Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cubeware auf der CeBIT 2010: stark, dynamisch, gelb

05.02.2010
  • Erweitertes BI-Angebot für Microsoft-, IBM-, Infor- und SAP-Plattformen
  • Neue Releases von Cubeware Cockpit V6pro und Cubeware Importer
  • Frontend Cubeware Cockpit V6pro FREE LIMITED und ETL IMP:Palo für den kostenfreien Einstieg in die Business Intelligence

(CeBIT 2010, Messe Hannover, 2. bis 6. März, Halle 5 / Stand D35)

Wer zwischen dem 2. und 6. März 2010 nach Hannover kommt, um sich zum Thema Business Intelligence (BI) zu informieren, ist am gelben Cubeware CeBIT-Stand (Halle 5/Stand D35) genau an der richtigen Adresse. Der in Rosenheim ansässige und mit sechs weiteren Niederlassungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertretene Spezialist für Analyse, Planung, Reporting und Dashboarding zeigt Aktuelles und Neues aus seinem Produkt- und Leistungsportfolio. Dazu zählen die neuen Releases des BI-Power-Frontends Cubeware Cockpit V6pro und des ETL (Extract, Transform, Load)-Tools Cubeware Importer ebenso wie spezielle Angebote für Anwender der Microsoft-ERP (Enterprise Resource Planning)-Linien Dynamics NAV und Dynamics AX. Ebenfalls sehenswert sind die BI-Lösungen im Umfeld von SAP R/3 und SAP NetWeaver Business Warehouse sowie das umfassende Angebot rund um die BI-Plattformen von Microsoft, Infor, Oracle und IBM. Darüber hinaus können sich die Besucher auch gleich direkt am Messestand die FREE LIMITED Sonderversion von Cubeware Cockpit V6pro mitnehmen und damit direkt durchstarten. Kombiniert mit der Importer-basierten Freeware IMP:Palo ist hiermit der kostenfreie Einstieg in die Business Intelligence Welt möglich - von OLAP (Online Analytical Processing)-ETL bis hin zum Analyse- und Reporting-Frontend.

Traditionell beteiligt sich Cubeware auch dieses Jahr wieder am Forum Business Intelligence in der Enterprise Application Area und tritt mit eigenen Vorträgen und in Diskussionsrunden auf.

Stark für jede IT-Landschaft
Die Technologie von Cubeware ist offen für alle Datenbanken und Vorsysteme. Gerade angesichts ständig heterogener werdender IT-Landschaften ist dies ein bedeutender Faktor, der beim Aufbau einer zukunftssicheren BI-Lösung erfolgsentscheidend ist. Auf der CeBIT '10 zeigt Cubeware sein gesamtes Produktportfolio, vom OLAP ETL-Tool bis hin zum All-in-One Frontend, das alle führenden OLAP-Datenbanken von den Microsoft Analysis Services über Infor PM OLAP, IBM Cognos TM1 und Cubing Services bis zu Essbase, PowerOLAP und Palo integriert. Die OLAP-Datenbanken können dabei parallel betrieben und auch nahtlos mit SAP-Landschaften kombiniert werden. Ebenso ist der Zugriff auf die Daten unterschiedlichster Vorsysteme sowie deren Kombination in Analysen, Berichten und Dashboards selbstverständlich und wird ständig erweitert. Am CeBIT-Stand hat Cubeware viele der Datenbanken dabei und zeigt insbesondere auch Lösungen mit BI-Content für Dynamics NAV und AX sowie SAP R/3. Wie einfach und schnell man mit Cubeware Cockpit V6pro auch direkt auf SAP BW arbeiten kann, ist ein weiteres 'Schmankerl', das live in Hannover zu sehen ist.
Ad-hoc-Analyse in neuer Dimension
Mit dem zur CeBIT '10 erstmals vorgestellten Release 3 von Cubeware Cockpit V6pro bringt Cubeware das neue Produkt-Feature 'Interaktive Kartenunterstützung' auf den Markt und eröffnet damit eine neue Dimension der Ad-hoc-Analyse. Durch die dynamische Darstellung und interaktive Analyse von Daten im Positionskontext von Karten lassen sich Beziehungen und Trends ableiten, die aus dem reinen Datenmaterial nicht oder nur schwer identifizierbar wären. Kartenanalysen können dabei auch direkt in ein Business Intelligence Dashboard integriert oder mit weiteren Informationen verbunden dargestellt werden. Analysierbare Karten sind dabei nicht nur geografische Landkarten, sondern auch andere Visualisierungs-Vorlagen wie Aufrisse für Gebäude oder Produktionsanlagen, soweit diese als Shapes hinterlegt sind.

Weitere Neuerungen in Cubeware Cockpit V6pro Release 3 sind die ebenfalls weiter ausgebaute Einbindung von relationalen Daten sowie "On-the-Fly"-Aggregierung und assoziatives Browsen für noch mehr Flexibilität in der Ad-hoc-Datenanalyse.

Mapping macht den Unterschied
Ebenfalls zu sehen ist der Cubeware Importer. Das fachanwenderorientierte OLAP-ETL-Tool extrahiert Daten automatisiert aus verschiedensten Vorsystemen oder Data Warehouses, führt sie zusammen, prüft sie und lädt sie modelliert in einen OLAP-Würfel. Mit Service Release 7.3 wurden die bereits umfassend vorhandenen Mapping-Funktionalitäten noch weiter ausgebaut. So können nun beispielsweise Dimensions-Strukturen und Attribute aus OLAP-Datenbanken einfach und elegant in Mappings ausgelesen werden. Dies unterstützt beispielsweise bei der Migration, dem Umbau oder der Sanierung älterer Cubes und vereinfacht diese deutlich. Außerdem neu: mehr Dokumentationsmöglichkeiten von Import-Definitionen sowie Parametrisierung von Mappings, was deren Einsatzspektrum spürbar erhöht.

Im Rahmen von Planungslösungen ermöglicht der Cubeware Importer zudem eine sehr flexible Lösung für die Umsetzung von Planungs-Workflows und die KPI (Key Performance Indicator)-Überwachung.

Gelber BI-Einstieg 'for free'
Als besonderes Angebot erhalten alle Interessenten am Messestand die kostenfreie Einplatz-Sonderversion Cubeware Cockpit V6pro FREE LIMITED. Diese ist unter Windows einsetzbar und entspricht mit nur wenigen Einschränkungen dem Funktionsumfang der Vollversion. In kürzester Zeit ist das Frontend installiert und lauffähig. Es lässt sich dann mühelos auf den OLAP-Strukturen von SAP BW, den Microsoft Analysis Services, Infor PM OLAP, IBM Cognos TM1 oder Jedox Palo nutzen.

Für Interessenten, die ihre Cubes erst noch in Palo aufbauen wollen, bietet Cubeware darüber hinaus mit IMP:Palo eine ebenso kostenfreie Sonderversion ihres OLAP-ETL-Tools Cubeware Importer.

Ergänzendes zu Cubeware
Die 1997 gegründete Cubeware GmbH mit Sitz in Rosenheim und Niederlassungen in Berlin, Darmstadt, Düsseldorf und Hamburg sowie Tochtergesellschaften in Österreich und der Schweiz ist einer der führenden Anbieter von Business Intelligence (BI)- und Performance Management (PM)-Lösungen. Das Produktportfolio umfasst ein modernes BI-Frontend "Cubeware Cockpit V6pro", ein leistungsstarkes ETL-Tool "Cubeware Importer" sowie eine spezialisierte Schnittstelle zu SAP "Cubeware Connectivity for SAP® Solutions". Cubeware Software ist speziell für den Einsatz in Mittelstand und Fachabteilungen gemacht. Die Lösungen sind einfach zu bedienen, schnell einzuführen und umfassend skalierbar. Die flexible Integration der BI-Technologie von Microsoft, Infor, IBM, Cognos oder SAP bringen zudem höchste Zukunftssicherheit. Cubeware ist Microsoft Certified Gold Partner und das gesamte Portfolio trägt das Label SAP Certified Integration for SAP Netweaver.
Der Vertrieb und die Projektrealisierung erfolgen entweder direkt oder über das weltweit stetig wachsende Netz zertifizierter Business Partner. Die Einbindung der Cubeware Produkte in das Lösungsportfolio anderer BI-, ERP- oder Standardsoftware-Anbieter bildet die dritte Vertriebssäule des Unternehmens.

Cubeware beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter und gehört zum internationalen Firmenverbund von Cranes Software Ltd. (http://www.cranessoftware.com). Zu den Cubeware Kunden zählen Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen wie beispielsweise Adelholzener Alpenquell, Bertelsmann Stiftung, comdirect bank, Contitech Elastomer, Danone Österreich, Frosch Touristik, Gabor Shoes, Hapaq Lloyd Kreuzfahrten, VA Intertrading, Viessmann oder Zwilling. Weitere Informationen sind unter www.cubeware.de abrufbar

Weitere Informationen
Cubeware GmbH
Monika Düsterhöft
Mangfallstraße 37
D-83026 Rosenheim
fon: +49/(0)8031/40660-140
fax: +49/(0)8031/40660-6600
monika.duesterhoeft@cubeware.de
www.cubeware.de
Presse-Ansprechpartner
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
D-66976 Rodalben
fon: +49/(0)6331/5543-13
fax: +49/(0)6331/5543-43
MOvermann@ars-pr.de
www.ars-pr.de
Autor: Andreas Becker

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

23. Baltic Sea Forum am 11. und 12. Oktober nimmt Wirtschaftspartner Finnland in den Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

6. Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Zeichen von Smart Home

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

OLED auf hauchdünnem Edelstahl

21.09.2017 | Messenachrichten

Weniger (Flug-)Lärm dank Mathematik

21.09.2017 | Physik Astronomie

In Zeiten des Klimawandels: Was die Farbe eines Sees über seinen Zustand verrät

21.09.2017 | Geowissenschaften