Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Monitor in der dritten Dimension - erster 3D-Monitor von LG verwöhnt Gamer und Film-Fans

03.03.2010
3D-Entertainment der Extraklasse fur zu Hause - dafur steht der neue 23-Zoll-Monitor W2363D von LG und wuchert mit Pfunden wie hervorragender Bildqualitat und kraftvollem Sound.

Mit einem Kontrastverhaltnis von 70.000:1 uberzeugt der Monitor mit satten Farben und einer Reaktionszeit von nur drei Millisekunden. Dreidimensionales Gaming- und Entertainment-Vernugen ist so garantiert.

Entertainment pur
Der W2363D uberwindet Grenzen: Dank der 3D-Technologie sind Anwender ab sofort ein Teil des Geschehens. "Ob Computerspiele oder Kinofilme: Mit unserem 3D-Monitor erleben die Nutzer ein vollig neues Entertainment-Gefuhl", so Stefan Tiefenthal, Sales Director Business Solutions bei der LG Electronics Deutschland GmbH. "Durch technische Features, wie zum Beispiel die Moglichkeit die 3D-Tiefe zu verandern, wird so das Home-Office zur Multimedia-Spielwiese fur professionelle Anwender, Gamer und Film-Fans."
Dreidimensionales Vergnügen
Mit einer Auflosung von 1920x1080 Pixel ist der 120Hz Full-HD-Monitor ideal ausgestattet fur das Abenteuer 3D. Das optionale NVIDIA 3D Vision Kit mit Spezialbrille ermoglicht dabei eine Konvertierung von 2D auf 3D in Echtzeit. Die extrem kurze Reaktionszeit wird im 2D-Betrieb durch den Thru-Modus unterstutzt, der noch scharfere und kristallklare Bilder liefert und mogliche Verzogerungszeiten ausschliest - ein Plus fur Computerspieler, die so direkt reagieren konnen. Actionreiche Darstellungen verlieren jetzt nicht mehr an Dynamik. Komfortabel fur die Augen: Die automatische Helligkeitsanpassung stimmt die Helligkeit der Daten auf die Darstellung auf dem 23-Zoll-Bildschirm ab. Das SRS Tru- Surround HD-System sorgt dabei fur virtuellen Surround Sound, optimierte Basse und klare hochfrequente Tone und macht die 3D-Erfahrung komplett. Bestmogliche Verbindung ist mit der DVI-D und zwei HDMIAnschlussen sichergestellt.

Der W2363D (23 Zoll) ist in schwarz ab Mai 2010 zu einem Preis von 379 € (UVP) auf dem deutschen Markt erhaltlich.

LG auf der CeBIT 2010: Planet Reseller, Halle 14, H36

Über LG Electronics, Inc.
LG Electronics, Inc., (Koreanische Borse: 06657.KS) gehort zu den weltweit fuhrenden Unternehmen und technologischen Impulsgebern fur Elektronik-, Informations- und Kommunikationsprodukte. Der Weltkonzern beschaftigt zurzeit mehr als 84.000 Mitarbeiter in 84 Niederlassungen rund um den Globus. Der Gesamtumsatz des Unternehmens betrug im Geschaftsjahr 2008 44,7 Milliarden US-Dollar. LG ist weltweit der groste Hersteller von Mobiltelefonen, Flachbildfernsehern, Klimageraten, Waschmaschinen, optischen Laufwerken, DVD-Playern sowie Heimkinoanlagen. LG Electronics hat eine langfristige Vereinbarung mit der Formel1™ unterzeichnet und ist dadurch "Globaler Partner der Formel1™" und "Technologie-Partner der Formel1™". Bestandteil dieser Verbindung sind die exklusiven Nennungen und Marketingrechte fur LG als der offizielle Unterhaltungselektronik-, Mobiltelefon- und Datenverarbeitungspartner des globalen Sportereignisses.

Weitere Informationen zu LG Electronics Inc. finden Sie unter www.lge.com.

Über LG Electronics Deutschland GmbH
Bereits seit 1976 engagiert sich LG auf dem deutschen Markt. Heute beschaftigt die LG Electronics Deutschland GmbH uber 280 Mitarbeiter in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Mobiltelefone, Informationstechnologie, Business Solutions und Hausgerate. Die deutsche Tochtergesellschaft des Global Players erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von 684,61 Millionen Euro. Im Jahr 2006 erhielt das LG Corporate Design Center die hochste Auszeichnung des red dot design awards: "Designteam des Jahres 2006".
LG Business Solutions
Im Geschaftsbereich Business Solutions ist LG Electronics mit einem breiten Produktportfolio digitaler Gerate inklusive LCD Monitoren und Digital Signage Produkten fuhrender Anbieter im Business-to-Business (B2B) Geschaft. Im Jahr 2008 konnte dieser Geschaftsbereich global einen Umsatz von 4,3 Milliarden US Dollar verzeichnen und sein kontinuierliches Wachstum fortfuhren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.lge.de/presse.

Bildmaterial, Datenblatter und weitere Infos konnen bei der Presseagentur angefordert werden:

Kontakt Presse:
LG Electronics
Deutschland GmbH
Nils Seib
Manager Public Relations
Jakob-Kaiser-Str. 12
47877 Willich
Tel.: 0 21 54 / 492 - 269
Fax: 0 21 54 / 492 - 111
nils.seib@lge.com
F&H Public Relations GmbH
Presseagentur
Julia Heymann
Brabanter Str. 4
80805 München
Tel.: 0 89 / 12175 - 190
Fax: 0 89 / 12175 - 197
lge@f-und-h.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EUROSTARS-Projekt gestartet - mHealth-Lösung: time4you Forschungs- und Entwicklungspartner bei IMPACHS

28.06.2017 | Unternehmensmeldung

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive