Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Suchprogramme auf der CeBIT 2011

23.02.2011
L3S und TIB präsentieren Technologien auf dem niedersächsischen Gemeinschaftsstand

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Leibniz Universität präsentieren auch in diesem Jahr auf der CeBIT wieder innovative Entwicklungen im Bereich Technologie. Vom 1. bis 5. März sind die Projekte des Forschungszentrums L3S und der Technischen Informationsbibliothek (TIB) auf dem niedersächsischen Gemeinschaftsstand in Halle 9, Stand B24, zu sehen.

Das Forschungszentrum L3S zeigt Medical EcoSystem (M-Eco), das Frühwarnsystem für Infektionsausbrüche und Epidemien. Durch den zunehmenden Flugverkehr, die Globalisierung des Handels und die Klimaveränderungen hat sich die Gefahr der Ausbreitung von Infektionskrankheiten deutlich erhöht. Technologien sind gefragt, die die frühzeitige Erkennung unterstützen. Texte aus Internetforen, Online-Netzwerken und Blogs sowie Beiträge aus dem Radio und TV werden durch das Medical EcoSystem nach Hinweisen auf das gehäufte Auftreten von Infektionskrankheiten durchsucht.

Signale mit entsprechenden Informationen werden generiert, die Gesundheitsorganisationen wie das Robert Koch-Institut überprüfen können. Diese Informationen werden so aufbereitet und gefiltert, dass sie den Bedürfnissen des Anwenders gerecht werden. Diese Vorgehensweise ergänzt die traditionellen, zeitaufwändigen Methoden der Benachrichtigung.

Ansprechpartnerin M-Eco: Dr. Kerstin Denecke, Telefon: +49 511 762 17725, E-Mail: denecke@L3S.de

Die TIB präsentiert in diesem Jahr mit PROBADO 3D ein Dienstleistungsangebot für den Baubereich. Mit CAD erstellte 3D-Modelle sind sowohl aus der Praxis als auch aus Forschung und Lehre nicht mehr wegzudenken. Anzahl und Komplexität von Modellen steigen bei heterogenen Planungsaufgaben stark an. Gleichzeitig erhöhen sich die Erwartungen der Nutzer an geeignete Zugangs- und Präsentationsmodalitäten zur Suche in und Nutzung von 3D-Modellbeständen. PROBADO 3D bietet mit inhaltsbasierten Erschließungstechnologien und visuellen Suchmöglichkeiten Werkzeuge an, um nach 3D-Modellen genauso selbstverständlich zu recherchieren, wie nach textuellen Informationen. Das Projekt wird als Teilbereich des Leistungszentrums für Forschungsinformation PROBADO von der DFG gefördert und in Kooperation mit Informatikinstituten der TU Darmstadt, der Universität Bonn und der TU Graz realisiert.

Ansprechpartnerin PROBADO: Ina Blümel, Telefon: +49 511 762 9353, E-Mail: ina.bluemel@tib.uni-hannover.de

Auch in diesem Jahr organisiert uni transfer, die Forschungs- und Technologiekontaktstelle der Leibniz Universität Hannover als Partnerin im Enterprise Europe Network in Niedersachsen die internationale Kooperationsbörse FUTURE MATCH. Dabei wird uni transfer von vielen Partnerorganisationen deutschland- und europaweit unterstützt sowie vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.. Direkt am Niedersachsenstand (Halle 9, Stand B24) können Vertreterinnen und Vertreter von Forschungseinrichtungen und Firmen Kontakte knüpfen. Im vergangenen Jahr nutzten mehr als 440 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 46 Ländern die Chance, sich in rund 1.300 bilateralen Gesprächen über technische Kooperationen, gemeinsame Entwicklungen, Forschungsprojekte oder Lizenzvereinbarungen auszutauschen.

Ansprechpartnerin Future Match: Maja Gorczynska, Telefon +49 511 762 19490, E-Mail: Maja.Gorczynska@zuv.uni-hannover.de

| Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: 3D-Modell Future Match Infektionskrankheit Leibniz M-Eco Medical Wellness TIB ecosystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik