Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen aus Sachsen-Anhalt auf der CeBIT 2010

24.02.2010
Vom 2. bis zum 6. März 2010 präsentieren sich mehr als 20 Unternehmen und Hochschulen aus Sachsen-Anhalt auf der weltweit bedeutendsten Messe für die digitale Industrie CeBIT. Nach sechsjähriger Pause wird Sachsen-Anhalt wieder mit einem Gemeinschaftsstand in Hannover dabei sein.

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH hat sich hierfür einen starken Partner gesucht: den Verband der IT- und Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt e.V. (VITM). Auf dem 188 m2 großen unter Federführung der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) organisierten Stand im "future parc" (Halle 9, B 11) sind zehn Unternehmen vertreten.

Daneben präsentieren sich weitere zwölf Unternehmen sowie die Universitäten in Magdeburg, Halle und die Hochschulen Anhalt und Harz auf eigenen Messeständen oder sind bei Partnern bzw. auf Forschungsgemeinschaftsständen vertreten.

Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff erklärte dazu: "Die IT-Wirtschaft ist für Sachsen-Anhalt eine sehr wichtige Branche mit einem großen Beschäftigungsanteil und hohem Innovationspotential. Es ist das Ziel der Landesregierung, durch eine weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen die jungen Unternehmen aus dem IT-Umfeld zu unterstützen, damit diese neue Märkte erschließen können. Die Beteiligung an der CeBIT ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung."

"Ohne Hightech-Innovationen aus dem IT-Bereich sind Datenschutz, E-Government, die Modernisierung im Gesundheitssystem, effiziente Energieversorgung oder Prozessinnovation in der Industrie undenkbar", erklärt Dirk Bartens, Vorstandsvorsitzender des VITM. In den über 500 Unternehmen der ITK-Branche des Landes Sachsen-Anhalt sind inzwischen fast 13.000 Arbeitnehmer beschäftigt. Laut Statistischem Landesamt liegt dabei ein Pro-Kopf-Umsatz von 110.000 Euro vor, was für 2009 einen vorläufigen Gesamtumsatz der ITK-Branche von rund 1,4 Milliarden Euro ergibt.

Neben neuen Systemen für eine effiziente Verwaltung präsentieren die Aussteller diesmal unter anderem intelligente mobile Benutzer-Interfaces, Software für Projekt- und Personalmanagement sowie für den Bankensektor. Daneben stellen Unternehmen Patch-Management-Systeme und Hardware-Lösungen für Radio Frequency Identification (RFID) vor.

Die SBSK GmbH & Co.KG ist IT-Dienstleister für komplexe Netzwerke und IT-Infrastrukturen, Hochverfügbarkeit, Datensicherheit und -sicherung und präsentiert innovative Lösungen aus diesem Bereich.

Darüber hinaus stellt sie die neueste Entwicklung der FrogSolutions GmbH vor: den HealthScanner. Dieser leistet Menschen, die von Nahrungsmittelunverträglichkeit betroffen sind, wertvolle Hilfestellung. Der Scanner checkt Strichcodes auf Produkten und prüft diese kundespezifisch je nach Unverträglichkeit. Als weitere Neuheit wird die für das grafische Fallmanagement im Kinder- und Jugendhilfebereich entwickelte Software SocialMap vorgestellt.

Breitband heißt das Thema des Instituts für Informations- und Kommunikationstechnik. Als Planer, Berater und Gutachter ist das I2KT jüngst offiziell zum Beratungsunternehmen des Landes Sachsen-Anhalt zertifiziert worden und agiert darüber hinaus erfolgreich in Sachsen, Thüringen und Brandenburg.

Dass sich mit moderner Software Prozesskosten und Zeit sparen lassen, vermittelt die GISA GmbH - und bringt ein Beispiel mit. Das Unternehmen hat die Arbeitsweise der Landesdirektion Leipzig komplett von der papiergebundenen auf die elektronische Akte umgestellt. In Hannover zeigen die Spezialisten auch Lösungen zur elektronischen Beschaffung und Vergabe sowie Portallösungen für die Kommunikation mit Mitarbeitern oder Bürgern. Unter der eher klein- und mittelständisch geprägten IT-Branche in Sachsen-Anhalts gehört GISA zu den "Großen": Das Unternehmen beschäftigt über 450 Mitarbeiter an deutschlandweit sieben Standorten, allein in den vergangenen zwei Jahren wurden 120 neue Mitarbeiter eingestellt.

Stetes Wachstum ist auch ein Markenzeichen der regiocom GmbH, die Dienstleistungen in der Abrechnung und kaufmännischen Sachbearbeitung für den Energiemarkt erbringt. Mehr als 2000 Beschäftigte arbeiten für Kunden in Deutschland, in der Schweiz, Österreich, Bulgarien, Rumänien und Ungarn. Seit 2009 kann sich regiocom Offizieller BPO-Partner von SAP nennen. In Mitteleuropa sind sie die einzigen, welche die Auslagerung der Energieabrechnung als BPO-Partner von SAP anbieten.

Weitere Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand Sachsen-Anhalt (Halle 9, B 11) sind: brain SCC GmbH (Merseburg), Centiveo GmbH (Magdeburg), data compex GmbH (Halberstadt), Ecosia (Wittenberg), Geocontent GmH (Magdeburg), Q-Fin GmbH (Magdeburg), TSA - Teleport Sachsen-Anhalt GmbH (Barleben).

Weitere Aussteller aus Sachsen-Anhalt auf der CeBIT: Dell Hall (Halle 2, Stand A26), DIGITTRADE, Teutschenthal (Halle 6, Stand F48), GISA, Halle 9, Stand E53), isM, Barleben (Halle 5, Stand G28), LINTRA Solutions, Magdeburg (Halle 4, Stand A26), NovaCHRON Zeitsysteme, Magdeburg (Halle 6, Stand C10), OR Soft Jänicke, Merseburg (Halle 4, Stand E02, und Halle 19), Project Syntropy, Magdeburg (Halle 6, Stand

F48) RR Software, Hasselfelde (Halle 5, Stand B04), S-Direkt Marketing, Halle (Halle 11, Stand E62), Tonfunk Produktmanagement, Ermsleben (Halle 6, Stand K20),

Forschungsstand (Halle 9, Stand D04) mit: Hochschule Harz, Hochschule Anhalt Köthen, Universität Halle, Universität Magdeburg

Von RFID bis Green IT - Keynotes am Gemeinschaftsstand

Wie umweltfreundlich ist IT? Werden wir durch RFID zu gläsernen Konsumenten? Wird es bald überall Breitband geben? Und wie viel Mobilität braucht der Mensch? Antworten auf diese und weitere spannende Fragen erhalten Interessierte am Sachsen-Anhalt-Gemeinschaftsstand. Sie sind herzlich eingeladen.

Unser Keynote-Programm:

Dienstag. 2. März:

11 Uhr: "Breitband in Sachsen-Anhalt" Theo Struhkamp, Staatskanzlei
14 Uhr: "Bürger- und Unternehmensservice Sachsen-Anhalt - Erfolgsgeschichte einer länderübergreifenden eGovernment-Kooperation"

Thomas Patzelt, Teleport Sachsen-Anhalt

Mittwoch, 3. März:

11 Uhr: "Green IT" Peter Düning, DELL
14 Uhr: "Kriterien für eine erfolgreiche RFID-Einführung in der Praxis" Kristian Tolk, Centiveo

Donnerstag, 4. März:

11 Uhr: "Mobile Kommunikation" Markus Grashoff, T-Systems
14 Uhr: "Bestimmung der Energieeffizienz aus dreidimensionaler Geodatenanalyse" Dr. Günter Kuscher, Geocontent

Sachsen-Anhalt-Tag auf der CeBIT

Wirtschaftsstaatssekretär Detlef Schubert, wird am Sachsen-Anhalt-Tag, Mittwoch, 3. März, ab 10.00 Uhr sachsen-anhaltische Aussteller auf der Messe besuchen. Den Abschluss bildet der Abendempfang der Landesregierung auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 9, den Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Reiner Haseloff eröffnen wird.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.
Gern stellen wir Ihnen Fotos bereit - bitte sprechen Sie uns darauf an.
Zur CeBIT 2010
Die CeBIT ist die weltweit bedeutendste Messe für die digitale Industrie. Im Fokus von Ausstellung und Kongress stehen Lösungen der

Informations- und Kommunikationswirtschaft für alle Bereiche des Arbeitens und Lebens. Die Deutsche Messe AG veranstaltet die CeBIT seit 1986 jährlich im Frühjahr in Hannover. Zu den Schwerpunkten der CeBIT 2010 (2. bis 6. März) zählen neben dem Leitthema Connected Worlds die Ausstellungsbereiche Business IT, Green IT, Internet & Mobile Solutions, Webciety, Destination ITS, TeleHealth, Security, Banking & Finance, Communications, ICT Infrastructure und der Planet Reseller. Partnerland der CeBIT 2010 ist Spanien.

Stefanie Härtel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.img-sachsen-anhalt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise