Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2012: Mit IT2Green Energie und Ressourcen sparen

28.02.2012
Auf der CeBIT in Hannover stellen drei im Technologieprogramm IT2Green vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Projekte ihre Zwischenergebnisse vor.

Die Projekte arbeiten daran, die Energieeffizienz der Informations- und Telekommunikationstechnologien (IKT) zu verbessern.

Das Projekt AC4DC zeigt anhand eines Rechenzentrums, welche Optimierungen auf Geräte-Ebene, auf Rechenzentrums-Ebene und auch Rechenzentrum-übergreifend möglich sind. Beim Projekt ComGreen ist zu sehen, wie sich die Übertragungskapazitäten von Telekommunikationsnetzen optimal auf die Bedürfnisse der Mobilfunknutzer abstimmen lassen. Das Projekt GreenPAD präsentiert neue Möglichkeiten zur Energieoptimierung von IKT für regionale Wirtschafts- und Wissenscluster.

Immer mehr Menschen nutzen mobile Dienste und Cloud-Technologien boomen. Weil die IKT-Anwendungen so einfach und bequem sind, nimmt die Anzahl der Produkte und deren Nutzung überproportional zu. IKT werden zwar immer effizienter, benötigen in Summe aber auch immer mehr Energie und Ressourcen.

Der Strombedarf der IKT einschließlich Infrastrukturen und Endgeräte betrug im Jahr 2010 etwa 55 bis 60 TWh, das sind mehr als 10% des deutschen Gesamtstrombedarfs. Mit einem weiteren Anstieg ist zu rechnen. Bereits heute entfallen etwa 20 TWh auf die Bereiche Rechenzentren und Telekommunikationsnetze – Tendenz steigend.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im vergangenen Jahr das Programm „Energieeffiziente IKT für Mittelstand, Verwaltung und Wohnen – IT2Green“ gestartet.

Bis 2014 werden zehn Verbundprojekte mit rund 30 Millionen Euro dabei gefördert, systemübergreifende Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz von IKT zu erforschen, zu entwickeln und zu erproben. Ziel ist die Konsolidierung von IKT-Ressourcen in Rechenzentren und Büroumgebungen sowie die bedarfsgerechte Zu- und Abschaltung von Anlagen im Bereich der Telekommunikation.

Das Technologieprogramm IT2Green wird vom 6. bis zum 10. März auf der CeBIT am Messestand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in Halle 26 (Stand G50) präsentiert.

Weitere Informationen:
http://www.it2green.de - Informationen zum Technologieprogramm IT2Green
http://www.ac4dc.com - Informationen zum geförderten Projekt AC4DC
http://www.communicate-green.de - Informationen zum geförderten Projekt ComGreen
http://www.green-pad.de - Informationen zum geförderten Projekt GreenPad

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdivde-it.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie