Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Evolution online: Welche „Viecher“ erobern die Erde?

15.02.2011
Informatiker entwickeln mit Gründerprojekt „Simlity“ neues Werkzeug zur Entwicklung von browserbasierten Computerspielen und vertreten die Universität Jena auf der CeBIT (1.-5. März)

Noch bis vor kurzem war der Urkontinent Pangea nichts weiter als eine öde Steinwüste, allein in den Weiten des Alls. Doch jetzt regt sich erstes Leben: Pflanzen sprießen und kleine unförmige Würmer fallen vom Himmel.

Doch können sie sich in der Evolution behaupten, sich erfolgreich zu neuen Spezies weiterentwickeln und die Erde erobern? „Das hängt ganz vom Geschick des jeweiligen Spielers ab“, erläutert Informatiker Bernd Weigel von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die urzeitlichen Würmer sind die „Helden“ des neuen Computerspiels „Viechers“, das Weigel und seine Kollegen Sebastian Apel und Maximilian Aschenbach entwickelt haben.

Dabei geht es den Jenaer Informatikern jedoch nicht nur um einen kurzweiligen Zeitvertreib. „Unser Ziel ist es, Werkzeuge speziell für die wachsenden Anforderungen des Browsergame-Markts bereitzustellen, um Spielen dieser Art auf die nächste Evolutionsstufe zu verhelfen“, erläutert Bernd Weigel. „Simlity“ heißt das Gründerprojekt von Weigel, Apel und Aschenbach, mit dem die Informatiker jetzt den Schritt aus der Universität in die Selbstständigkeit wagen wollen. Gefördert durch ein einjähriges EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie arbeiten sie derzeit, unterstützt von Prof. Dr. Wilhelm Rossak (Lehrstuhl für Softwaretechnik) als Mentor und dem Servicezentrum für Forschung und Transfer der Universität Jena an einem Businessplan. Wenn alles glatt weiterläuft, wollen sie noch in diesem Jahr ihr Unternehmen gründen.

Den Informatikern kam 2009 die Idee – damals standen sie kurz vor Abschluss ihres Studiums an der Jenaer Universität –, sich mit einem Software-Development-Kit für Browser-Spiele selbstständig zu machen. „Der Bedarf ist einfach da“, stellte Weigel fest, als er sein erstes Browserspiel entwickelte. Mit ihrem Spiel „Viechers“ stellen sie jetzt beispielhaft die Entwicklungsmöglichkeiten browserbasierter Computerspiele vor. „Unser Ziel ist es, ein Werkzeug anzubieten, das durch den Einsatz innovativer Technologien eine vollständige Infrastruktur zur Erstellung und den Betrieb moderner und lebendiger Browsergames bietet“, sagt Weigel. Das, so der 26-Jährige weiter, ermögliche es den Spieleentwicklern, sich bei ihrer Arbeit auf die Essenz der Spiele zu konzentrieren.

Dass ihr Konzept funktioniert, das demonstrieren die Jenaer Unternehmensgründer den Besuchern der diesjährigen CeBIT, die am 1. März in Hannover beginnt: Am Stand „Forschung für die Zukunft“ der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (Halle 9, Stand D 04) stellen sie ihr Spiel „Viechers“ vor. Dort darf nach Herzenslust gespielt werden.

Kontakt:
Bernd Weigel
Institut für Informatik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Kahlaische Straße 1, 07745 Jena
Tel.: 03641 / 930859
E-Mail: weigel[at]simlity.de

Dr. Ute Schönfelder | idw
Weitere Informationen:
http://www.simlity.de
http://www.viechers.de
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise