Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zeiterfassung neu definiert: Zeiterfassungsterminal B-web 93 40 von Kaba mit völlig neuem Bedienkonzept

03.03.2010
Einfache und sichere Bedienung, flexible Anpassbarkeit an vorhandene und neue Bedürfnisse, einfache Installation, Sicherstellung des Betriebs, hohe Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Ressourcenschonung- das sind die grundsätzlichen Bedürfnisse von Anwendern im Bereich der Zeitwirtschaft.

Mit dem neuen Terminal B-web 93 40 der neuen Generation B-web 93 00 präsentiert Kaba auf der CeBIT 2010 ein Gerät, das durch sein neuartiges Konzept alle diese Forderungen mit Bravour erfüllt. Das Terminal besticht durch seine völlig neue Optik, seine Glasfront betont das moderne Design.

Das neue Terminal ist einfach und sicher zu bedienen. Es besitzt eine vollflächige Glasfront mit individuell beleuchteten kapazitiven Tasten. Die Mitarbeiter werden durch das Prinzip "Guide by light" intuitiv geführt. Dadurch werden die Erfassungen einfacher und Fehleingaben werden vermieden. In der Grundfunktion sind alle verwendbaren Funktionstasten gedimmt bzw. gar nicht zu sehen. So leuchtet das Lesersymbol oder das Zahlenfeld nur, wenn eine entsprechende Eingabe erforderlich ist.

Durch seine 1-Click-Installation ist das Terminal auch einfach und schnell zu installieren. Zunächst wird eine Docking Station mit Strom- und Informationsanschlüssen an der Wand montiert. Das Terminal wird dann lediglich in diese Station eingesetzt. Damit sind die Gewerke Elektroinstallation und IT sauber getrennt, Kundenerweiterungen, wie z.B. Türüberwachung und Subterminalanschluss, können vorinstalliert werden. Dieses Konzept sorgt für eine sehr einfache Installation und einen schnellen Austausch.

So kann beispielsweise nach einem Blitzschlag das defekte Terminal leicht aus der Station heraus genommen werden und mit einem Click durch ein neues Gerät ersetzt werden. Damit ist die Zeiterfassung schnell wieder verfügbar.

Bei der neuen Generation B-web 93 00 bestimmt der Anwender den Funktionsumfang seiner Terminals. Sichtbar und verwendbar sind nur die Funktionen, die er aktuell lizensiert hat. Benötigt er später weitergehende Funktionalitäten, lassen sich diese auch im laufenden Betrieb zur Benutzung freischalten. Die neuentwickelte Terminalgeneration folgt damit dem Trend, dass Kunden zunächst nur Funktionen erwerben wollen, die sie jetzt nützen, sich für die Zukunft aber alles offenhalten möchten. Durch das neue Lizenzmodell von Kaba lassen sich die Geräte leicht an spezifische Kundenwünsche, wie z.B. den Einsatz in der Mitarbeiterkommunikation oder in CardLink-Systemen, anpassen und jederzeit erweitern, ohne dass dafür ein Spezialist vor Ort muss. So wird das Basis Terminal B-web 93 00 durch einzelne Hard- und Software-Optionen bzw. -Pakete zu den Varianten B-web 93 20, B-web 93 40 oder B-web 93 60. Diese Terminals sind vollständig kompatibel zu den bisherigen Terminal-Serien B-Net und Bedanet und können in Mischinstallationen betrieben werden. Integriert sind alle gängigen RFID-Systeme wie Legic prime/advant, Mifare classic/DESfire, HID oder prox/iCLASS. Alternativ kann auch ein Biometrieleser integriert werden.

Pressekontakt:
Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle
Tel. 06103/9907-455 oder 07720/807777
pet@ksd.kaba.com
www.kaba.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops