Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT: Gewinner des Softwareclusters präsentieren die Analyse und Suche von Morgen

25.02.2010
Vom 2. bis 6. März 2010 öffnet die CeBIT ihre Pforten. Auch dieses Jahr zeigen die Institute und Spin-Offs von Fraunhofer wieder Entwicklungen aus der aktuellen Forschung.

Die Exponate des Fraunhofer IGD, der weltweit führenden Einrichtung für angewandtes Visual Computing, und seiner Ausgründung ConWeaver, den Experten für intelligente Unternehmenssuche, demonstrieren neue Entwicklungen im Bereich Geschäftsanalytik und Unternehmenssuche.

Software zur Geschäftsanalyse, sogenannte "Business Intelligence"-Lösungen sind für die informierte Entscheidungsfindung in Unternehmen unabdingbar. Die Herausforderung liegt dabei in der effizienten und zuverlässigen Auswertung erfasster Daten, um mit vertretbarem Zeitaufwand verwertbares Wissen zu erhalten. "Auf der CeBIT präsentieren wir die Unternehmensanalyse und -suche von morgen", sagt Dr. Jörn Kohlhammer, verantwortlicher Abteilungsleiter des Fraunhofer IGD. "Wir ermöglichen eine intuitive Geschäftsanalyse durch moderne Visualisierungstechniken."

Diese Visual Analytics-Lösungen lassen Zusammenhänge erkennen, die sonst verborgen bleiben. Anstelle von Zahlentabellen zeigen die Lösungen des Fraunhofer IGD zum Beispiel ein Mosaik aus farbigen Flächen. Weichen Zahlenkolonnen von den üblichen Daten ab, fallen diese durch eine unterschiedliche Farbgebung oder Struktur sofort auf.

Das Fraunhofer IGD und seine Firmenausgründung ConWeaver arbeiten auch an Lösungen, welche Geschäftsanalyse und Unternehmenssuche auf der Basis semantischer Technologien kombinieren. Die bedeutungsverbindende Suchmaschine "ConWeaver" durchforstet dazu die gesamten Firmeninformationen, generiert automatisch interne Wissensnetze und liefert effektive - auch mehrsprachige - Rechercheergebnisse.

"Mit der intelligenten Suchmaschine bietet sich die Möglichkeit, schneller an vertriebsrelevante Informationen zu kommen", sagt Dr. Thomas Kamps, Geschäftsführer von ConWeaver. "Unsere Kunden haben mit ConWeaver einen klaren Wettbewerbsvorteil."

Als Mitglieder im Software-Cluster "Softwareinnovationen für das Digitale Unternehmen" zählen beide Institutionen zu den Siegern der zweiten Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs, welche am 27.01.2010 von Bundesforschungsministerin Annette Schavan bekannt gegeben wurden. Wenn Sie mehr über Visuelle Business Intelligence-Lösungen und ConWeaver erfahren möchten, besuchen Sie uns auf der CeBIT in Halle 9, Stand B36.

Konrad Baier | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.igd.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie