Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesdruckerei auf der CeBIT 2012: So können Unternehmen, Behörden, Kunden und Bürger vom neuen Ausweis profitieren

02.03.2012
Wie kaum ein anderes Unternehmen verkörpert die Bundesdruckerei GmbH das diesjährige CeBIT-Thema „Managing Trust“.

Das Unternehmen zeigt auf der Hightech-Leitmesse vom 6. bis 10. März 2012 in Hannover ihre Lösungen und Ideen für das Identitätsmanagement in der analogen und digitalen Welt von heute, morgen und übermorgen.

Unter dem Motto HOME OF TRUST & IDENTITY werden auf dem Messestand der Bundesdruckerei im Public Sector Parc, Halle 7, Stand C18, neue Anwendungen und Innovationen für Business, Government und den hoheitlichen Bereich vorgestellt. Am eID-Business-Infopoint können sich Besucher informieren und stündlich Kurzvorträge zu aktuellen Anwendungsbeispielen erleben.

Personalausweis macht Bankgeschäfte einfacher

Gemeinsam mit den Partnern XCOM AG und biw AG zeigt die Bundesdruckerei, wie Bankprozesse durch die Online-Funktionen des Ausweises effizienter und sicherer werden.

De-Mail ergänzt D-TRUST Business Portal

Mit dem Business Portal der Bundesdruckerei-Tochter D-TRUST wird das Management von Dokumenten effizienter. Auf der CeBIT wird erstmals gezeigt, wie De-Mail das Dokumentenmanagementsystem ergänzt und welche neuen Einsparpotenziale sich dadurch ergeben.

Online-Unterschreiben und Formalitäten erledigen

Wie einfach das Unterschreiben im Internet mithilfe von nachladbaren Signaturzertifikaten für den neuen Ausweis zukünftig sein kann, ist unter anderem bei der Beantragung eines Führungszeugnisses zu sehen. Die Online-Unterschrift-Lösung der Bundesdruckerei ermöglicht das benutzerfreundliche Unterschreiben von digitalen Formularen jeder Art minutenschnell über das Internet und angepasst an die individuellen Prozesse in Unternehmen und Verwaltungen.

Neue Lösungen für den hoheitlichen Sektor

Für Behörden zeigt die Bundesdruckerei eine mobile Koffer-Lösung zur Datenerfassung für hoheitliche Dokumente. Grenzbeamte werden sich für die „Border Control“-Lösungen interessieren, die durch Dokumentenprüfung und Prozessoptimierung den Reiseverkehr effizienter und sicherer machen. Am Behörden-Terminal können Bürger künftig Führungszeugnisse beantragen, ohne lange Wartezeiten und mithilfe der Online-Unterschrift-Funktion des neuen Personalausweises.

Innovationen der Bundesdruckerei

Auf dem Messestand zeigt die Innovationsabteilung der Bundesdruckerei, wie die Stromnetze der Zukunft durch Smart-Metering intelligenter werden. Aber wer stellt die Absicherung dieser vernetzten Systeme sicher? Als Trusted Service Manager sorgt die Bundesdruckerei für die sichere Vermittlung von Diensten und ist Mittler zwischen Endverbrauchern und Energieversorgern. Da die Verbreitung des mobilen Internets täglich zunimmt, müssen die Online-Funktionalitäten des neuen Personalausweises zukünftig auch für mobile Anwendungen verfügbar sein. Ein Szenario der Bundesdruckerei zeigt, wie die mobile Nutzung des Personalausweises auf dem Handy aussehen kann. Weitere Innovationsprojekte sind die 3-D-Gesichtserkennung und die Konzeption von multifunktionalen ID-Karten der Zukunft.

Über die Bundesdruckerei
Die Bundesdruckerei GmbH, Berlin, entwickelt und liefert Systemlösungen und Dienstleistungen für sichere Identifikation und zählt weltweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Neben kompletten Pass- und Ausweissystemen bietet das Unternehmen Personaldokumente, Hochsicherheitskarten, Dokumentenprüfgeräte, Sicherheitssoftware sowie Trustcenter-Leistungen für nationale und internationale Kunden an. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Mit ihren Tochtergesellschaften BIS Bundesdruckerei International Services GmbH, D-TRUST GmbH, Maurer Electronics GmbH und iNCO sp. z o.o. beschäftigt die Bundesdruckerei-Gruppe rund 1.900 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 351 Millionen Euro. Das Unternehmen ist Gründungsmitglied des Fraunhofer-Innovationsclusters „Sichere Identität Berlin-Brandenburg" und Stifter des Lehrstuhls „Secure Identity" an der Freien Universität Berlin. Weitere Informationen unter www.bundesdruckerei.de.
Referentin Unternehmenskommunikation
Alexandra Haberstroh
Bundesdruckerei GmbH
Oranienstrasse 91
10969 Berlin
GERMANY
Phone: + 49 (0) 30 - 2598-2810
Mobil: + 49 (0) 175-581 85 46
Fax: + 49 (0) 30 - 2598-2808
alexandra.haberstroh@bdr.de

Alexandra Haberstroh | Bundesdruckerei GmbH
Weitere Informationen:
http://www.bundesdruckerei.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern
24.07.2012 | Contrinex GmbH

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten