Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Restless Powerbox® - Passive POE Stromversorgung mit USV und remote Management

15.02.2010
Restless Powerbox® - Passive POE Stromversorgung mit USV und remote Management von GAZ Notstromsysteme GmbH auf der CEBIT 2010 Halle 13 Stand E56

Immer mehr Kommunikationsgeräte wie PCs, Router oder Telefonanlagen werden mit Strom über das Ethernet-Kabel (Power-over-Ethernet) versorgt. Besonders in komplexen Netzwerken ist ein ungeplanter Stromausfall immer mit Ärger für Anwender und Administratoren verbunden.

Dieses Problem erkannte die GAZ Notstrom GmbH aus Zwickau und begann bereits 2009 mit der konsequenten Entwicklung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung für POE-Systeme. Auf der CEBIT stellen die Zwickauer nun die Restless Powerbox® vor, mit der erstmals bis zu acht Geräte ausfallsicher mit Strom versorgt werden können.

Zur Gewährleistung einer durchgehenden Versorgung wurde eine hochwertige USV-Anlage mit Batteriespeisung und Lademanagement in die Restless Powerbox® integriert. Wahlweise stehen 24V oder 18V Spannung an den acht POE-Schnittstellen zur Verfügung. Alle Funktionen der Box können remote (HTTP und SMS) oder lokal (LAN und COM) administriert und überwacht werden.

Status- und Störungsmeldungen werden per E-Mail und/oder SMS verschickt. Bei einem Stromausfall oder anderen Fehlern kann so der Betreiber z.B von Funknetzen sofort reagieren und Gegenmaßnahmen einleiten.

Mit dem Start der Restless Powerbox® stehen 3 Varianten zur Verfügung. Als erstes wird die 19" Rackversion RPB3HG8 mit 8 POE Ports, 3HE im April ausgeliefert, die RPB1HG04 mit 4 POE Ports, 1HE folgt im Mai. Als Einstiegsmodell kommt die Restless Powerbox® - Compact mit 4 POE Ports für Gleichstrom-Eingangsspannungen von 24 - 30V, diese Box ist auch geeignet für die Versorgung mit Solarstrom und Windenergie.

Alle Geräte sind EMV- und CE-geprüft sowie für den Einsatz in rauen Umgebungen in einem Temperaturbereich von -20 bis +55° ausgelegt.

Herr Benad, der Geschäftsführer der GAZ Notstromsysteme GmbH, teilt mit, dass an einer Erweiterung der Serie und einer 802.11af konformen Restless Powerbox® bereits gearbeitet wird.

Weitere Daten und Neuheiten entnehmen Sie bitte der Website www.restlesspowerbox.com

Über GAZ Notstromsysteme GmbH

GAZ steht für eine Firmengeschichte, die vor mehr als 100 Jahren mit der Gründung der Firma Friemann & Wolf in Zwickau begann.

Im Laufe der Jahrzehnte wurden die Rechtsform und der Name der Firma mehrfach geändert, die Geschäftsfelder ständig erweitert und die Sortimentsbreite durch neue innovative Erzeugnisse ergänzt.

Waren es anfänglich nur Grubenlampen, die den internationalen Ruf der Firma begründeten, so kam ab den 20er Jahren die Fertigung von NiCd Akkumulatoren, ab den 30er Jahren die Lieferung der ersten Schienenfahrzeugbatterien und nach Ausgründung des jetzigen Unternehmens ab 1990 die Fertigung und Lieferung von Not- und Sicherheitsbeleuchtung hinzu.

Heute ist die GAZ mit der ständig erweiterten Sortimentspalette ein wichtiger und leistungsstarker Lieferant und Servicepartner für alle Kunden im Bereich der Batterie- und Notstromsysteme.

Neben der Lieferung von Blei- und NiCd-Batterien sowie Not- und Sicherheitsbeleuchtung unterschiedlichster Ausführung liegt vor allem im Bereich der Fertigung, Lieferung und Aufarbeitung von Schienenfahrzeugbatterien und im Bereich der Projektierung, Fertigung und Lieferung von Tunnelbeleuchtung eine Spezialisierung vor, die die GAZ aufgrund der verfügbaren technischen Einrichtungen und der in diesen Bereichen aufgebauten Erfahrungen zu einem anerkannten Anbieter innerhalb Deutschlands und der EU macht. Erfolgreiche Produktinnovationen, hohe Zuverlässigkeit, hervorragende Qualität und vor allem eine besondere Flexibilität bei der Einhaltung und Gewähr kürzester Liefertermine haben der GAZ Notstromsysteme GmbH branchenweit Anerkennung gebracht.

Garant dieser Leistung sind hochqualifizierte Mitarbeiter, die sowohl in der Entwicklung und Fertigung als auch im Vertrieb über langjährige Erfahrungen verfügen und aufgrund ihres anwendungsorientierten Wissens kompetente Ansprechpartner für alle Fragen der Batterietechnik und Notstromversorgung sind.

Pressekontakt:
Ansprechpartner
GAZ Notstromsysteme GmbH
Frank Gerisch
Tel: +49 (0)375 770660
Fax: +49 (0)375 7706666
frank.gerisch@gaz-accu.de
www.gaz-accu.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise