Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem cinemizer die CeBIT von oben erleben

22.02.2012
Carl Zeiss stellt innovative Anwendungs- möglichkeiten für den cinemizer OLED auf der CeBIT vor

Die CeBIT aus der Vogelperspektive betrachten – Carl Zeiss erlaubt Besuchern seines Messe- standes einen besonderen Vorgeschmack auf die zahlreichen innovativen Anwendungsmöglich- keiten der portablen Videobrille cinemizer OLED.


cinemizer OLED: Die Welt von oben erleben.


cinemizer OLED: Die 3D Videobrille für unterwegs.

Der international führende Optik- und Elektronik- hersteller präsentiert ab dem 6. März im Bereich „Next Level S3D“ der CeBIT unter anderem die Anwendung im First Person View (FPV) mit Hilfe des neuen cinemizers: Besucher können mit dem cinemizer OLED und einem Joystick ausgestattet die Kamera eines Quadrocopters bedienen und so einen einmaligen Blick von oben auf die Messehalle und sich selbst werfen. So können sie das Gefühl eines Piloten hautnah miterleben – ohne jemals festen Boden zu verlassen.

Die mobile Multimedia Videobrille cinemizer OLED ist der offizielle Nachfolger des cinemizer Plus und übertrifft ihren etablierten Vorgänger vor allem hinsichtlich der Anschluss- und Anwendungsmöglichkeiten deutlich. Denn der cinemizer OLED erlaubt dem Benutzer mehr als das bloße Filmeschauen auf einem großen Display unterwegs. So machen künftig nicht nur die FPV-Anwendungen den neuen cinemizer zu einem nahezu unverzichtbaren Bestandteil professionellen Equipments: Fotografen können ihre Einstellungen und Aufnahmen in Echtzeit auf dem mobilen Display kontrollieren – vor allem bei aufwendigen Effekten bietet die Brille als externer Sucher eine nahezu unverzichtbare Ergänzung.

Zahnärzten bietet der cinemizer eine schnelle und effektive Möglichkeit, Patienten selbst bei unange- nehmen Behandlungen eine willkommene Ablenkung zu bieten. Die vielfältigen Anwendungs- gebiete der 3D Multimediabrille werden den cinemizer OLED weit über den Privatgebrauch hinaus unverzichtbar machen, davon ist cinemizer Produkt Manager Franz Troppenhagen überzeugt: „Wer den cinemizer OLED einmal privat oder professionell genutzt hat, wird seine zahlreichen Vorteile schnell zu schätzen wissen.“

Ob Kamera, BluRay-Player oder iPod – durch die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten, etwa per iPod/iPhone Adapter, Video Composite oder HDMI, lassen sich nahezu alle relevanten Geräte mit dem cinemizer OLED nutzen. Der integrierte Akku, das ergonomische Design und das geringe Gewicht der cinemizer OLED Brille machen sie zum idealen Begleiter für unterwegs und sorgen für maximalen Tragekomfort. Im Next Level S3D Bereich der CeBIT 2012 können sich Messe- besucher im März vom Komfort und den Möglichkeiten des cinemizer OLED selbst überzeugen. Neben der FPV-Demonstration per ferngesteuertem Quadrocopter wird ZEISS weitere einmalige Anwendungsmöglichkeiten für Architekten und Gamer vor Ort präsentieren.

Der cinemizer OLED bei Facebook: www.facebook.com/cinemizer

Andreas Klavehn
Multimedia Devices
Carl Zeiss AG
Tel.: +49 7364 20-4978
Fax: +49 7364 95-4287
E-Mail: a.klavehn@zeiss.de

Andreas Klavehn | Carl Zeiss AG
Weitere Informationen:
http://www.zeiss.de/cinemizer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie