Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative ITK-Lösungen für öffentliche Verwaltungen

11.12.2009
Public Sector Parc auf der CeBIT 2010 - die Kontaktbörse der Branche
Effizientes Networking zwischen Politik, Verwaltung und IT-Unternehmen
Sonderschau 'Bürger trifft Behörde' mit topaktuellen Themen am CeBIT-Samstag
Im Public Sector Parc auf der CeBIT 2010 dreht sich alles um den modernen Bürger. Nicht nur die Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltungen profitiert zunehmend von innovativen IT-Lösungen, sondern durchweg alle Lebensbereiche unserer Gesellschaft. Der Public Sector Parc bildet hierzu ein breites Themenfeld in der Halle 9 ab, stellt Fragen, zeigt Lösungen auf und fügt sich mit seinem Angebot optimal in das Motto 'Connected Worlds' der diesjährigen CeBIT ein.

'Bürger, Verwaltungsangestellte und Entscheider der Wirtschaft erfahren hier neben vielen weiteren Neuheiten, welche Vorteile die Einführung des neuen Personalausweises bietet oder wie die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie die Kommunikation mit Verwaltungen grundlegend verbessert', sagte Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG, in Hannover.

Highlights im Public Sector Parc: Neuer Personalausweis und interaktive Online-Dienste

Rund 26 Millionen Bundesbürger im Alter über 14 Jahren - das sind 52 Prozent der Internetnutzer - gehen laut einer aktuellen Studie des Hightech-Verbandes BITKOM online ins Amt. 'Behörden, die interaktive Online-Dienste anbieten, erhalten gute Noten', betonte BITKOM-Präsident Dr. August-Wilhelm Scheer. Mit Hilfe der interaktiven Online-Dienste entfallen Gänge zum Amt sowie lange Wartezeiten, da Bürger unabhängig von Öffnungszeiten umfangreiche Serviceleistungen in Anspruch nehmen können. Zu den Highlights des Ausstellungsgeschehens im Public Sector Parc der CeBIT 2010 gehören die Präsentation des Bundesministeriums des Innern und der Bundesdruckerei rund um den künftigen neuen Personalausweis sowie das ressortübergreifende IT-Investitionsprogramm. Präsentationen und Aktionen informieren ebenso wie kontroverse Diskussionen darüber, welche IT-basierten Services die Behörden bieten oder wie Online-Anträge gestellt werden.

'Bürger trifft Behörde' - Sonderschau mit vielen Top-Themen am CeBIT-Samstag

Am CeBIT-Samstag werden die Besucher während der Veranstaltung 'Bürger trifft Behörde' erleben, wie einfach, schnell und effizient die Kommunikation mit dem Staat sein kann. Die Sonderschau spricht gezielt Bürger, Firmen und Beamte an, um sie umfassend über die aktuellen Entwicklungen im öffentlichen Sektor zu informieren. Themengeführte Rundgänge bringen Besucher zur Zukunft der modernen Verwaltung. Vorgestellt werden neben Services für Menschen und Unternehmen, Themen rund ums Lernen und Lehren. Eine Jobbörse für interessierte Einsteiger lädt zum gezielten Netzwerken ein. Zudem bietet der Public Sector Parc umfangreiche Informationen zum Datenschutz und zur Datensicherheit an.

Der Geoinformationsmarkt in Bewegung

Rasches Wachstum und sich schnell entwickelnde Technologien prägen die Geoinformation, die als Querschnitttechnologie zumeist zur Optimierung von Geschäfts- und Verwaltungsprozessen eingesetzt wird. Neben Aktivitäten zum Aufbau lokaler, nationaler und internationaler Netzwerke der Geodateninfrastruktur haben Kommunen, Bundesländer und der Bund selbst (im Rahmen der eGovernment-Aktivitäten) Geoinformationen als bedeutendes Wirtschaftsgut erkannt. Die Besucher des Public Sector Parcs können sich über Sinn und Zweck von Geodaten informieren und deren vielfältige Einsatzzwecke entdecken - wie bei der Erschließung von Baugebieten oder im Katastrophenschutz. Das 'Speed Dating GeoBusiness' am Messemittwoch rundet mit Forumsprogramm, Networking und geführten Touren das Ausstellungsgeschehen ab.

EU-Dienstleistungsrichtlinie, einheitliche Behördenrufnummer und Ausbau der Breitbandversorgung zur Effizienzsteigerung

Bei der Optimierung der Kommunikation zwischen Bürger und Behörde stehen weitere Themen im Vordergrund: der Abbau bürokratischer Hürden durch die EU-Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR) und die einheitliche Behördenrufnummer D115, die in allen Fällen weiterhelfen soll - ob es nun um Termine beim Standesamt oder Fragen zum Elterngeld geht.

Nahezu alle im Public Sector Parc vorgestellten Services werden zukünftig vom aktuell diskutierten Breitbandausbau profitieren - vor allem in den Flächenstaaten. Dazu informiert umfassend auch das 'Breitband Forum' in Halle 13.

Berufseinsteiger und Umsteiger sollten die Chance nutzen, sich im Public Sector Parc über öffentlichen Verwaltungen, Unternehmen und Institutionen als attraktive Arbeitgeber zu informieren. Nicht zuletzt wegen des Einsatzes modernster ITK-Technik finden sie hier spannende Tätigkeitsfelder.

Monika Brandt | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics