Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multitouch-Interaktion — vom Hype zu Anwendungen

25.02.2011
(Multi-)Touch Interaktion wird zunehmend als Synonym für eine intuitive, natürliche Bedienung von Applikationen gesehen.

An die Stelle des Erlernens komplexer Kommandos tritt hierbei eine natürliche Interaktion in Form von Gesten auf einer Multitouch-Oberfläche. Im Studiengang Medieninformatik der Fachhochschule Kaiserslautern wurden in verschiedenen disziplinübergreifenden Forschungsprojekten Multitouch-Anwendungen auf der Grundlage von Microsoft Surface entwickelt.

Neben der Demonstration einer Auswahl dieser Anwendungen wird auf der diesjährigen CEBIT (Halle9, Stand C39) auch der 2010 mit dem Exzellenzpreis Studium und Lehre des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnete interaktive Studienberater iXMentor präsentiert. ixMentor baut auf den zentralen Merkmalen der mit Surface verbundenen Multitouch-Technologie auf und bietet Benutzern eine hochintuitive, gesten-basierte Bedienung ohne Lernaufwand.

Studienberater und zu beratende Studierende sitzen gemeinsam an dem Surface Table und können ixMentor in einer vollständigen 360o Interaktion gleichberechtigt bedienen. VennMaker/Surface ist eine weitere Anwendung, die gemeinsam mit dem Exzellenzcluster „Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke“ der Universität Trier und Mainz entwickelt wird.

Mit Hilfe des Surface gelingt es rechnergestützte partizipative Interviews zu realisieren und trotzdem noch sehr nahe an der gewohnten Arbeitsweise zu bleiben.

Die Diskussion von Vorzügen — aber auch von Anforderungen und Einschränkungen — der Multitouch-Interaktion anhand konkreter Beispiele bietet die Möglichkeit einer illustrativen Analyse der Perspektiven und Grenzen von Multitouchsystemen.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Manfred Brill, Tel.: 0631 3724-5341, -5301, Mail: manfred.brill@fh-kl.de

V.i.S.d.P.: Prof. Dr. Konrad Wolf, Präsident der FH Kaiserslautern / Tel: 0631/3724-2100 / Mail: praesident@fh-kl.de
Redaktion:
Pressestelle Standort Kaiserslautern ++ Elvira Grub ++ Tel: 0631/3724-2163 ++ Mail: elvira.grub@fh-kl.de
Pressestelle Standort Pirmasens ++ Christiane Barth ++ Tel: 06331/2483-81 ++ Mail: christiane.barth@fh-kl.de

Pressestelle Standort Zweibrücken ++ Wolfgang Knerr ++ Tel: 0631/3724-5136 ++ Mail: wolfgang.knerr@fh-kl.de

Elvira Grub | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-kl.de/

Weitere Berichte zu: Hype Interaktion Mail Order World Multitouch-Interaktion Surface

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie