Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2012 – Breitband-Kommunikationsnetze und Multimedia-Systeme aus dem Fraunhofer HHI

01.03.2012
++ Daten aus der Deckenlampe ++ Interaktives Schaufenster ++ 3D InnovationCenter ++ 3D-Webstreaming ++ Visuelles Inhaltsverzeichnis ++ Bilddaten-Management ++ Breitband in die Fläche ++ Interaktion mit räumlichen Objekten ++ AutostereoskopischeDisplays ++

Breitband-Kommunikation aus der LED-Deckenlampe

Mit der „Visible Light Communication“ präsentiert das Fraunhofer HHI eine neue breitbandige Übertragungstechnik. Über handelsübliche LED-Leuchten werden
breitbandige Datenströme im sichtbaren Licht auf Computer oder andere
kommunikationsfähige Endgeräte übertragen. Die Bandbreite beträgt 100 Mbit / s, im Labor wurden bereits bis zu 800 Mbit /s Übertragungskapazität erreicht.

Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, Halle 26, Stand E08.

Rund um die Uhr einkaufen am Flughafen – Interaktives Schaufenster interpretiert Körpergesten

Das Interaktive Schaufenster des Fraunhofer HHI ermöglicht es Kunden, einen
hinter der Schaufensterscheibe montierten Bildschirm mit einfachen Gesten zu
bedienen – berührungslos und absolut hygienisch. Das Fraunhofer HHI zeigt, wie
sich per Fingerzeig digitale Objekte, wie die Waren eines Duty-Free-Shops am
Flughafen, drehen, heranzoomen und kaufen lassen.
Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, Halle 26, Stand E08.
Das 3D Innovation Center – Internationale Wettbewerbsfähigkeit für den deutschen 3D-Standort

Die technologische Entwicklung für 3D vorantreiben, bereits existierende Prototypen praxistauglich machen, gute 3D-Inhalte entwickeln und neue Branchen wie Medizin oder Automotive einbinden – das sind Ziele einer Kooperation, zu der sich unter Federführung des Fraunhofer HHI die großen und wichtigen Akteure im 3D-Umfeld zusammengeschlossen haben. In Halle 26 am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand E08 präsentieren Partner des 3D Innovation Center anschaulich das Potenzial von 3D.

Störungsfreie Übertragung von 3D und 2D im gleichen Datenstrom – Kombination von MVC und MPEG-DASH

Das Fraunhofer HHI zeigt erstmals 3D-Webstreaming mit dem MVC-Standard im
MPEG-DASH-Format. Die Kombination von MVC und MPEG-DASH ermöglicht es den Nutzern, 3D-Inhalte in hoher Bildqualität ohne Störung zu sehen, während
gleichzeitig ein anderer Nutzer im gleichen Datenstrom eine kompatible 2D-Ansicht erhält.

Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, Halle 26, Stand E08.

Videos auf einen Blick mit dem „Visuellen Inhaltsverzeichnis“

Das Fraunhofer HHI demonstriert eine Software-Lösung, die Videodaten automatisch
analysiert und deren zeitliche Struktur erkennt. Das Software-Modul extrahiert selbständig repräsentative Bilder aller relevanten Segmente und ermöglicht eine schnelle Navigation.

Stand des THESEUS-Forschungsprogramms, Halle 26, am Stand G50 des BMWi.

Automatisches Verfahren analysiert und vergleicht Videos in Datenbanken

Das Fraunhofer HHI hat ein automatisches Verfahren entwickelt, das die zuverlässige Erkennung von inhaltsgleichen Kopien und Ausschnitten von Videos in
umfangreichen Datenbanken erheblich vereinfacht. Zu sehen ist das effiziente
Bilddaten-Management mit automatischer Qualitätsanalyse am Stand des THESEUSForschungsprogramms in Halle 26, am Stand G50 des BMWi.
Breitband in die Fläche – FTTX-Plan für die kostenoptimierte Planung von
FTTx-Netzen
Unter der Leitung des Fraunhofer HHI haben sich die atesio GmbH, Bentz Consulting und VPIsystems Inc. zu dem Konsortium FTTX-Plan zusammen geschlossen. Zentrales Ziel ist es, strategische Entscheidungsprozesse von City-Netz-Betreibern und neuen lokalen Anbietern beim Aus- und Aufbau von glasfaserbasierten Breitbandnetzen zu unterstützen.

BITKOM Broadband World, Halle 13, Stand C39.

Interaktion mit räumlichen Objekten ohne 3D-Brille mit dem 3D Kiosk slim

Der 3D Kiosk slim ermöglicht eine realitätsnahe Simulation von dreidimensionalen Objekten, die vor dem Display zu schweben scheinen. Benutzer können diese Objekte mit dem bloßen Auge sehen und mit der Hand steuern.

Ausstellungsbereich „Next level S3D“, Halle 15, Stand B29.

Autostereoskopische Displays für räumliche Arbeitswelten

Eine Lösung für preiswert herstellbare, autostereoskopische Displays für räumliche Arbeitswelten und Computerspiele präsentiert das Fraunhofer HHI mit dem Free2C_ digital-Display im Landscape-Format. Ein großer Sweet-Spot und
elektronisches Tracking geben dem User einen angenehmen Bewegungsspielraum.
Head-Tracking ermöglicht es, den auf dem Display dargestellten Bildinhalt sehr genau auf die Position des Betrachters auszurichten.

Ausstellungsbereich „Next level S3D“, Halle 15, Stand B29.

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut ist weltweit führend in der Entwicklung von mobilen und festen Breitband-Kommunikationsnetzen und Multimedia-Systemen.
Ob photonische Komponenten und Systeme, faseroptische Sensorsysteme oder
High Speed Hardware Architekturen – im Heinrich-Hertz-Institut wird zusammen mit
internationalen Partnern aus Forschung und Industrie und für den internationalen
Markt an Infrastrukturen für die zukünftige Gigabit-Society gearbeitet. Daneben
werden zukünftige Anwendungen für die Breitband-Netze entwickelt – Forschungsschwerpunkte sind 3D-TV, 3D-Displays, HD-TV, Mensch-Maschine-Interaktion durch Gestensteuerung sowie die Bildsignalverarbeitung und -übertragung und die interaktive Mediennutzung.

Dr. Gudrun Quandel | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.hhi.fraunhofer.de/de/press/press-and-media/cebit-2012/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise