Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FH Kaiserslautern mit Innovationen zu Computergrafik, Software für Schulen sowie Software für Blinde auf CeBIT 2010

19.02.2010
FH Kaiserslautern mit Innovationen aus den Bereichen Computergrafik,Software für Schulen sowie Software für Blinde auf CeBIT 2010

Neue Trends aus Forschung und Entwicklung zeigt die Fachhochschule Kaiserslautern vom 2. bis zum 6. März bei der CeBIT 2010, der weltweit bedeutendsten Messe für die digitale Industrie in Hannover.

Die Fortschritte in der digitalen Fotografie und die modernen 3D Software-Pakete haben die Arbeitsweise in der Produktvisualisierung vollkommen verändert. Statt Fotografien eines realen Objekts werden die Visualisierungen mit Hilfe von CAD-Modellen der Produkte, HDR-Panoramen, vermessenen Materialproben und Render-Softwarepaketen produziert. Dabei werden in der Computergrafik immer häufiger Beschreibungen der optischen Material-Eigenschaften verwendet, die auf Grund von gemessenen Samples zur Verfügung stehen. Die Computergrafik holt damit jene Entwicklung nach, welche im Audiobereich schon lange dominierend eingesetzt wird: das Sampling.

Diese Beschreibung der optischen Reflektions- und Transmissionseigenschaften von Lacken oder anderen Materialien wird in der Computergrafik als Bidirectional Reflectance Distribution Function - kurz BRDF bezeichnet. OpenBRDF ist ein offenes System, das gesampelte Materialproben für die digitale Medienproduktion zur Verfügung stellt und eine größere Unabhängigkeit im Produktionsprozess der digitalen Medien bietet. Prof. Manfred Brill aus der Informatik stellt dieses neue Format vor.

Skolelinux bringt freie Software in die Schule. Es ist eine international erfolgreiche Plattform für Forschung und Lehre in allen Schulformen und basiert auf der Softwarebasis Debian, der größten freien Linux Distribution, an der weltweit ein Team von mehr als 1.000 Programmierern arbeitet. Skolelinux kann kostenlos aus dem Internet herunter geladen werden. Es fördert selbst bestimmte Lernformen und bietet Anpassungen an die unterschiedlichen Schultypen. Im Rahmen eines Pilotprojektes unter der technischen Leitung von Vertretungsprofessor Klaus Knopper aus dem Fachbereich Betriebswirtschaft am Campus Zweibrücken werden für Schulen in Rheinland-Pfalz Erweiterungen der Verwaltungsoberfläche und neue Werkzeuge für den Unterrichtseinsatz programmiert und integriert. Ziel ist es, den Lehrern und Dozenten eine lizenzkostenfreie Arbeitserleichterung und neue Möglichkeiten zur Gestaltung des Unterrichtes zu bieten.

Ebenso auf Linux basiert A.D.R.I.A.N.E, eine Open Source Implementation, die besonders auf die speziellen Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen zugeschnitten ist. A.D.R.I.A.N.E erleichtert den Zugang zu den Standard-Internetdiensten und die Benutzung von Mobilfunk-Diensten. Als Bestandteil der freien KNOPPIX GNU/Linux Live Distribution ist A.D.R.I.A.N.E frei von jeglichen Nutzungsgebühren. Vertretungsprofessor Klaus Knopper und seine Frau Adriane präsentieren dieses Exponat.

Die Exponate der Fachhochschule Kaiserslautern sind eingebunden in den Gemeinschaftsstand Rheinland-Pfalz in Halle 9 C/39. Unter dem Motto: "Gemeinsam die digitale Welt gestalten" bieten Hochschulen, Unternehmen und Verwaltung Erfahrungsaustausch und Hintergrundinformationen zu Themen rund um IT. Ministerpräsident Beck, Innenminister Bruch und andere Vertreter der Landesregierung und des Parlaments haben ihren Besuch angekündigt.

Ansprechpartnerin: Dr. Susanne Schohl, Kontaktstelle für Innovation, Technologie- und Wissenstransfer ++ 0631-3724 159 ++ susanne.schohl@fh-kl.de

Elvira Grub | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-kl.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften