Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Studio Mittelstand 2010

12.10.2009
  • Vernetzte Welten im Mittelstand für bessere Geschäfte
  • CeBIT Studio Mittelstand 2010 zeigt: Die Zukunft gehört den Besten
  • CeBIT-Mittelstands-Offensive erreicht mehr Entscheider aus dem Mittelstand
  • Vernetzte Geschäftswelten beschleunigen auch die Zeitenwende bei mittelständischen Unternehmen. Die Kommunikation wird schneller, die Zusammenarbeit intensiver und die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der eingesetzten ITK-Systeme immer umfassender. Auf der kommenden CeBIT 2010 (2. bis 6. März) wird das neue CeBIT Studio Mittelstand ein zentraler Baustein in der mittelstandsorientierten Zukunftsstrategie der weltweit wichtigsten Management- und ITK-Leitmesse.

    Studio-Atmosphäre in Halle 4, rund 100 Online-Events und mehrere tausend Unternehmerpersönlichkeiten in direkter Interaktion bilden auf der CeBIT den Höhepunkt der Mittelstands-Offensive. Schon vom November an werden bisherige und künftige Besucher der CeBIT durch Online-Maßnahmen gezielt mobilisiert. Für CeBIT-Vorstand Ernst Raue steht fest: "Wir werden den veränderten Interaktions- und Informationsgewohnheiten unserer größten Zielgruppe, dem Mittelstand entsprechen und noch gezieltere Angebote unterbreiten. Innovative Unternehmer vernetzen sich untereinander. Sie nehmen Impulse aus der digitalen Welt auf, die ihnen nur eine CeBIT bietet, implementieren sie in ihre Geschäftsprozesse und ermöglichen so neues Wachstum."

    Initiiert und organisiert wird das CeBIT Studio Mittelstand vom renommierten Netzwerk der G+F Unternehmensgruppe, die mit Mittelstands- und Themenkompetenz Managementanforderungen und Technologielösungen zusammenbringt. "Mit BestPractice-IT und der Initiative nextbusiness-IT stellen wir die Themen und Kontakte zur Verfügung, die heute essenziell für mittelständische Unternehmen sind. Kombiniert mit Online-Elementen wird daraus eine einzigartige Plattform. Sie liefert CeBIT-Besuchern und Online-Teilnehmern den Zugang zu praxisrelevantem Wissen und konkreten ITK-Anwendungen", erklärt Andreas R. Fischer, Geschäftsführer der G+F Unternehmensgruppe.

    Interaktion aus dem Kompetenz-Studio
    Im Kompetenz-Studio im Rahmen des "CeBIT Studio Mittelstand" stehen Experten aus der ITK-Industrie Rede und Antwort. Sie sprechen über konkrete Handlungsempfehlungen, mit denen ITK-Prozesse und-Strukturen in mittelständischen Unternehmen auf aktuelle und künftige Herausforderungen ausgerichtet werden. Unternehmer erhalten hier die wichtigsten Trends und Informationen - ob live vor Ort oder an den Bildschirmen am Arbeitsplatz. Für Ernst Raue ist das die konsequente Fortsetzung des interaktiven Dialogs zwischen Mittelstand und ITK-Industrie in Zeiten der digitalen Gesellschaft. "Wir gehen mit diesen Inhalten gezielt online, um sie einem noch breiteren Publikum zugänglich zu machen", umschreibt Raue die CeBIT-Mittelstands-Offensive.
    Management und ITK-Themen verbinden
    Im Business-Studio im Rahmen des "CeBIT Studio Mittelstand" steht die konstruktive Verbindung von Management- und ITK-Themen im Vordergrund. Wie es Unternehmer schaffen, sich dauerhaft als Spitzenunternehmen zu positionieren und zu bewähren, steht im Fokus zahlreicher Events. Fünf Messetage bieten ein branchenübergreifendes Themenspektrum. Angesprochen werden die zukunftsorientierten Unternehmensgründer, der industrielle Mittelstand, das innovative Handwerk, der serviceorientierte Mittelstand und die vernetzten Unternehmer.

    Die Mission dieses außergewöhnlichen Studiokonzeptes besteht darin, moderne Informations- und Kommunikationstechnologien als Schlüssel für Innovation und Wachstum im Mittelstand zu verankern.

    Über die G+F Unternehmensgruppe
    Die G+F Unternehmensgruppe besteht aus vier Unternehmen, die an den Standorten Baden-Baden, Hamburg, Forbach und Helsinki geschäftlich aktiv sind. Über BestPractices (Erfahrungen bereitstellen), IT-Wissen (Praxis vermitteln), Initiativen (Veränderungen anstoßen) und Netzwerke (Know-how austauschen) kommuniziert die Gruppe mit mittelstän­dischen Unternehmen, ITK-Industrie, Vertretern aus Politik und Wissenschaft in Deutschland und Europa.
    Über die CeBIT
    Die CeBIT ist die weltweit bedeutendste Messe für die digitale Industrie. Im Fokus von Ausstellung und Kongress stehen Lösungen der Informations- und Kommunikationswirtschaft für alle Bereiche des Arbeitens und Lebens. Die Deutsche Messe AG veranstaltet die CeBIT seit 1986 jährlich im Frühjahr in Hannover. Zu den Schwerpunkten der CeBIT 2010 (2. bis 6. März) zählen neben dem Leitthema Connected Worlds die Ausstellungsbereiche Business IT, Green IT, Internet & Mobile Solutions, Webciety, Destination ITS, TeleHealth, Security, Banking & Finance, Communications, ICT Infrastructure und der Planet Reseller. Partnerland der CeBIT 2010 ist Spanien.

    Monika Brandt | Deutsche Messe
    Weitere Informationen:
    http://www.cebit.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

    nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
    24.03.2010 | todo GmbH

    nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
    24.03.2010 | Kaba GmbH

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

    Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

    Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

    Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

    An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

    We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

    Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

    Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

    Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

    Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

    „Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

    Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

    Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

    Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

    Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

    23.05.2017 | Veranstaltungen

    14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

    22.05.2017 | Veranstaltungen

    Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

    22.05.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen

    23.05.2017 | Maschinenbau

    «Schwangere» Stubenfliegenmännchen zeigen Evolution der Geschlechtsbestimmung

    23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

    Tumult im trägen Elektronen-Dasein

    23.05.2017 | Physik Astronomie