Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitale Systeme auf der CeBIT 2010

25.02.2010
Leibniz Universität Hannover präsentiert innovative Exponate auf dem niedersächsischen Gemeinschaftsstand

Neue Entwicklungen im Bereich digitaler Medien präsentiert die Leibniz Universität Hannover während der CeBIT 2010 von Dienstag, 2. März, bis Sonnabend, 6. März 2010.

Die Projekte des Instituts für Integrierte Produktion Hannover gGmbH, des Forschungszentrums L3S und der Technischen Informationsbibliothek sind auf dem niedersächsischen Gemeinschaftsstand in Halle 9, Stand B22, zu sehen.

Elektra, das elektronische Werkzeugbuch, wird vom Institut für Integrierte Produktion Hannover erstmals öffentlich präsentiert. Elektra erfasst automatisch und manipulationssicher die mit einem Werkzeug durchgeführten Pressehübe und wertet sie aus. So kann kontrolliert werden, welche Mengen mit einem Werkzeug produziert werden. Elektra hilft nicht nur bei der Überwachung von Produktionsprozessen. Da das Werkzeugbuch Lebenslauf-Informationen und logistische Daten speichern kann, weiß der Werkzeugnutzer, wann das Werkzeug – beispielsweise wegen Abnutzung - repariert werden muss. So können Wartungszeitpunkte optimiert, Standzeiten erhöht und Reparaturkosten verringert werden.

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Rouven Nickel, Telefon: + 49 511 279760,
E-Mail: info@iph-hannover.de
Das Forschungszentrum L3S zeigt PHAROS (Platform for searcH of Audiovisual Resources across Online Spaces), eine innovative audiovisuelle Suchplattform. Das Projekt hat das Ziel, eine Plattform für die Suche nach Audio- und Videoinhalten zu entwickeln. Diese soll den Nutzerinnen und Nutzern ermöglichen, die Inhalte in diesem Web-Bereich auszuschöpfen. Das Web bietet einen immer weiter steigenden Anteil audiovisueller oder von Benutzern entwickelter Inhalte. Die Suche nach diesen Formaten ist nicht immer einfach. Suchtechnologien, die Zugriff auf im Netz verteilte Inhalte wie Bild- und Tondokumente bieten, sind deshalb von großer Bedeutung.

Ansprechpartner: Dr. Raluca Paiu, Telefon: + 49 511 762 17775, E-Mail: paiu@L3S.de

Die internationale Initiative DataCite ist ein Zusammenschluss weltweit führender Forschungsbibliotheken und technischer Informationszentren. Sie registriert Forschungsdaten mit Hilfe von Digital Object Identifier (DOI) und erreicht so eine Verlinkung zwischen der wissenschaftlichen Arbeit und den ihr zu Grunde liegenden Forschungsdaten. Die Technische Informationsbibliothek (TIB) zeigt dieses Programm während der CeBIT. DataCite hat zum Ziel, durch weltweit einheitliche Standards die Akzeptanz von Forschungsdaten als eigenständige, zitierfähige wissenschaftliche Objekte zu fördern und so das Einhalten der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis zu sichern.

Ansprechpartner: Dr. Jan Brase, Telefon + 49 511 762 9354, E-Mail: Jan.Brase@tib.uni-hannover.de

Auch in diesen Jahr organisiert uni transfer, die Kontaktstelle für Unternehmen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Bereich Technologietransfer an der Leibniz Universität Hannover, zusammen mit europäischen Partnern die internationale Kooperationsbörse FUTURE MATCH. Direkt am Niedersachsenstand (Halle 9, Stand B 22) treffen sich rund 400 Unternehmen aus 45 Ländern zu Kooperationsgesprächen. Die Generaldirektion Unternehmen der Europäischen Kommission informiert beispielsweise über das Programm „Erasmus für Jungunternehmer“.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Annelies Bruhne von uni transfer unter Telefon +49 511 762 5724 oder per E-Mail unter abru@tt.uni-hannover.de gern zur Verfügung.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz Universität Hannover
Welfengarten 1
30167 Hannover
Tel: 0511 / 762-5342
FAX: 0511 / 762-5391
mailto: info@pressestelle.uni-hannover.de
www.uni-hannover.de

| Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie