeBIT, das weltweit wichtigste und internationalste Ereignis der digitalen Wirtschaft. Die CGC haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2008 in kürzester Zeit zum bedeutendsten Kongress der ITK-Wirtschaft entwickelt. Im Jahr 2012 werden sie vom 6. bis 9. März täglich von 10 bis etwa 13 Uhr durchgeführt. Am Nachmittag des 6., 7. und 8. März stehen zusätzlich drei CGC-Satellitenveranstaltungen auf dem Programm. Veranstaltungsort ist der Saal 2 im Convention Center (CC) auf dem Messegelände Hannover. Der Eintritt ist für CeBIT-Besucher kostenfrei. Weitere Informationen stehen im Netz unter www.cebit.de/de/cgc in deutscher und unter www.cebit.de/en/cgc in englischer Sprache.

| Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.cebit.de/de/cgc in

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE