Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"CeBIT - PreView 2010" startet am 20.1. in München

12.01.2010
  • Die exklusive CeBIT-Neuheitenshow
  • ASUS, FUJITSU, GARMIN, INTEL, MSI, RITTAL, T-MOBILE, VODAFONE & Co zeigen CeBIT-Highlights vorab
  • BITKOM informiert über "Broadband World" - Deutsche Messe über "Connected World", "CeBIT Sounds" und Partnerland Spanien

Die zwölfte "CeBIT-PreView" informiert am 20./ 21. Januar in München und am 27./ 28. Januar in Hamburg vorab welche Neuheiten und Trends auf der CeBIT 2010 (2.-6. März) eine Rolle spielen werden.

Ob ASUS, FUJITSU, INTEL, GARMIN, SOFTWARE AG, T-MOBILE oder VODAFONE - hochkarätige Referenten aller wichtigen CeBIT-Bereiche werden wieder auf dem bekannten Presse-Event vor der weltgrößten ICT-Messe vertreten sein. Nach Akkreditierung unter www.preview-event.com können sich Medienvertreter hier traditionell einen Großteil ihrer CeBIT-Berichterstattung zeitsparend und kompakt erschließen und mit Geschäftsführern und Produktmanagern ins Gespräch kommen.

Die Deutsche Messe wird auf der "CeBIT-PreView" gleich mit drei Pressekonferenzen zu den Schwerpunktthemen der CeBIT dabei sein: Am 20. Januar stellt die Deutsche Messe um 9:30 Uhr in München die neue internationale Plattform für Musik und IT vor: "CeBIT sounds!". Ab 14 Uhr informiert der Hightech-Verband BITKOM über die neue CeBIT-Präsentation "BITKOM Broadband World" und über "CeBIT greenIT".

Am 27.1. stehen in Hamburg dann ab 9:30 Uhr das Partnerland Spanien und deren Aussteller im Vordergrund, ab 14:30 Uhr das Schwerpunktthema "Connected Worlds".

Nach den Auftakt-PKs des CeBIT-Veranstalters werden Aussteller erstmals ihre Neuheiten präsentieren. Von führenden Notebook-Herstellern wie ASUS und MSI über renommierte Hard- und Software-Anbieter wie FUJITSU, INTEL, RITTAL, STRATO oder SOFTWARE AG bis hin zum Bereich Navigation (GARMIN) und den führenden Providern T-MOBILE und VODAFONE werden Top-Anbieter der jeweiligen Branchen auf der "CeBIT-PreView" vertreten sein. Mit dabei u.a.: ASUS, CITEQ, COVUM, ERICSSON, FUJITSU, GARMIN, INTEL, MSI, NETVIEWER, SYMANTEC-NORTON, PEARL, RITTAL, SENNHEISER, SOFTWARE AG, STRATO, T-MOBILE, TREND MICRO, VIDEOWEB, VODAFONE.

Neben den Neuheiten-Präsentationen in Form von Presse-Konferenzen werden eine Reihe bedeutender CeBIT-Aussteller Journalisten wieder die Möglichkeit bieten, neue Geräte und Dienstleistungen an Infoständen oder in Presse-Lounges in aller Ruhe anzuschauen und zu testen. Infostände und Presse-Lounges sind die Plätze für Fotos, Interviews und individuelle Gespräche.

Neben den Messe-Neuheiten geht es auf der "CeBIT-PreView" immer auch um Trends, Branchen-Informationen, Marktentwicklungen und Gespräche mit Entscheidern wichtiger CeBIT-Aussteller. Eben alles, was Journalisten im Vorwege wissen müssen, um qualifiziert über die CeBIT berichten zu können.

Hochkarätig besetzte Keynotes verschaffen Überblick, bieten prominente Zitatgeber und vermitteln hintergründige Informationen aus erster Hand über wichtige CeBIT-Themen. Ein Schwerpunkt der "CeBIT-PreView 2010" wird das Thema Sicherheit sein. Der größte Kreditkartentausch der deutschen Finanzgeschichte ist ein Beleg für die Bedeutung und Brisanz dieses Themas. PreView-Teilnehmer werden u.a. Zeugen von Live-Hacks. "Profi-Einbrecher" Sebastian Schreiber (Geschäftsführer SySS GmbH; 20.1. - München, 28.1. - Hamburg) ist einer der wenigen Experten, der über die vermeintlich "trockene Materie" spannend, fesselnd und titelstoryverdächtig berichten kann.

Rolf von Rössing, International Vice President of ISACA, wird in seiner Keynote (21.1. - Hamburg) erklären, warum wir eine dramatische Zunahme von Phishing-Angriffen befürchten müssen. Ob biegsame Monitore, Sensoren, Batterien, Solarzellen, Leuchtdioden, … Elektronik wird bald zu "Schleuderpreisen" aus dem Drucker kommen. Prof. Karlheinz Bock (Fraunhofer Institut IZM) wird am 27.1. in Hamburg und am 19.1. am Vorabend der "CeBIT-PreView" in München auf dem 3. INNOVATIONSGIPFEL erläutern wie.

Unter dem Titel "Wird das Smartphone der bessere PC?" geht die PreView in Kooperation mit der CHIP im "CeBIT Trend-Talk" am 21. Januar in München der Frage nach, was es bedeutet, wenn immer mehr Intelligenz in immer kleinere, mobile Endgeräte integriert wird. Mit dabei sein werden u.a. Michael Stenberg (Partner Director Central & Eastern Europe Yahoo! Mobile) und Carolina Milanesi (Research Director, Mobile Devices, Technology & Service Provider Research, Gartner).

Zum Abschluss werden die an der PreView beteiligten Journalisten unterschiedlichster Medien wieder den "PreView-Award" für "Die Innovation der CeBIT" verleihen. Der Innovation-Award wird von den Journalisten für richtungsweisende Technologien vergeben, die den ITK-Markt nachhaltig beeinflussen werden.

Der Zugang zu diesem exklusiven Event ist nur möglich nach vorheriger Akkreditierung unter: www.preview-event.com

Die aktuelle Agenda, Anfahrtsskizzen zur "CeBIT-PreView" und weitere Details finden Sie unter: www.preview-event.com/eflyer

Ansprechpartner für die Redaktion bei Preview Event & Communication:
Peter Becker
Tel. +49 40 70280-50
E-Mail: becker(at)preview-event.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.preview-event.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Asus BITKOM Broadband CeBIT-Aussteller CeBIT-PreView Fujitsu Garmin Intel Keynote MSI PreView Rittal Strato T-Mobile Vodafone mobile Endgeräte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise