Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2012: Mit intelligenten Systemen neues Wissen erschließen

06.03.2012
Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS präsentiert auf der CeBIT vom 6. bis 10. März 2012 in Hannover neue Lösungen rund um die Analyse und Erschließung großer, heterogener Datenbestände sowie neue Konzepte für die Informationssysteme der Zukunft.

Digitale Bibliotheken aufbauen, Daten aus Unternehmens- oder Kulturarchiven bündeln, unstrukturierte Daten aus Web nutzbar machen – all das braucht Verfahren, die große Datenbestände automatisch analysieren, semantisch erschließen und visuell aufbereiten. Die Experten des Fraunhofer IAIS demonstrieren auf der CeBIT, wie effizientes Datenmanagement neue Dienste für die digitale Aufbereitung von Kultur- und Wissensschätzen ermöglicht und Wettbewerbsvorteile für Unternehmen schafft.

Wissen bündeln und vernetzen – IAIS-Cortex und die Deutsche Digitale Bibliothek

Für eine effiziente Vernetzung von Informationen aus Unternehmen, öffentlichen Institutionen oder dem Internet braucht man Systeme, die große Mengen heterogener Daten strukturieren können. Mit »IAIS-Cortex« bietet das Fraunhofer IAIS eine technische Plattform, die unterschiedliche Daten aus vielen Quellen zusammenführt, analysiert, vernetzt und daraus neue Wissensmodelle generiert. Ein aktuelles Anwendungsbeispiel für die Erschließung und Vernetzung vieler Millionen digitaler Datensätze ist der Aufbau der Deutschen Digitalen Bibliothek, die auf IAIS-Cortex basiert. CeBIT-Besucher haben exklusiv die Chance, am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand einen ersten Blick auf die noch nicht öffentliche technische Plattform der Deutschen Digitalen Bibliothek zu werfen.

Metadaten aus der Cloud – Die smarte Medienerschließung

Damit digitalisierte Dokumente überhaupt durchsuchbar und über das Internet abrufbar werden – wie künftig über die Deutsche Digitale Bibliothek – müssen sie qualitativ optimiert und mit Metadaten angereichert werden. Das ist bislang enorm zeitaufwendig und meist mit hohen Kosten verbunden. Für eine schnelle und einfache Verarbeitung sorgt die »Diensteplattform Medienerschließung« des Fraunhofer IAIS. Sie stellt Analyseverfahren für digitalisierte Printmedien und Videos zur On-Demand-Nutzung bereit. So einfach wie Smartphone-Apps geladen werden, so leicht können jetzt auch Multimedia-Daten via Cloud Computing erschlossen werden.

Mit der Diensteplattform bringen die Wissenschaftler des Fraunhofer IAIS Forschungsergebnisse aus dem Forschungsprojekt CONTENTUS im THESEUS-Programm in die praktische Anwendung. THESEUS ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördertes Forschungsprogramm mit dem Ziel, den Zugang zu Informationen zu vereinfachen, Daten zu neuem Wissen zu vernetzen und die Grundlage für die Entwicklung neuer Dienstleistungen im Internet zu schaffen.

Smart Semantics – Clevere Suchtools für gezielte Informationen

Wie man aus Texten in Online-Quellen gezielt Wissen analysiert, verdichtet und verknüpft, demonstriert das Team des Fraunhofer IAIS mit seinem Angebot »Smart Semantics«, das ebenfalls auf THESEUS-Technologien basiert. Zwei mobile Apps filtern Informationen aus Online-Quellen und generieren neue Services: Die Zitatesuchmaschine »Quote« findet Zitate von Politikern, Sportlern, Managern und Stars in Nachrichtentexten und bündelt sie zu einem innovativen Recherchewerkzeug, zum Beispiel für die Markt- und Meinungsforschung. Die Gastro-App »Eat&Drink« verdichtet mehrere Tausend Meinungsäußerungen aus dem Web und zeigt die Besonderheiten von Restaurants, Cafés und Bars in den größten deutschen Städten auf einen Blick. Die App zeigt, wie Unternehmen Kundenfeedback effizient analysieren und für die Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen oder für die Steigerung der Kundenzufriedenheit nutzen können.

Die Lösungen zur intelligenten Wissenserschließung präsentiert das Fraunhofer IAIS auf der CeBIT vom 6. bis 10. März 2012 am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 26, Stand E08. Die »Diensteplattform Medienerschließung« ist am THESEUS-Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, in Halle 26, Stand G50 zu sehen.

Katrin Berkler | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iais.fraunhofer.de/cebit_2012.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie