Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltneuheit auf der CeBIT 2010: Das Düsseldorfer Unternehmen Secusmart macht jetzt auch mobile E-Mail und SMS Hardware-sicher

19.02.2010
Nachdem Secusmart seit Oktober 2009 die Bundesbehörden mit sicherer mobiler Sprache (SecuVOICE) ausstattet, sorgt das Unternehmen nun auch für hardware-sichere mobile E-Mails und SMS mit SecuEMAIL und SecuSMS.

Diese hohe Sicherheit aller Kommunikationsformen in einem handelsüblichen Mobiltelefon ist weltweit einzigartig.

Der Empfang und Versand von sicheren SMS und E-Mail ist in GSM Netzen weltweit und Provider unabhängig möglich. Alle Sicherheitslösungen von Secusmart sind so ausgelegt, dass sie mit minimalem persönlichem Aufwand den maximalen Sicherheitseffekt erzielen - diese Kombination ist weltweit einzigartig. Seit Dezember nutzen die deutschen Behörden SecuVOICE - mehrere Tausend Secusmart Security Cards wurden bereits ausgeliefert.

Die Besonderheit der Lösungen von Secusmart ist: Sie basieren zu 100 Prozent auf Hardware. Das heißt: Die zertifikatsbasierte Authentifizierung der Teilnehmer und die Verschlüsselung von Sprache und Daten finden ausschließlich innerhalb der Secusmart Security Card statt. Diese Krypto-Karte wird in das Mobiltelefon gesteckt und es kann sofort sicher mobil kommuniziert werden - alles mit modernen und handelsüblichen Mobiltelefonen.

Unter dem Motto "seamless secure communication" stellt Secusmart in Halle 11, Stand B44 erstmals die komplette Absicherung aller Kommunikationsformen durch die manipulationssichere Kryptohardware Secusmart Security Card vor:

SecuVOICE, das sichere Mobil-telefonieren (VoIP)
SecuGATE, das sichere Festnetz-telefonieren
SecuEMAIL, die sichere mobile E-Mail-Lösung
SecuSMS, die sichere SMS-Kommunikation
SecuVPN, die sichere mobile VPN-Lösung
Secusmart verwendet die Kryptografie des digitalen Behördenfunks TETRA-BOS, welche die Grundlage für sichere netzübergreifende Sprachkommunikation (SNS) ist. Als erster Hersteller bietet Secusmart mit der Lösung SecuVOICE die Umsetzung des SNS-Standards in modernen Business-Telefonen.

"Die intuitive Bedienung ist der wichtigste Aspekt der Secusmart-Philosophie. Denn die Erfahrung hat gezeigt: Nur, wenn Sicherheitslösungen ganz selbstverständlich, einfach und komfortabel funktionieren, werden sie auch permanent eingesetzt", sagt Dr. Hans-Christoph Quelle, Geschäftsführer Secusmart.

Auf dem Messestand von Secusmart kann man sich überzeugen, wie leicht, komfortabel und intuitiv die Lösungen SecuVOICE, SecuEMAIL, SecuSMS, SecuGATE und SecuVPN zu bedienen sind.

Über Secusmart
Secusmart ist im August 2007 von Dr. Hans-Christoph Quelle, Dr. Christoph Erdmann und Torsten Jüngling in Düsseldorf gegründet worden. Secusmart wird im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unterstützt. Bei der Entwicklung legt Secusmart besonderen Wert auf die Bedürfnisse von großen und mittelständischen Unternehmen einerseits und anderseits von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).
Pressekontakt:
Swenja Kremer
Secusmart GmbH
Heinrichstraße 155
40239 Düsseldorf/Germany
telephone: +49 (0) 211 542159-15
mobile: +49 (0) 151 54360563
SecuVOICE: +49 (0) 151 54360563
swenja.kremer@secusmart.com
www.secusmart.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics