Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EyeT Communications GmbH Halle 6 Stand H 10 ModSite moderation on web

28.01.2010
„ModSite verbindet die emotionale Welt der Kommunikation mit der digitalen Welt“ so lautet das Statement von Dr. Steven A. Zielke dem Gründer von ModSite zum diesjährigen CeBIT-Thema „Connected Worlds“. In Halle 6, Stand H 10 präsentiert die EyeT Communications GmbH gemeinsam mit TVN „ansprechende“ Lösungen in den Bereichen moderierte Webseiten und Bewegtbild-Content für das Internet.

Im Fokus stehen brandneue Features wie 3D-Moderationen, Video-Tagging und weitere innovative Moderationsprodukte, die insbesondere für Portalbetreiber und Verantwortliche im Bereich der Unternehmenskommunikation interessant sind.

ModSite

ModSite ist ein zum Patent angemeldetes Produkt des jungen, hannoverschen Unternehmens EyeT Communications mit dem Ziel, den eher statischen Webseiten eine menschliche Komponente zu geben. ModSite verwandelt Internetseiten in ein Erlebnis: „Moderation On Web“. Innovativ und kreativ entwickelt EyeT Com Internetpräsenzen. Hierfür verbindet EyeT Com Kompetenz in den Bereichen Film, Moderation und Internet-Technologien. Erfolgreich eingesetzt werden bereits die Produktvarianten ModNews, ModBanner und ModFlex.

ModNews

Für die moderierten Nachrichten hat EyeT Communications eine Technik geschaffen, die es im Internet bisher so nicht gab – und die dafür sorgt, dass das TV-Bild in einem denkbar großen und dennoch gestochen scharfem Format angezeigt werden kann. Übertragen wird nicht das komplette Studioambiente, sondern lediglich das Videobild der jeweiligen Moderatorin, die zu diesem Zweck im hochauflösenden HD-Format in einer Greenbox aufgenommen werden. Die Hintergrundszenen -Studioausstattung, Logos sowie einzelne Sequenzen zum Nachrichtengeschehen -werden gleich zu Beginn der Übertragung größtenteils vorgeladen.

Die in einem Studio in Hannover produzierten Videos sind dadurch trotz ihrer enormen Größe auf dem Computerbildschirm äußerst schlank im Hinblick auf die notwendige Bandbreite. Ein großer Vorteil für die User, denn die Videos funktionieren selbst mit einer einfachen DSL-Leitung. Die Auslieferung des Videomaterials erfolgt in Form eines Flash-Containers für die Webseite, der die einzelnen Sequenzen aus der Nachrichtenshow zu einem Ganzen zusammenfügt.

ModBanner

ModSite führt Internetauftritte in eine interaktive Web-Zukunft. Durch Moderation und unterstützte Navigation ermöglicht die Technologie eine neue, kreative Präsentation von Informationen und Produkten. Die ModSite-Technologie wurde erfolgreich durch den Einsatz in der Bannerwerbung auch auf ihre Marketingtauglichkeit geprüft – mit überzeugendem Ergebnis: Die Klickraten haben sich durch die Nutzung von ModBanner beinahe vervierfacht.

KONTAKT: EyeT Communications GmbH | Torsten Pfeiffer | Telefon: + 49 (0)511 1212 3822 | Mail: pfeiffer@modsite.de

Um eine direkte Vergleichbarkeit der Testergebnisse zu erzielen, wurden auf den Logout-Seiten von web.de und gmx.de parallel und im gleichen Umfang das ModBanner sowie ein Referenzbanner geschaltet. Mit einer Mischung aus Videoaufnahme und Flash-Animation erreichte das ModBanner bei gmx.de einen Klickwert von 1,28 % gegenüber 0,32 % beim Referenzbanner. Auf der Seite von web.de lagen die Vergleichswerte bei 1,39 % gegenüber 0,47%.

Neu ist neben der Technologie auch der persönliche und interaktive Aspekt: Nach dem Klick auf das Banner wird der Kunde auf die entsprechende Webseite weitergeleitet und dort von der schon bekannten Moderatorin wieder in Empfang genommen.

ModFlex

Wo Suchmaschinenmarketing in der Regel endet, setzt ModFlex ein. Das Produkt aus der ModSite-Familie nutzt die häufigsten verwendendeten Keywords, über die eine Seite in den gängigen Suchmaschinen gefunden wird, um Ansprache und Navigation zu individualisieren. Dabei setzt ModFlex auf Emotionalisierung durch den Einsatz eines Moderators, der den Nutzer persönlich in Empfang nimmt und begleitet. Ein Beispiel: Ein Kunde sucht im Netz nach Digitalkameras. Selbst wenn das erste gefundene Unternehmen auch Kühlschränke im Sortiment hat, wäre es ungeschickt, sie diesem User anzubieten. Die Kaufwahrscheinlichkeit steigt deutlich, wenn er mit Hilfe charmanter und persönlicher Begleitung unmittelbar zu weiterführenden Informationen zu Digitalkameras geleitet wird.

Die Keywords können durch das Unternehmen beliebig festgelegt werden. ModFlex erkennt die Eingaben des Nutzers und ermöglicht so, gezielt auf dessen Bedürfnisse und Wünsche einzugehen. Denn: Kenntnisse der User-Bedürfnisse sowie persönliche Ansprache machen den entscheidenden Unterschied im Kampf um die Aufmerksamkeit des Kunden. Die Chance, einen potenziellen Kunden zu gewinnen, steigt, wenn der auf einer Seite schnell findet, was er sucht. Insbesondere Unternehmen mit heterogenem Produktangebot haben dank ModFlex die Möglichkeit, durch entsprechendes Filtern ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten, der sie von der Konkurrenz abhebt.

Kontakt:

EyeT Communications GmbH
Herr Torsten Pfeiffer
Leiter Vertrieb & Finanzen
Stiftstr. 3-4 30159 Hannover Germany
Tel +49 (0) 511/12123822 Fax: +49 (0) 511/12123829
pfeiffer@modsite.de www.modsite.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Digitalkamera EyeT ModBanner ModFlex ModSite Moderation Moderatorin Navigation Sequenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics