Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VR-Radio WLAN-Internetradio-Receiver mit iPod-Dock & MP3-Recorder

26.02.2010
Der Alleskönner mit Recorder, MP3-Streaming, Dock für iPod/iPhone und mehr

Endlich ist es da: Das HiFi-fähige Webradio, auf das iPod- und iPhone-Fans gewartet haben.

Es erfüllt gleich 6 Wünsche auf einmal! Die Multi-Station holt per WLAN mehr als 10.000 Internetradios auf die Stereoanlage. Ganz ohne laufenden PC!

Der Clou: Per Knopfdruck kann man das Radioprogramm sofort im MP3-Format mitschneiden. So läßt sich alles später noch einmal in Ruhe genießen oder die MP3-Sammlung kostenlos und legal erweitern.

Genauso einfach holt man seine MP3-Lieblingstitel vom Rechner auf die Anlage. Kabellos per Mediastream!

Natürlich darf für das iPhone oder den iPod ein vollwertiges Dock mit Ladefunktion nicht fehlen. So genießt man die komplette iTunes-Musikbibliothek zu Hause in perfekter HiFi-Qualität.

Praktisches Extra: Auf Wunsch versorgt das Multi-Wunder im Standby mit aktuellen Infos: Auf dem Display werden neben Uhrzeit und Datum auch aktuelle Wetterinfos angezeigt.

Dank Fernbedienung steuert man alle Funktionen vom Sofa aus. Über das große Display und die intuitive Menüführung nimmt man bequem alle Einstellungen vor und finden seine bevorzugten Radiostationen besonders schnell. Diese sind übersichtlich sortiert nach Genres, Ländern, weltweiten TOP 20 oder den eigenen Favoriten. Kinderleicht lassen sich weitere Sender hinzufügen und die Lieblingskanäle verwalten.

6in1 HiFi-WLAN-Station zum Anschluss an die Stereo-Anlage: WLAN-Webradio, MP3-Streamer, Dockingstation für iPod & iPhone, MP3-Radiorecorder, Podcast-Station, Info-Display
4-zeiliges Matrix-LCD-Display,7 cm (2,8"),beleuchtet
Internet-Radio mit komfortabler Sendersuche und -verwaltung
Mehr als 10.000 frei empfangbare Internetradio-Sender voreingestellt, einfaches Hinzufügen von bis zu 250 weiteren Sendern
WiFi-kompatibel: WLAN 802.11b/g (11/54 MBit)
Sichere Datenverschlüsselung: WEP, WPA, WPA2
Docking-Station mit Ladefunktion für alle iPod & iPhone (außer Shuffle), z.B. iPod Touch 1G/2G, iPod Nano II/ III/ IV/ V, iPhone 2G/3G/3GS
Bequemes Media-Streaming vom PC: UPnP, unterstützt MP3 und WMA
Intuitive Bedienung über Fernbedienung
Audio-Ausgang: Stereo-Cinch
Komfortable Audio-Aufnahme auf USB-Stick (bis 16 GB) oder SD-/SDHC-/MMC-Speicherkarte (bis 16 GB)
Spielt MP3 und WMA auch direkt von Speicherkarte oder USB-Stick (bis 16 GB)
Weitere Extras: Speichern von Favoriten, Weckfunktion mit 2 Weckzeiten, Schlummer-Funktion, Sleep-Timer
Anzeige von Wetter-Informationen im Standby
Edles Gehäuse im Klavierlack-Design
Kompakte Maße: 154 x 122 x 29 mm, Gewicht 216 g
Inkl. Netzteil, Fernbedienung, Cinch-Anschlusskabel, deutsche Anleitung
Preis: 79,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 149,90 EUR
Bestell-Nr. PX-8566
Verfügbarkeit ab Ende März
PEARL bei Twitter:
www.twitter.com/PEARLAgency
PEARL auf Facebook:
www.facebook.com/pages/Pearl-Agency/147799531133/
Bezugsquelle:
PEARL Agency GmbH
PEARL-Str. 1-3
79426 Buggingen
Tel. 0180/ 555 82
www.pearl.de
Pressekontakt:
Dr. Eyla Hassenpflug
Pressesprecherin
PEARL Agency GmbH
PEARL-Str. 1 - 3
79426 Buggingen
Tel. 07631/ 360 - 404
Fax 07631/ 360 42 404
hassenpflug@pearl.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie