Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2012: Mit intelligenten Systemen neues Wissen erschließen

06.03.2012
Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS präsentiert auf der CeBIT vom 6. bis 10. März 2012 in Hannover neue Lösungen rund um die Analyse und Erschließung großer, heterogener Datenbestände sowie neue Konzepte für die Informationssysteme der Zukunft.

Digitale Bibliotheken aufbauen, Daten aus Unternehmens- oder Kulturarchiven bündeln, unstrukturierte Daten aus Web nutzbar machen – all das braucht Verfahren, die große Datenbestände automatisch analysieren, semantisch erschließen und visuell aufbereiten. Die Experten des Fraunhofer IAIS demonstrieren auf der CeBIT, wie effizientes Datenmanagement neue Dienste für die digitale Aufbereitung von Kultur- und Wissensschätzen ermöglicht und Wettbewerbsvorteile für Unternehmen schafft.

Wissen bündeln und vernetzen – IAIS-Cortex und die Deutsche Digitale Bibliothek

Für eine effiziente Vernetzung von Informationen aus Unternehmen, öffentlichen Institutionen oder dem Internet braucht man Systeme, die große Mengen heterogener Daten strukturieren können. Mit »IAIS-Cortex« bietet das Fraunhofer IAIS eine technische Plattform, die unterschiedliche Daten aus vielen Quellen zusammenführt, analysiert, vernetzt und daraus neue Wissensmodelle generiert. Ein aktuelles Anwendungsbeispiel für die Erschließung und Vernetzung vieler Millionen digitaler Datensätze ist der Aufbau der Deutschen Digitalen Bibliothek, die auf IAIS-Cortex basiert. CeBIT-Besucher haben exklusiv die Chance, am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand einen ersten Blick auf die noch nicht öffentliche technische Plattform der Deutschen Digitalen Bibliothek zu werfen.

Metadaten aus der Cloud – Die smarte Medienerschließung

Damit digitalisierte Dokumente überhaupt durchsuchbar und über das Internet abrufbar werden – wie künftig über die Deutsche Digitale Bibliothek – müssen sie qualitativ optimiert und mit Metadaten angereichert werden. Das ist bislang enorm zeitaufwendig und meist mit hohen Kosten verbunden. Für eine schnelle und einfache Verarbeitung sorgt die »Diensteplattform Medienerschließung« des Fraunhofer IAIS. Sie stellt Analyseverfahren für digitalisierte Printmedien und Videos zur On-Demand-Nutzung bereit. So einfach wie Smartphone-Apps geladen werden, so leicht können jetzt auch Multimedia-Daten via Cloud Computing erschlossen werden.

Mit der Diensteplattform bringen die Wissenschaftler des Fraunhofer IAIS Forschungsergebnisse aus dem Forschungsprojekt CONTENTUS im THESEUS-Programm in die praktische Anwendung. THESEUS ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördertes Forschungsprogramm mit dem Ziel, den Zugang zu Informationen zu vereinfachen, Daten zu neuem Wissen zu vernetzen und die Grundlage für die Entwicklung neuer Dienstleistungen im Internet zu schaffen.

Smart Semantics – Clevere Suchtools für gezielte Informationen

Wie man aus Texten in Online-Quellen gezielt Wissen analysiert, verdichtet und verknüpft, demonstriert das Team des Fraunhofer IAIS mit seinem Angebot »Smart Semantics«, das ebenfalls auf THESEUS-Technologien basiert. Zwei mobile Apps filtern Informationen aus Online-Quellen und generieren neue Services: Die Zitatesuchmaschine »Quote« findet Zitate von Politikern, Sportlern, Managern und Stars in Nachrichtentexten und bündelt sie zu einem innovativen Recherchewerkzeug, zum Beispiel für die Markt- und Meinungsforschung. Die Gastro-App »Eat&Drink« verdichtet mehrere Tausend Meinungsäußerungen aus dem Web und zeigt die Besonderheiten von Restaurants, Cafés und Bars in den größten deutschen Städten auf einen Blick. Die App zeigt, wie Unternehmen Kundenfeedback effizient analysieren und für die Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen oder für die Steigerung der Kundenzufriedenheit nutzen können.

Die Lösungen zur intelligenten Wissenserschließung präsentiert das Fraunhofer IAIS auf der CeBIT vom 6. bis 10. März 2012 am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 26, Stand E08. Die »Diensteplattform Medienerschließung« ist am THESEUS-Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, in Halle 26, Stand G50 zu sehen.

Katrin Berkler | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iais.fraunhofer.de/cebit_2012.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics