Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Sounds!: Bühne frei für Experten und Newcomer

17.02.2010
Prof. Dieter Gorny eröffnet die CeBIT Sounds!
Zahlreiche Live-Acts auf der zentralen Bühne

Prof. Dieter Gorny, Vorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. (BVMI), eröffnet am Dienstag, 2. März die CeBIT Sounds! Der Medienmanager und Musiker ist einer der Gründer des deutschen Musiksenders VIVA und leitet seit 2007 den BVMI. Mit seiner Eröffnungsrede gibt Gorny den Startschuss zum neuen interdisziplinären Musik-Business-Festival CeBIT Sounds! in Hannover.

CeBIT Sounds! bringt die Musikindustrie und die ITK-Branche zusammen, um gemeinsam die Zukunft des internationalen Musik-Business zu gestalten. Zahlreiche Branchenvertreter erläutern vom 2. bis 6. März in Diskussionsrunden, Panels und Präsentationen die jüngsten Trends der digitalen Produktion und Distribution von Musik. Die Business-Talks werden durch zahlreiche Live-Acts auf der CeBIT-Sounds!-Bühne ergänzt. Newcomer der Musikszene, die aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt wurden, präsentieren in Halle 22 ihre neuesten Songs.

Die Stimme aus der T-Mobile-Werbung live auf der CeBIT Sounds!
Die Dänin Agnes Caroline Thaarup Obél alias Agnes Obél lebt in Berlin und arbeitet nach dem Motto "Do it yourself". Sie komponiert, textet, singt und produziert ihre Lieder in Eigenregie. Auch die musikalische Begleitung der Songs übernimmt sie selbst. Das Ergebnis davon ist ihre Debüt-Single "Just so", die vor allem aus der T-Mobile-Werbekampagne bekannt ist. Auf der CeBIT Sounds! können Besucher die kreative Musikerin am Mittwoch, 3. März, live erleben.
"Multi-Instrumentalist" Tim Neuhaus
2009 war ein großes Jahr für den Hagener Musiker Tim Neuhaus: Er ging das erste Mal auf Deutschlandtournee und sein neues Album kam auf den Markt. Der "Multi-Instrumentalist", wie er sich selbst bezeichnet, startete seine professionelle Musikkarriere nach einem Jazz-Studium als Schlagzeuger für die bekannte Blue-Man-Group in Berlin und wurde 2001 Bandmitglied bei Clueso. Als "Tim Neuhaus und Band" hat er sich mittlerweile in der Berliner Musikszene etabliert. Zur CeBIT Sounds! präsentiert Tim Neuhaus seine neuesten Songs am Messe-Donnerstag, 4. März, live on stage.
Akustik-Pop-Rock aus dem Norden
Auch der Hamburger Duncan Townsend kennt sich auf der Bühne aus. Mit dem Song "The Caravan of Love" im Duett mit Nena platzierte er sich in den deutschen Charts. Außerdem tourte Townsend bereits mit Katie Melua durch Deutschland. Sein Debütalbum wurde von Andreas Herbig produziert, der schon mit A-ha, Udo Lindenberg oder Ich+Ich Erfolge feierte. Der gebürtige Brite kommt als Show-Act zur CeBIT Sounds! und präsentiert am Donnerstag, 4. März, Songs von seinem neuen Album, das im Januar 2010 erschienen ist.
"Beginner" Dennis Lisk solo auf der CeBIT Sounds!
Der deutsche Pop- und Hip-Hop-Künstler Dennis Lisk ist schon lange im deutschen Musik-Business. Unter dem Namen Denyo ist er Mitglied der Hip-Hop-Band Beginner (ehemals Absolute Beginner). Zudem engagiert sich Lisk seit mehreren Jahren bei dem antirassistischen Musikprojekt Brothers Keepers, wo er unter anderem mit namhaften Künstlern wie Xavier Naidoo zusammenarbeitete. Im Sommer 2009 erschien sein Soloalbum "Suchen&Finden", von dem er ausgewählte Stücke am CeBIT-Samstag, 6. März, auf der CeBIT Sounds! spielen wird.
Weitere musikalische Neuheiten
Die Live-Acts der CeBIT Sounds! bieten das Neueste für jeden Musikgeschmack. Mit dabei sind unter anderem auch die ostfriesische Band Enno Bunger, die Post-Punk-Band Ghost of Tom Joad, der Sänger Pohlmann mit Band, das Musikprojekt Les Sauvignons, die Hip-Hop-Band Die Rakede, das Newcomer-Duo Ira Atari&Rampue, die Kölner Band Timid Tiger, der Liedermacher 2.0 Jasper März, die Rockband Eat The Gun, die schwedische Sängerin Siri Svegler und die elfköpfige Hip-Hop-Band Lingua Loca.
"MySpace Featured Artist Show" sucht neue Talente
Nachwuchsmusiker, die noch nicht so viel Bühnenerfahrung und keinen Plattenvertrag haben, bekommen auf der CeBIT Sounds! die Chance, ihre Karriere voranzubringen: Das soziale Netzwerk MySpace veranstaltet vom 2. bis 6. März messetäglich die "MySpace Featured Artist Show". Gesucht werden die Musikgesichter von morgen. "Mit der 'MySpace Featured Artist Show' auf der CeBIT Sounds! bietet MySpace einmal mehr deutschen Nachwuchsbands und -künstlern die Chance, ihre Musik einem größeren Publikum vorzustellen", erklärt Joel Berger, Managing Director MySpace GSA & Northern Europe. Unter www.myspace.com/myspacebandradar werden fünf Nachwuchsbands gesucht, die auf der CeBIT Sounds! im Rahmen der täglichen MySpace- Talent-Show vor einem internationalen Publikum auftreten dürfen. Mehr als 250 Musiker haben sich bereits beworben.
Musikexperten @ CeBIT Sounds!
Neben den musikalischen Newcomern gestalten zahlreiche Musikexperten sowie Start-ups die Zukunft des Musik-Business auf der CeBIT Sounds! Ein Thema ist zum Beispiel der digitale Vertrieb von Musikdateien. Welche Trends es in diesem Bereich gibt, diskutieren am ersten Messetag, 2. März, Joachim Franz, Head of Musicload, Christoph Bornefeld-Ettmann, Head of Operations bei Zebralution, und Oke Göttlich, Geschäftsführer von Finetunes.

Innovative Vertriebskanäle der Musikindustrie, wie Smartphone-Applikationen oder Computer-Games, stehen auch an den folgenden Tagen auf dem Programm. In Zusammenarbeit mit De:bug veranstaltet die CeBIT Sounds! am Dienstag, 3. März, das Panel "App till you drop!". Am Freitag, 5. März, werden die vielfältigen Möglichkeiten, die Computerspiele für den Vertrieb von Musik bieten, vorgestellt. Dieser Programmpunkt wird in Kooperation mit dem Berliner Festival A MAZE. realisiert, welches sich mit der Konvergenz von Computerspielen und Musik beschäftigt.

CeBIT Global Conferences im Zeichen der Musik
Die CeBIT Global Conferences widmen sich am Samstag, 6. März, dem Thema Musik: Deutschlands bekanntester Musikproduzent Mousse T. erläutert auf der CeBIT-Sounds!-Bühne, wovon Musikstars künftig leben und welche Geschäftsmodelle die Musikindustrie in Zukunft bietet. Ebenfalls am Messe-Samstag diskutieren Joachim Franz, Head of Musicload, Ibrahim Evsan, Founder sevenload GmbH, Dr. Urban Pappi, Director Broadcasting and Online GEMA, Stefan Peter Ross, Managing Director Proudmusilibrary.com, und Mark Chung, Chairman of the Board VUT e.V., unter dem Titel "Wer bezahlt noch für Kreativität - wie kommen die Urheber zu ihrem Recht", wie Musikpiraterie gestoppt werden kann.

Weitere Informationen zum Programm von CeBIT Sounds! unter www.cebit.de/sounds. Themendossiers rund um das Musik-Business - unter anderem auch von Prof. Dieter Gorny - stehen auf der CeBIT PushYourBusiness-Website www.cebit.de/push bereit.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher entwickeln zweidimensionalen Kristall mit hoher Leitfähigkeit

21.08.2017 | Physik Astronomie

Ein neuer Indikator für marine Ökosystem-Veränderungen - der Dia/Dino-Index

21.08.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Kieler Wissenschaft entwickelt exzellentes Forschungsdatenmanagement

21.08.2017 | Informationstechnologie