Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2012 – Breitband-Kommunikationsnetze und Multimedia-Systeme aus dem Fraunhofer HHI

01.03.2012
++ Daten aus der Deckenlampe ++ Interaktives Schaufenster ++ 3D InnovationCenter ++ 3D-Webstreaming ++ Visuelles Inhaltsverzeichnis ++ Bilddaten-Management ++ Breitband in die Fläche ++ Interaktion mit räumlichen Objekten ++ AutostereoskopischeDisplays ++

Breitband-Kommunikation aus der LED-Deckenlampe

Mit der „Visible Light Communication“ präsentiert das Fraunhofer HHI eine neue breitbandige Übertragungstechnik. Über handelsübliche LED-Leuchten werden
breitbandige Datenströme im sichtbaren Licht auf Computer oder andere
kommunikationsfähige Endgeräte übertragen. Die Bandbreite beträgt 100 Mbit / s, im Labor wurden bereits bis zu 800 Mbit /s Übertragungskapazität erreicht.

Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, Halle 26, Stand E08.

Rund um die Uhr einkaufen am Flughafen – Interaktives Schaufenster interpretiert Körpergesten

Das Interaktive Schaufenster des Fraunhofer HHI ermöglicht es Kunden, einen
hinter der Schaufensterscheibe montierten Bildschirm mit einfachen Gesten zu
bedienen – berührungslos und absolut hygienisch. Das Fraunhofer HHI zeigt, wie
sich per Fingerzeig digitale Objekte, wie die Waren eines Duty-Free-Shops am
Flughafen, drehen, heranzoomen und kaufen lassen.
Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, Halle 26, Stand E08.
Das 3D Innovation Center – Internationale Wettbewerbsfähigkeit für den deutschen 3D-Standort

Die technologische Entwicklung für 3D vorantreiben, bereits existierende Prototypen praxistauglich machen, gute 3D-Inhalte entwickeln und neue Branchen wie Medizin oder Automotive einbinden – das sind Ziele einer Kooperation, zu der sich unter Federführung des Fraunhofer HHI die großen und wichtigen Akteure im 3D-Umfeld zusammengeschlossen haben. In Halle 26 am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand E08 präsentieren Partner des 3D Innovation Center anschaulich das Potenzial von 3D.

Störungsfreie Übertragung von 3D und 2D im gleichen Datenstrom – Kombination von MVC und MPEG-DASH

Das Fraunhofer HHI zeigt erstmals 3D-Webstreaming mit dem MVC-Standard im
MPEG-DASH-Format. Die Kombination von MVC und MPEG-DASH ermöglicht es den Nutzern, 3D-Inhalte in hoher Bildqualität ohne Störung zu sehen, während
gleichzeitig ein anderer Nutzer im gleichen Datenstrom eine kompatible 2D-Ansicht erhält.

Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, Halle 26, Stand E08.

Videos auf einen Blick mit dem „Visuellen Inhaltsverzeichnis“

Das Fraunhofer HHI demonstriert eine Software-Lösung, die Videodaten automatisch
analysiert und deren zeitliche Struktur erkennt. Das Software-Modul extrahiert selbständig repräsentative Bilder aller relevanten Segmente und ermöglicht eine schnelle Navigation.

Stand des THESEUS-Forschungsprogramms, Halle 26, am Stand G50 des BMWi.

Automatisches Verfahren analysiert und vergleicht Videos in Datenbanken

Das Fraunhofer HHI hat ein automatisches Verfahren entwickelt, das die zuverlässige Erkennung von inhaltsgleichen Kopien und Ausschnitten von Videos in
umfangreichen Datenbanken erheblich vereinfacht. Zu sehen ist das effiziente
Bilddaten-Management mit automatischer Qualitätsanalyse am Stand des THESEUSForschungsprogramms in Halle 26, am Stand G50 des BMWi.
Breitband in die Fläche – FTTX-Plan für die kostenoptimierte Planung von
FTTx-Netzen
Unter der Leitung des Fraunhofer HHI haben sich die atesio GmbH, Bentz Consulting und VPIsystems Inc. zu dem Konsortium FTTX-Plan zusammen geschlossen. Zentrales Ziel ist es, strategische Entscheidungsprozesse von City-Netz-Betreibern und neuen lokalen Anbietern beim Aus- und Aufbau von glasfaserbasierten Breitbandnetzen zu unterstützen.

BITKOM Broadband World, Halle 13, Stand C39.

Interaktion mit räumlichen Objekten ohne 3D-Brille mit dem 3D Kiosk slim

Der 3D Kiosk slim ermöglicht eine realitätsnahe Simulation von dreidimensionalen Objekten, die vor dem Display zu schweben scheinen. Benutzer können diese Objekte mit dem bloßen Auge sehen und mit der Hand steuern.

Ausstellungsbereich „Next level S3D“, Halle 15, Stand B29.

Autostereoskopische Displays für räumliche Arbeitswelten

Eine Lösung für preiswert herstellbare, autostereoskopische Displays für räumliche Arbeitswelten und Computerspiele präsentiert das Fraunhofer HHI mit dem Free2C_ digital-Display im Landscape-Format. Ein großer Sweet-Spot und
elektronisches Tracking geben dem User einen angenehmen Bewegungsspielraum.
Head-Tracking ermöglicht es, den auf dem Display dargestellten Bildinhalt sehr genau auf die Position des Betrachters auszurichten.

Ausstellungsbereich „Next level S3D“, Halle 15, Stand B29.

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut ist weltweit führend in der Entwicklung von mobilen und festen Breitband-Kommunikationsnetzen und Multimedia-Systemen.
Ob photonische Komponenten und Systeme, faseroptische Sensorsysteme oder
High Speed Hardware Architekturen – im Heinrich-Hertz-Institut wird zusammen mit
internationalen Partnern aus Forschung und Industrie und für den internationalen
Markt an Infrastrukturen für die zukünftige Gigabit-Society gearbeitet. Daneben
werden zukünftige Anwendungen für die Breitband-Netze entwickelt – Forschungsschwerpunkte sind 3D-TV, 3D-Displays, HD-TV, Mensch-Maschine-Interaktion durch Gestensteuerung sowie die Bildsignalverarbeitung und -übertragung und die interaktive Mediennutzung.

Dr. Gudrun Quandel | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.hhi.fraunhofer.de/de/press/press-and-media/cebit-2012/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften