Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der „Arbeitsplatz von morgen“ – schon heute auf der CeBIT 2011

10.02.2011
Matrix42 stellt automatisches Workplace Management vor!

Auf der diesjährigen CeBIT zeigt Matrix42, führender Anbieter für Workplace Management, wie sich moderne IT-Technologien auf den “Arbeitsplatz von morgen“ auswirken.

Damit fokussiert sich das Unternehmen exakt auf die von der BITKOM ermittelten Trends 2011: Desktop-Virtualisierung, Cloud und Windows 7 Migration. Mit seinem einzigartigen Workplace Management Portfolio ermöglicht der Neu-Isenburger Software-Hersteller dem Endanwender, jederzeit und überall auf seinen Arbeitsplatz zu zugreifen und produktiv zu arbeiten - ganz gleich ob dies physisch, virtuell oder in der Cloud geschieht.

BITKOM-Chef Scheer kennt die Trends - Matrix42 hat die Lösung(en)

Laut BITKOM soll der deutsche Markt für Desktop-Virtualisierung 2011 um rund 13 Prozent wachsen – Gartner prognostiziert für 2013 weltweit sogar ein Marktvolumen von 65 Milliarden Dollar. Matrix42 ermöglicht mit seinem Workplace Management eine einfache, sichere und zuverlässige Bestellung von IT-Arbeitsplätzen und der zugehörigen IT-Services inklusive Genehmigungsprozess. Dazu gehören unter anderem auch automatisierte Bereitstellung und integrierte Leistungsverrechnung. So verwandelt das Matrix42 Limitless Workplace Management den Desktop in einen kostentransparenten On-Demand Workplace, der zu jeder Zeit und an jedem Ort, von jedem Gerät aus - egal oh physisch, virtuell oder in der Cloud - zur Verfügung steht. Dies erhöht die Produktivität der Anwender und senkt die IT Managementkosten.

Auch für das wichtige Windows 7 Migrations-Thema hat Matrix42 eine überzeugende Lösung an der Hand, schließlich gehört das Unternehmen zu den Anbietern der ersten Stunden, wenn es um einen reibungslosen Betriebssystemwechsel geht. So kann Matrix42 mittlerweile auf 18 Monate Erfahrung bei Windows 7 Migrationen zurückblicken – ein Bonus, von dem interessierte Unternehmen nur profitieren können.

Matrix42 Enterprise Manager - die unverzichtbare Erweiterung zu SCCM

Der SCCM Enterprise Manager ist eine Marktneuheit, die das Unternehmen in enger Abstimmung mit Microsoft entwickelt hat, um auch Microsoft-Kunden ein umfassendes Workplace Management zu ermöglichen. Mit dieser weltweit bisher einzigartigen Lösung wird Microsoft SCCM (System Center Configuration Manager) um sinnvolle Funktionen ergänzt - beispielsweise effizientere Paketierung, einfachere Software Rollouts, und die intuitive Steuerung über eine zentrale Webkonsole. Hervorzuheben sind vor allem die präzise Steuerbarkeit des Installationszeitpunkts und die Self-Service Möglichkeiten des Matrix42 Enterprise Managers für SCCM. Hier profitieren die Microsoft-Kunden von der fast 20-jährigen Erfahrung von Matrix42 im Workplace Management, die den Enterprise Manager zu einer unverzichtbaren Erweiterung für Microsoft SCCM macht: Er reduziert die Managementkomplexität in großen Umgebungen und schafft zufriedene Anwender.

Microsoft, Citrix & BMC: Mit starken Partnern durchstarten

Bei Matrix42 stehen die Zeichen weiter auf Expansion: Als Tochter der internationalen Asseco Group hat das Unternehmen bereits in den letzten Jahren verstärkt auf strategische Allianzen mit „Global Playern“ wie Microsoft und Citrix gesetzt. Die Citrix-Partnerschaft beispielsweise unterstreicht den Matrix42 Anspruch als führendem Anbieter im Bereich Desktop Virtualisierungsmanagement: Bietet das Unternehmen doch mit der aktuellen Version von Empirum eine einzigartige Lösung für virtuelle wie auch für physikalische Clients über ein zentrales Steuerungstool. So sehen es auch die Analysten bei Gartner und bestätigen, dass Matrix42 weltweit der einzige Anbieter ist, der physikalische und virtuelle Umgebungen zentral über nur eine Konsole steuern kann.

Seit Februar 2011 ist Matrix42 auch mit BMC, dem amerikanischer Konzern und Marktführer im Business Service Management, partnerschaftlich verbunden. Ziel der engen Kooperation mit BMC ist die Erweiterung von BMC Blade Logic Client Automation (BBCA) mit essentiellen Erweiterungen wie Windows 7 Migration, OS Provisioning, Desktop Virtualisierung und Remote Control. Wegen dieser einzigartigen Integration der Matrix42 Lösungen in das BMC Portfolio, hat der BMC-Kunde beispielsweise die Möglichkeit, problemlos auf Windows 7 zu migrieren oder eine unbegrenzte Anzahl von Desktops per Knopfdruck automatisch zu virtualisieren; All diese Funktionen sind eine innovative Optimierung das BMC Portfolios und stehen BMC-Kunden ab sofort zur Verfügung.

Matrix42 auf der CeBIT 2011
Halle 3, Stand F15
Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
D-85521 Ottobrunn b. München
Tel: 0049/ 89 / 60 66 92 22
Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de

Matrix42
Matrix42 ist führender Anbieter für Workplace Management Lösungen, die das nahtlose Management von physischen und virtuellen Umgebungen ermöglichen. Workplace Managment verbindet Client Lifecycle, Cloud, SaaS, Virtualisierung und Service Management zu einer ganzheitlichen Lösung, mit der die Anwender transparenten Zugang zu ihren Daten und Services haben - unabhängig von Ort, Zeit und Endgerät. Standards und Automation werden bei gleichzeitiger Erhöhung der Eigenständigkeit der Anwender forciert.

Gegründet 1992 ist Matrix42 mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main seit mehr als 15 Jahren im dynamischen IT-Markt aktiv. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 220 Mitarbeiter und ist in Europa und den USA vertreten. Mit den Matrix42 Workplace Management Lösungen werden mehr als 3 Millionen Clients bei über 1.500 Kunden weltweit gemanagt. Marktführende Unternehmen wie Infineon, Magna, Lufthansa Systems und Puma sowie Integratoren wie T-Systems, Raiffeisen IT, msg systems und Bechtle vertrauen auf Matrix42-Lösungen. Seit Anfang 2008 ist Matrix42 ein Unternehmen der Asseco-Gruppe. Mit über 8.000 Mitarbeitern und einer Marktkapitalisierung von rund 1,2 Mrd. Euro zählt Asseco zu den größten europäischen Software-Konzernen.

Alexandra Schmidt | Schmidt Kommunikation GmbH
Weitere Informationen:
http://www.matrix42.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise