Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Startschuss für die Webciety 2010

25.02.2010
- Internet-Speicher, unternehmenstaugliche Web-2.0-Lösungen und Bewegtbilder im Fokus
- Google kommt zur CeBIT und informiert über "Street View"

Unter dem Motto "Connected Worlds" präsentiert die CeBIT 2010 vom 2. bis 6. März Trends und Anwendungen rund um das World Wide Web in Halle 6. Die Schwerpunkte "Webciety" und "Internet und Mobile Solutions" demonstrieren zukunftsweisende Ansätze und machen das Netz erlebbar.

Inhaltlich stehen die Themen Internet TV, eCommerce und Content-Management im Mittelpunkt. "Mit 'Webciety' und 'Internet und Mobile Solutions' haben wir der Internet-Wirtschaft eine neue Heimat gegeben, die die Online-Welt ideal mit der Offline-Welt verbindet. Zur CeBIT 2010 erwarten viele spannende Lösungen und Projekte wie etwa 'Street View' von Google die Besucher", betont Ernst Raue, CeBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe AG.

Virtuelle Spaziergänge - Google macht es möglich

Erstmals präsentiert sich der Internetkonzern Google mit einem eigenen Stand auf der CeBIT. Im Bereich "Internet und Mobile Solutions" informiert Google über seinen Dienst "Street View".

Online-Speicher ermöglichen Datensicherung im Web

Das Datenvolumen in den UMTS-Netzen wächst nach Schätzung des Beratungsunternehmens Unwired Insight derzeit um rund 200 Prozent pro Jahr. Dadurch steigen auch die Anforderungen an Unternehmen. Auf der CeBIT 2010 werden Lösungen für den Datenspeicher im Netz gezeigt. So hat die Strato AG für die Messe ein neues Produkt namens "HiDrive" angekündigt. "Internet-Speicherplatz gibt es zuhauf, aber wir haben den Anspruch, dass sich unsere Online-Festplatte verhält, als wäre sie im Rechner eingebaut", berichtet Lars Gurow, Pressesprecher bei Strato. "Alle Daten werden verschlüsselt in TÜV-zertifizierten Rechenzentren in Deutschland gesichert und lassen sich dank der zahlreichen standardisierten Zugriffsmöglichkeiten von jedem internetfähigen Gerät aus aufrufen." Auf der CeBIT 2010 präsentiert sich Strato in der Webciety. Webbasierte Datenspeicher-Lösungen bietet auch das US-amerikanische Unternehmen Amazon Web Services, das in diesem Jahr sein CeBIT-Debüt feiert.

Soziale Netzwerke erobern die Unternehmenskommunikation

Soziale Medien setzen sich in deutschen Firmen immer stärker durch. Rund drei Viertel der Dax-30-Unternehmen twittern bereits, knapp zwei Drittel sind auf der Videoplattform YouTube vertreten. Dies hat eine aktuelle Untersuchung an der Fachhochschule Mainz ergeben. Auf der CeBIT 2010 werden zahlreiche Web-2.0-Tools für den Unternehmenseinsatz vorgestellt. In der Webciety zeigt beispielsweise Communardo mit "Communote" eine clevere Anwendung für Kurznachrichten (Enterprise Microblogging). "Große Anbieter wie Microsoft, IBM, Oracle und Google drängen mit immer mehr ausgereiften Produkten für die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit auf den Markt und lösen eine starke Nachfrage bei den Social-Software-Lösungen aus", berichtet Ilja Hauß, Geschäftsführer bei der Communardo Software GmbH.

Eine spannende Web-2.0-Lösung für Unternehmen stellt auch die Hallo Welt! Medienwerkstatt in Hannover vor. "Mit unserem neuen Softwarepaket 'blue note for MediaWik'" kann man MediaWiki, die Software der Wikipedia, in ein Enterprise-Wiki verwandeln", erläutert Dr. Richard Heigl, Marketing und Projektmanagement bei der Hallo Welt! Medienwerkstatt GmbH.

Web 2.0 bietet neue Perspektiven für Medien und Marketing

Wie positionieren sich Medienunternehmen im Web 2.0? Auch dieser Frage widmet sich die CeBIT 2010. Im Webciety-Forum gibt es dazu am Messe-Mittwoch, 3. März, eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion. Auf der Bühne diskutieren neben dem Chefredakteur von Zeit Online, Wolfgang Blau, auch Dr. Kai Gniffke, Erster Chefredakteur bei ARD-aktuell, und Sven Scheffler, Chefredakteur von Handelsblatt Online.

Für Medien- und Marketing-Experten spielen crossmediale Vermarktungsstrategien eine immer größere Rolle. CeBIT-Aussteller wie die InterRed GmbH sehen enorme Wachstumschancen in der crossmedialen Vermarktung journalistischer Inhalte. "Immer mehr Unternehmen erkennen, dass eine Trennung zwischen Print, Online, Mobile und anderen Medien wie E-Reader-Geräten ökonomisch nicht haltbar ist", betont Andreas Nentwig, Sales Manager bei InterRed.

Wer sich für die neuen Content-Management-Systeme interessiert, die ohne großen Mehraufwand eine Veröffentlichung über alle Medienformate erlauben, der kommt an der diesjährigen CeBIT nicht vorbei. Dass die Kunden zunehmend auf ihrem bevorzugten Endgerät mit passenden Angeboten abgeholt werden möchten, wird auch bei CoreMedia bestätigt. Für diesen Zweck demonstriert das Unternehmen auf der CeBIT 2010 seine innovative Multi-Touchpoint-Lösung. Und die sevenload GmbH zeigt als eines der weltweit führenden Social Media Networks für WebTV & Co., wie Bewegtbilder in einem Multiscreen-Netzwerk alle möglichen Ausgabegeräte erreichen - vom Internetfernseher bis zum iPhone.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie