Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

tisoware präsentiert Neuheiten auf der CeBIT 2011

18.01.2011
tisoware präsentiert anlässlich der CeBIT vom 1. – 5. März 2011 in Hannover Neuheiten für Zeitwirtschaft in Halle 6 auf dem Messestand E13. Im Fokus der weltweit größten IT- und Kommunikationsfachmesse CeBIT stehen in diesem Jahr bei tisoware zahlreiche Erweiterungen für die Bereiche Human Resources (HR), Industry und Security.

Aufgrund der großen Nachfrage nach Sicherheitslösungen ist ein Ausstellungsschwerpunkt der webbasierte Sicherheitsleitstand mit Videoüberwachung, der Schließplan zur einfachen und übersichtlichen Verwaltung von Schlüsseln und Ausweismedien sowie das integrierte Ausweismanagement zur individuellen Ausweiserstellung für Mitarbeiter, Besucher und Fremdfirmen. Die Ausweismanagementlösung erhöht die Sicherheit im Unternehmen spürbar, weil damit die Betriebszugehörigkeit auf einen Blick sichtbar wird. Im Sicherheitsleitstand kann über die neue Funktion der Personenbilanzierung im Notfall schnell ermittelt werden, ob sich noch Personen in gefährdeten Bereichen innerhalb des Gebäudes befinden.


tisoware.WEBmobile für Apple iPhone 4

Die für das Apple iPhone entwickelte Sicherheitsanwendung wurde um einige Zeitwirtschaftsfunktionen erweitert. Es lassen sich Alarmlisten einsehen, Betriebszustände überwachen, Buchungslisten von Mitarbeitern und Besuchern darstellen und sicherheitsrelevante Videos abspielen. Eine Fernöffnung von Türen und Kameras ist ebenso möglich wie das Aktivieren und Deaktivieren einzelner Zutrittsterminals. Ferner kann der elektronische Zeitnachweis inklusive der Reisekosteninformationen mobil angesehen werden.

Im Bereich HR wurden neue Funktionen für das Modul Reisekostenmanagement realisiert und darüber hinaus auch für den österreichischen Markt angepasst. Die Anwendungen zur Personaleinsatzplanung und Projektcontrolling wurden ebenfalls erweitert, die Ergonomie und Administrierbarkeit verbessert.

Als „Member of bob circle“ bietet tisoware gemeinsam mit den Netzwerkmitgliedern einen Mehrwert für die Anwender durch die Kooperation von derzeit 8 Spezialisten. Das Partnernetzwerk mit dem „best-of-breed“ Ansatz (b.o.b) bietet Unternehmen aufeinander abgestimmte Lösungen führender Anbieter aus unterschiedlichen, sich ergänzenden HR-Bereichen – quasi aus einer Hand. Zum Netzwerk gehören neben tisoware weitere Spezialisten wie z.B. die Persis GmbH und das Bremer Rechenzentrum (BRZ). Das umfassende Angebot reicht von Kompetenz-, Talent- und Personalmanagement, über Personalauswahl und –entwicklung, HR-Portal, Payroll-Services, digitale Personalakten, intelligente Organigramme und Workforce Modeling bis zum Identity & Access-Management und das Produktportfolio von tisoware.

Im Bereich Industry stellt tisoware alle wesentlichen Informationen wie Zeichnungsdaten, Arbeitsanweisungen, Filme sowie aktuelle Auftrags- und Maschinendaten dem Mitarbeiter in der Produktion und Fertigung auf Knopfdruck übersichtlich am Bildschirm dar. Das schont die Umwelt, da deutlich weniger Papier benötigt wird. Durch die Integration weiterer Module wie der Betriebsdatenerfassung oder Personaleinsatzplanung erhöht sich die Wirtschaftlichkeit und die Unternehmensprozesse werden optimiert.

Unter dem Motto „Die Zeit im Griff“ zählt tisoware zu den führenden Zeitwirtschaftsanbietern für Unternehmen aller Branchen und Größen. Über 2.000 Kunden im In- und Ausland vertrauen auf die Kompetenz aus über 25 Jahren Erfahrung. Zu den Anwendern zählen die Hamburger Hochbahn, Centa Antriebe, Hymer AG, Sanit Eisenberg, Dautel Ladebordwände, Otto Wöhr Parksysteme, Stahlkontor, Xtrata, Witt Gasetechnik, Franken Therme, Erbe Medizintechnik, Paul Horn und die Walter AG. Diesen bietet tisoware Komplettlösungen für Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, Personaleinsatzplanung, Workflow, Mitarbeiter- und Managerportal, Projektcontrolling, Reisekostenabrechnung und Zutrittssicherung. tisoware beschäftigt derzeit 92 Mitarbeiter an 10 Standorten und erzielte per 31.07.2010 einen Umsatz in Höhe von 9,2 Millionen EUR. Das aktuelle Geschäftsjahr entwickelt sich sehr erfreulich, der Auftragsbestand und die Umsätze liegen über dem Vorjahr.

Sie finden uns auf der CeBIT in Halle 6 auf dem Stand E13

Ihre Ansprechpartner:
Sabine Dörr
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: sd@tisoware.com
Rainer K. Füess
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: rf@tisoware.com
Tel. 07121-9665-0
Fax. 07121-9665-10

Barbara Krämer | tisoware®
Weitere Informationen:
http://www.tisoware.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie