Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Sounds! bringt zusammen, was zusammen gehört

16.12.2009
CeBIT Sounds! heißt die neue interdisziplinäre Musikmesse, die vom 2. bis 6. März 2010 auf der CeBIT in Hannover ausgerichtet wird.

Namhafte Vertreter der Musikszene gehören zum Gründungskuratorium, das sich zum Ziel gesetzt hat, mit dem neuen Musiktreff die beiden Branchen Musik und IT auf internationalem Parkett zusammenzubringen. Zentraler Punkt ist eine Event-Bühne, auf der täglich Panels, Workshops und Live-Performances veranstaltet werden. Um diese Bühne herum präsentieren sich zahlreiche Unternehmen des Musik- und IT Business in einem offenen Camp-Charakter.

"Hier wird endlich zusammengeführt, was eigentlich schon lange zusammengehört", sagt Ossy Hoppe, Geschäftsführer der Wizard Promotions Konzertagentur GmbH und Mitglied im Gründungskuratorium der CeBIT Sounds. CeBIT Sounds! richtet sich an große Plattenfirmen und kleine Labels, Künstler, Medien, Markenhersteller, Software- und Hardware-Produzenten sowie digitale Start-Ups und Internetunternehmen aus dem Musik-Business. An der Entwicklung des Konzepts haben zahlreiche namhafte Experten aus der Musikszene mitgewirkt: Henning Wehland, Mitglied der Söhne Mannheims, Frontmann der H- Blockx und Geschäftsführer der BLX-Music & Entertainment GmbH, gehört ebenfalls zum Gründungskuratorium der CeBIT Sounds! und ist vom Konzept der neuen Musik-Plattform überzeugt. "Das Musik-Business ist derzeit ein Wilder Westen, in dem sich alles neu ordnet. Mit der CeBIT Sounds! wollen wir nun einen neuen, zentralen Treffpunkt schaffen. Die CeBIT ist die perfekte Plattform, um neue Geschäftsfelder zu erschließen."

Auch Joel Berger, Managing Director von MySpace GSA & Northern Europe, will mit seinem Unternehmen die CeBIT Sounds! unterstützen. "MySpace bildet eine der weltweit wichtigsten Schnittstellen zwischen neuen Technologien und der internationalen Musikszene und hat hinsichtlich der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für eine individuelle Vermarktung und Verwertung von Musik längst eine Führungsrolle übernommen. Wenn wir dazu beitragen können, einen wichtigen Branchentreff für das Internet-Business und den großen und vor allem auch den kleinen Plattenlabels zu schaffen, sind wir als führende Community für Musik und Lifestyle natürlich gerne bei der 'CeBIT Sounds!' mit dabei."

Großes Potenzial bescheinigt Deville Schober, CEO der Brainstorm Music Marketing AG, der neuen Musikmesse CeBIT Sounds!: "Es ist nicht nur sinnvoll, die Musikindustrie und die IT-Industrie im Rahmen einer Messe zusammenzuführen, sondern es ist eine absolute Notwendigkeit, da sich das Musikbiz zu einem sehr großen Teil in den digitalen Welten bewegt und die aktuellen Aktivitäten sind erst der Anfang. Wenn sich das ganze Musikbiz vom Ticketverkauf bis hin zur Albumpromotion massiv im Netz bewegt, ist es doch ganz klar, wer die Partner sind. Jetzt ist es höchste Eisenbahn, dass sich Musik mit der IT Branche verknüpft und einen besseren Platz als die CeBIT Sounds! gibt es nicht. Nur dort können Aussteller potentielle Sponsoren kennenlernen, Produkte einer breiten Öffentlichkeit, wie auch Fachleuten vorstellen, neue Kunden gewinnen, Koops mit der IT Branche knüpfen, interessante Menschen aus dem Musikbiz treffen, Einblicke in die IT- Welt und Inspirationen für neue Geschäftsideen bekommen."

Auf der CeBIT erwartet das Publikum und Aussteller in Halle 22 eine moderne und offene Messestruktur. Ein Camp für die innovativen Köpfe der Musik- und IT- Branche. Ins Zentrum rückt der Künstler. Die Main-Stage ist Ort für Panels & Workshops, der Fokus gilt aber den Live-Performances.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise