Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Live auf der CeBIT: Handy- und Smartphone-Neuheiten des Jahres

26.02.2010
Mobile Trendsetter von HTC, LG Electronics und Samsung
Touchscreens, Internet-Connectivity und ultraflache Smartphones
Deutschland-Premiere für Microsofts neues Betriebssystem Windows Phone 7

Die CeBIT 2010 zeigt vom 2. bis 6. März die Handy- und Smartphone-Neuheiten des Jahres. Dazu gehören unter anderem die mobilen Trendsetter von HTC, LG Electronics und Samsung. Microsoft präsentiert das neue Betriebssystem Phone 7 als Deutschlandpremiere.

Touchscreen, Internet-Connectivity und ultraflach: die Smartphones 2010

In den nächsten Monaten bringt die Hardware-Branche eine Fülle von Handy-Highlights auf den Markt. Die meisten Newcomer sind schon vor ihrem Marktstart auf der CeBIT zu sehen. So wird bei der Deutschen Telekom in Halle 4 und beim Distributor Brightpoint in Halle 14 das brandneue Samsung "Wave S8500" vorgestellt. Dabei handelt es sich um das erste Modell mit dem neuen Betriebssystem der Koreaner namens bada. Weitere Besonderheiten des Smartphones sind das 3,3 Zoll große Super-AMOLED-Display, ein schneller 1-Gigahertz-Prozessor und das extrem flache Design mit berührungsempfindlichem Bildschirm. Ein "Social Hub" führt die Kontakt-, Messaging- und Organizer-Infos zusammen. Dazu fragt das Gerät automatisch alle gewünschten E-Mail-, Instant-Messaging- und Social-Networking-Portale ab.

Technologische Superlative bei HTC und LG Electronics

Zwei Premieren bringt HTC, Marktführer bei Telefonen auf Basis von Windows Mobile und Android, mit zur CeBIT 2010. (Brightpoint, Halle 14). Das "HTC Legend" gilt als kommende Design-Ikone unter den Android-Smartphones: Sein Gehäuse wird aus einem Aluminiumblock gefräst. Ein 3,2 Zoll großer AMOLED-Touchscreen mit HVGA-Auflösung sorgt für brillante Foto- und Videowiedergabe. Außerdem umfasst die Ausstattung eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, UMTS, WLAN plus A-GPS. Angetrieben wird das "HTC Legend", das im Frühjahr bei Vodafone erhältlich sein wird, von einem Qualcomm-Prozessor mit 600 MHz. Beim ebenfalls neuen "HTC Desire" weckt nicht nur der Name Begehrlichkeiten, sondern auch die Leistung: Sein mit 1 GHz getakteter Snapdragon-Prozessor garantiert auf dem 3,7 Zoll großen WGVA-AMOLED-Bildschirm ein grandioses visuelles Erlebnis. Online geht das HTC-Flaggschiff per WLAN oder HSPA. Eine Überraschung: Trotz der geballten Hightech-Ausstattung ist das Gerät gerade mal 11,5 Millimeter dünn.

Für einen Superlativ anderer Art steht das "GD880" von LG Electronics (Planet Reseller, Halle 14/15), das auf der CeBIT zum ersten Mal in Deutschland zu sehen ist. Nur zehn Millimeter dick und eingebettet in einen Metallrahmen, ist der unter dem Codenamen "LG Mini" bekannte Neuling das derzeit kleinste und flachste 3,2-Zoll-Telefon mit Touchscreen. Mit seiner 5-Megapixel-Kamera, DOLBY Mobile und zahlreichen Extras kann das "GD880" mit vielen "Großen" mithalten. "Die Anwender wünschen sich heute eine neue Generation von Touchscreen-Handys", sagt Gunter Thiel, Head of Marketing Mobile Communication bei LG Electronics. "Besonders wichtig ist die nahtlose Integration von sozialen Netzwerken. Denn der ständige Austausch mit den Online-Freunden ist zu einem unverzichtbarem Teil des Alltags geworden."

Ähnlich sieht Stefan Engel, Geschäftsführer von Acer, den boomenden Markt: "Auch 2010 ist Internet-to-go ein wichtiges Thema. Die großen Gewinner sind Smartphones." Entsprechend umfangreich fällt die Neuheitenpalette des Unternehmens auf der CeBIT aus. Acers neues Android-Smartphone "Liquid e" kommt mit der neuen Version 2.1 des Google-Betriebssystems, die unter anderem fünf Homescreens und Live-Wallpaper beinhaltet. Unter der Haube arbeitet ein Snapdragon-Chipsatz mit bis zu 1 Gigahertz Leistung. Dazu zeigt Acer in Halle 15 weitere Android-Smartphones.

Auch am Brightpoint-Stand gibt es zwei Androiden zum Anfassen: das neue Sony-Ericsson-Topmodell "Xperia X10" mit luxuriöser Ausstattung und das kompakte "X10 Mini Pro" mit ausziehbarer Volltastatur.

Erster Blick auf Microsoft Windows Phone 7

Die geplanten Showcases von Microsofts neuem mobilen Betriebssystem Windows Phone 7 werden sicherlich zu einem Publikumsmagneten der CeBIT. Zahlreiche Partner haben bereits mit der Entwicklung von Geräten begonnen, die im zweiten Halbjahr 2010 erhältlich sein sollen. "Das Ziel ist, eine neue Generation von Smartphones zu schaffen, die alle Wünsche der Anwender auf einen Nenner bringt - und das bei möglichst einfacher und intuitiver Bedienung", sagt Steve Ballmer, Chief Executive Officer von Microsoft. "In einem Marktumfeld, in dem sich die Hersteller immer mehr angleichen und Anwendungen komplexer werden, haben wir uns mit der Windows Phone 7 Series vollkommen auf die Bedürfnisse unserer Kunden konzentriert." Tatsächlich zeichnet sich Windows Phone 7 durch eine neue Oberfläche aus. Die dynamische Startseite besteht aus Panels, die über das Web aktualisiert werden. Sechs so genannte Hubs bündeln die verschiedenen Funktionen. Neu ist die Integration von Sharepoint: Diese Lösung ermöglicht den drahtlosen Austausch von Dokumenten zwischen Mobiltelefon und Firmenserver.

Smartphones beflügeln den gesamten Handy-Markt

Jedes dritte hierzulande verkaufte Mobiltelefon wird in diesem Jahr ein Smartphone sein. Rund 8,2 Millionen Multimedia-Handys sollen zwischen Kiel und Konstanz abgesetzt werden - 47 Prozent mehr als im Vorjahr. Diese Zahlen prognostiziert der Hightech-Verband BITKOM auf Basis aktueller Daten des European Information Technology Observatory (EITO). "Die universell einsetzbaren Smartphones beflügeln den gesamten Handy-Markt", berichtet BITKOM-Hauptvorstand Herbert Merz. Die Verkaufserfolge sorgen auch für rasante Wachstumsraten bei der Internetnutzung. Merz: "Die drahtlos übertragene Datenmenge hat sich im vergangenen Jahr auf 40 Millionen Gigabyte nahezu vervierfacht."

Gabriele Dörries | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise