Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eutelsat-Tochter Skylogic präsentiert mit Partnern im Rahmen der Broadband World schnellen Breitbandzugang Tooway™

15.02.2010
Satellit kommt Schlüsselrolle für die volle Breitbandabdeckung in Deutschland zu – Einzige Technologie für bezahlbaren Breitbandausbau in der Fläche - Laut aktuellem Breitbandatlas Dezember 2009 können derzeit rund 1,3 Millionen deutsche Haushalte einen Breitbandanschluss ausschließlich per Satellit erhalten

Der neue Breitbandatlas des Bundeswirtschaftsministeriums vom Dezember 2009 kleidet es in nackte Zahlen: Rund 1,3 Millionen Haushalte haben ausschließlich über Satellit die Möglichkeit, einen Breitbandanschluss (>1 Mbit/s) zu erhalten. Satellitengestützten Internetzugängen wie dem Zwei-Wegesystem Tooway™ der Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic kommt daher bei der Umsetzung der Breitbandstrategie der Bundesregierung eine Schlüsselrolle zu. Die Breitbandstrategie sieht vor, bis Ende 2010 die flächendeckende Versorgung aller bundesdeutschen Haushalte mit schnellem Internet mit mindestens 1 Mbit/s sicherzustellen.

Mit dem Zwei-Wegesystem Tooway, einem sofort und an jedem Ort in Deutschland einsetzbaren vollwertigen Breitbandzugang, gelangen Verbraucher und kleine Unternehmen mit bis zu 3,6 Mbit/s ins Internet. Im Rahmen der BITKOM Broadband World (2. bis 6. März 2010; Halle 13, Stand C39) zeigt Skylogic, die Breitbandtochter des führenden europäischen Satellitenbetreibers Eutelsat (Euronext Paris: ETL), mit ihren deutschen Partnern eine Reihe von Tooway-basierten Systemen und deren flexible Einsatzmöglichkeiten live.

Im Fokus stehen dabei technische Neuerungen und Systemerweiterungen der Partner Internetagentur Schott, skyDSL Global und Satelliten-Internet Vertriebscenter, die den Endkunden jetzt noch mehr Komfort und Service beim satellitengestützten Breitbandzugang bieten. Die BITKOM Broadband World ist dabei die ideale Plattform. Diese findet in Partnerschaft mit dem Bundeswirtschaftsministerium statt und bietet Endkunden, Netzbetreibern und Kommunen umfassende Informationen über flächendeckende Breitbandzugangslösungen.

Tooway™-basierte Systeme bestehen aus einer Satellitenschüssel und einem Modem, das an den PC oder das Heimnetz angeschlossen wird. Nach der Installation erhält der Nutzer sofort einen vollwertigen breitbandigen Internetzugang mit bis zu 3,6 Mbit/s. Der Empfang und Versand von Daten erfolgt dabei komplett via Satellit. Zudem sind mit Tooway™, je nach Distributionspartner, satellitengestützte Telefonie und der direkte Empfang digitaler TV-Programme über nur eine einzige Antenne möglich. Tooway™ wird über ein Netz zertifizierter Distributionspartner bereitgestellt. Details unter www.tooway.de

In den kommenden zwölf Monaten wird Eutelsat den Tooway™ Dienst für Geschwindigkeiten bis zu 10 Mbit/s ausbauen. Diese revolutionären Geschwindigkeiten für einen satellitengestützten Dienst ermöglicht der Start von KA-SAT. Dieser neue Satellit ist speziell für Breitbanddienste in Europa konzipiert und hat eine Gesamtkapazität, die 40 herkömmlichen Satelliten entspricht. Damit kann Eutelsat über eine Million Haushalte in Europa mit Diensten bedienen, die hinsichtlich Geschwindigkeiten, Preis und Qualität terrestrischen DSL-Diensten entsprechen.

Tooway TM auf der CeBIT 2010

Termin: 2. bis 6 März 2010
Ort: Messe Hannover, Halle 13, Stand C39 (BITKOM Broadband World)
Messe-Infos: www.cebit.de
Infos zur Broadband World unter www.bitkom.org
Skylogic
Skylogic stellt satellitengestützte Breitbandkommunikationsdienste für Internetzugänge (via IP Protocol) und für TV-Übertragungen an Unternehmen und öffentliche Institutionen bereit. Das in Turin ansässige Unternehmen ist eine Tochter von Eutelsat. Der SkyPark Teleport von Skylogic beherbergt eine der weltweit größten Plattformen für Zwei-Wege Breitband-IP Übertragungen. Das Satellitennetz von Skylogic ist über Glasfaser an die größten Betreiber in diesem Sektor angebunden und garantiert Verbindungen in ganz Europa, dem Mittelmeerraum, dem Mittleren Osten, Nordafrika bis hin nach Nord- und Südamerika. Weitere Informationen: www.skylogic.com und www.tooway.com
Eutelsat Communications
Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL, ISIN code: FR0010221234) ist die Holdinggesellschaft der Eutelsat S.A. Die Gruppe ist ein führender Satellitenbetreiber mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 27 Satelliten. Deren Abdeckung erstreckt sich über den gesamten europäischen Kontinent, den Mittleren Osten, Afrika, Indien und wichtige Teile Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Die Gruppe ist gemessen am Umsatz weltweit einer der drei größten Satellitenbetreiber. Die Satelliten übertrugen zum 30. September 2009 über 3.300 TV-Kanäle und 1.100 Rundfunksender. Davon werden mehr als 1.000 Kanäle via HOT BIRD™ an über 123 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten übertragen. Die Gruppe stellt darüber hinaus TV-Verteil- und Zuführdienste, Unternehmensnetze, IP-basierte Anwendungen wie High-Speed-Internetzugänge, Multimediadienste, Internet-Backbone-Anbindungen sowie Breitbandzugänge für maritime, terrestrische und Anwendungen in Flugzeugen bereit. Die Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic vermarktet und betreibt über Teleports in Frankreich und Italien Dienste für Unternehmen, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen in Europa, Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika. Eutelsat Communications hat ihren Hauptsitz in Paris und beschäftigt 615 Experten aus 28 Ländern. Für weitere Informationen: www.eutelsat.com und www.eutelsat.de
Pressekontakt:
Thomas Fuchs
Tel: + 49 (0) 2261 994 2395
email: tfuchs@fuchsmc.com

Thomas Fuchs | Eutelsat Pressedienst
Weitere Informationen:
http://www.tooway.com
http://www.skylogic.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen