Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010: Themenservice aktuell - Folge 3

23.02.2010
CeBIT 2010, 2. bis 6. März

Singende Glühlampe

Von einer Glühlampe erwarten wir, dass sie Licht spendet - mehr nicht. Sensor Industries bringt mit seiner Singing bulb eine Lampe zur CeBIT 2010, in der im wahrsten Sinne des Wortes Musik steckt mit.

Rein äußerlich unterscheidet sich die Singing bulb kaum von einer herkömmlichen Energiesparlampe. Hinter ihrem Glas verbergen sich neben neun (erhellenden 0,5 Watt) LEDs aber auch ein 2,4-GHz-Wireless-Receiver und ein 2-Watt-Lautsprecher. Dadurch lässt sich die singende Glühlampe beispielsweise vom MP3-Player ansteuern und spendet Licht sowie ungewöhnlichen Musikgenuss.

Sensor Industries Ltd.
Blk B, 18/F
Fok Ying Bldg
379-381 King's Road
NorthPoint Hong Kong
Tel.: +852 289 502 18
Fax: +852 289 502 17
www.sensor-hk.com
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2010:
Brenda Tang
Halle 17, Stand C35 (D1), Hong Kong Pavilion
E-Mail: marketing@sensor-hk.com
Multimedia-Notebook für lebendiges Entertainment
Eine Innovation für Multimedia-Freunde präsentiert Acer auf der CeBIT 2010. Das 3-D-Notebook Acer Aspire 5740D ermöglicht dreidimensionale Unterhaltungserlebnisse in einer Qualität, die bislang nur im Kino geboten wurde. Integriert ist die innovative Technologie in ein voll ausgestattetes Entertainment-Notebook mit elegantem Äußeren, 39,62 Zentimeter Bildschirmdiagonale (15,6 Zoll) und einer HD-Display-Auflösung von 1 366 x 768 Pixel.

Technisch möglich wird der beeindruckende 3-D-Effekt durch die Kombination des Acer CineCrystal LCD mit einem speziell beschichteten Panel. Die so erzeugten Bilder werden von der beigelegten Polarisationsbrille gefiltert. Der vorinstallierte (TriDef) Media-Player soll eine Echtzeit-Umwandlung zweidimensionaler Inhalte diverser Formate unterstützen. So kann der Nutzer beispielsweise herkömmliche Fotos und Videos in 3-D betrachten. Das Acer Aspire 5740D kommt sogar ohne eine spezielle Grafikkarte aus.

Acer Computer GmbH
Kornkamp 4
D-22926 Ahrensburg
Tel.: +49 4102 488 0
Fax: +49 4102 488 100
www.acer.de
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2010:
Martina Keller
Halle 15, Stand F20
Mobil: +49 177 260 82 11
E-Mail: acer@interface-factors.de
Nur der "gute Ruf" öffnet die Web-Tür
Einblick in die Funktionalität der Beta-Variante von Norton 360 4.0 gewährt die Softwareschmiede Symantec auf der CeBIT 2010. Gegenüber der Vorgängerversion verfügt die Weiterentwicklung über zahlreiche Neuerungen. Aufmerksamkeit erregen dürfte vor allem die so genannte Technologie der "reputationsbasierten Erkennung". Sie soll den "guten Ruf" von Webseiten berücksichtigen und somit ein vergleichsweise höheres Maß an Sicherheit bieten.

Nach Herstellerangaben arbeitet die neue Sicherheitstechnologie wie ein Detektiv, indem sie alle wichtigen Eigenschaften einer Datei in Echtzeit auswertet. Dazu gehören unter anderem Herkunft, Alter, Downloadquelle und digitale Signatur. Aus diesen Informationen erstellt das Programm ein Reputationsprofil. Mehr als 70 Millionen Dateien - so Symantec - seien bereits bewertet. Und pro Woche käme etwa eine Million hinzu. Darüber hinaus bietet die Version 4.0 Neuerungen und Verbesserungen bei PC-Optimierungstools und Backup-Funktionen. Der Hersteller verspricht den Anwendern deutliche Zeitersparnis und höhere Leistung.

Symantec (Deutschland) GmbH
Kaiserwerther Straße 115
D-40880 Ratingen
Tel.: +49 2102 7453 892
Fax: +49 2102 7453 922
www.symantec.de
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2010:
Antje Weber
Halle 14, Stand J43
Mobil: +49 172 219 70 45
E-Mail: antje_weber@symantec.com
Das intelligente Netz spart Strom und ist gut zur Umwelt
Wie sieht die Stromversorgung der Zukunft aus? Wie schonen wir unsere Ressourcen? Wie können wir die Umwelt schützen? Diese Fragen beantwortet die EnBW Energie Baden-Württemberg auf der CeBIT 2010 mit dem Pilotprojekt "MeRegio - Minimum Emission Region".

"MeRegio" bietet Kunden einen variablen Strom-Tarif, der in verbrauchsarmen Zeiten günstiger wird als in verbrauchsstarken. Das heißt, wer seine Wäsche künftig in einer günstigen Zeitzone schleudert, zahlt weniger als jemand, der zur Hauptzeit die Maschine nutzt. Ein ständiger Datenaustausch gewährleistet, dass Strom immer nach Bedarf ("energy on demand") produziert, eingespeist und genutzt wird.

Ziel von "MeRegio" sind die nachhaltige Senkung des CO2-Ausstoßes und die Steigerung der Energieeffizienz. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützt das Projekt.

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
D -76131 Karlsruhe
Tel.: +49 721 63 00
Fax: +49 721 63 12672
www.enbw.com
Ansprechpartner auf der CeBIT 2010:
Jörg Kröpelin
Halle 4, Stand D11, BITKOM-Stand
Tel: +49 711 289 87 410
E-Mail: j.kroepelin@enbw.com
Sensibler Fußboden
SensFloor, ein Fußboden, der das Licht einschaltet oder im Notfall die Rettung ruft, ist das Highlight, mit dem die Future-Shape GmbH die Besucher der CeBIT 2010 begeistern will. Streng genommen handelt es sich bei der Neuentwicklung allerdings nicht um einen Fußboden, sondern um eine textile Unterlage mit integrierter Mikroelektronik und Näherungssensoren. Sie kann praktisch unter jeder Art von Bodenbelag verlegt werden.

Funktionsweise der innovativen Unterlage: Läuft eine Person über den mit SensFloor bestückten Boden, werden Signale erzeugt und als eine orts- und zeitaufgelöste Abfolge der Sensorereignisse an eine zentrale Steuerung gefunkt. Durch die Auswertung dieser Sensorsignale können ein Aktivitätsprofil einer Person erstellt, Unfällen vorgebeugt oder in Notsituationen Hilfe gerufen werden. Durch Mustererkennung ist es beispielsweise möglich, Stürze zu erkennen und einen Notruf abzusetzen, falls die gestürzte Person in einem definierten Zeitfenster nicht wieder aufsteht. Der sensible Bodenbelag kann aber auch Licht einschalten, sobald jemand das Zimmer betritt oder aus dem Bett steigt.

Future-Shape GmbH
Altlaufstr. 34
D-85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Tel.: +49 8102 89638 66
Fax: +49 8102 89638 99
www.future-shape.com
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2010:
Christl Lauterbach
Halle 9, Stand B40, Partner bei Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

E-Mail: presse@future-shape.com

Neue Technik macht dem "Blaumann" Beine

Wenn man auf Baumarkt-Internetseiten stilecht von einem Mitarbeiter im Blaumann begrüßt wird, der anschließend durch das Produktportfolio führt und nützliche Tipps zur Erweiterung der Do-it-your-self-Kompetenz gibt, steckt möglicherweise die EyeT Communications GmbH dahinter. Auf der CeBIT 2010 präsentiert das Unternehmen Moderationsprodukte, die insbesondere für Portalbetreiber, aber auch für Verantwortliche in der Unternehmenskommunikation interessant sind.

Features wie 3-D-Moderationen und Bewegtbilder-Präsentationen, so genanntes Video-Tagging, sollen für Aufmerksamkeit im Web sorgen und dazu beitragen, tendenziell eher statischen Internetseiten eine menschliche und emotionale Komponente zu geben. Dafür verbindet EyeT Communications Kompetenz in den Bereichen Film, Moderation und Internet-Technologien.

Eine neue Technik ermöglicht, das Bewegtbild in einem denkbar großen und dennoch gestochen scharfen Format anzuzeigen. Dafür wird nicht das gesamte Studioambiente übertragen, sondern nur das Bild der Moderatorin, das im hochauflösenden HD-Format aufgenommen wird. Die Hintergrundszenen werden größtenteils gleich zu Beginn der Übertragung vorgeladen. So funktionieren die Videos auch mit einer einfachen DSL-Leitung.

EyeT Communications GmbH
Stiftstraße ¾
D-30159 Hannover
Tel.: +49 511 121238 20
Fax: +49 511 121238 29
www.modsite.de
Ansprechpartner auf der CeBIT 2010:
Dr. Steven Zielke
Halle 6, Stand H10
Mobil: +49 177 373 89 80
E-Mail: zielke@modsite.de
Hilfe für afrikanische Händler
In den ländlichen Regionen Südafrikas gibt es keine Einkaufszentren oder Supermärkte. Was die Menschen brauchen, besorgen sie sich hier in so genannten Spaza-Shops. Ihr Sortiment ist so umfangreich wie einst in unseren Tante-Emma-Läden. Doch nicht immer sind alle Waren verfügbar, denn fehlende Festnetzverbindungen und auch mangelhafte Infrastruktur erschweren den Ladenbesitzern die Beschaffung ernorm. Meist müssen sie dann bei teuren Zwischenhändlern einkaufen. Wie SAP dieses Manko mit seinem Know-how ändern will, zeigt das Unternehmen auf der CeBIT 2010.

Basis der Logistiklösung für Spaza-Shops ist das in ganz Südafrika gut funktionierende Mobilfunknetz. SAP hat nun ein System entwickelt, über das die Händler in strukturschwachen Gebieten Basis-Geschäftssoftware nutzen können. Damit können sie direkt über ihr Mobiltelefon Waren bei ihren Lieferanten bestellen. Die Vorteile dabei: größere Volumen und bessere Preise.

SAP AG
Dietmar-Hopp-Allee 16
D-69190 Walldorf
Tel.: +49 1805 343424
Fax: +49 1805 343420
www.sap.com
Ansprechpartner auf der CeBIT 2010:
Hilmar Schepp
Halle 4, Stand D12
E-Mail: hilmar.schepp@sap.com
Mobiles Soundpaket mit Star-Appeal
Auf der CeBIT 2010 präsentiert ASUS, unter anderem der Entwickler des Eee-PC-Konzepts für den Netbook-Markt, mit dem NX90 Notebook ein mobiles Soundpaket mit Stil. Den verzerrfreien und klaren Klang - selbst bei hohem Lautstärkepegel - gewährleistet die Bang & Olufsen ICEpower-Soundtechnologie, die auf intelligente Weise höchste Effizienz und niedrigen Energieverbrauch kombiniert.

Zu einem für Notebooks ungewöhnlich guten Klangerlebnis bietet das ASUS NX90 neben innovativer Technologie eine Kombination verschiedener Designelemente. Dabei vermittelt das Bang & Olufsen ICEpower-Audiosystem, das rechts und links den 18,4 Zoll großen Bildschirm (Auflösung: 1920 x 1080 Bildpunkte) flankiert, die Anmutung eines hochwertigen Flachbildfernsehers.

Die ungewöhnliche Positionierung ermöglicht zudem eine außergewöhnliche Größe der Lautsprecher. Neu ist auch die Integration eines zweiten Touchpads. Durch die Anordnung zu beiden Seiten der Tastatur können die Bedienfelder mit der rechten und linken Hand gleichzeitig genutzt werden, um zwei Aktionen simultan zu steuern. Für die Gestaltung sorgte der dänische Designer David Lewis.

Asus Computer GmbH
Harkortstraße 21-23
D-40880 Ratingen
Tel.: +49 2102 56093 65
Fax: +49 2102 56093 03
www.asus.de
Ansprechpartnerin auf der CeBIT 2010:
Eva Bernpaintner
Halle 17, Stand H16
E-Mail: Eva_bernpaintner@asus.com
E-Learning-System mit Tiefblick
Für alle, die beim Pauken mit E-Learning gerne mogeln und die eine oder andere Lektion überspringen wollen, brechen schlechte Zeiten an. Denn auf der CeBIT 2010 stellen Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg jetzt ein System vor, das erkennt, wenn seine Nutzer nicht alle Informationen lesen.

Möglich wird die neue Lernkontrolle durch den so genannten Eye-Tracker. Er verfolgt und analysiert die Augenbewegungsmuster der Nutzer. Dadurch kann das E-Learning-System erkennen, ob der Lernende wirklich alle relevanten Informationen gelesen hat. Ist das nicht der Fall, kann in die Steuerung eingegriffen werden und nicht wahrgenommene Teile werden so lange präsentiert, bis sie vom Benutzer aufgenommen werden. Standbesucher haben die Möglichkeit, ihre Wahrnehmungs- und Erinnerungsfähigkeit mit dem Eye-Tracker zu testen. Wer dabei nicht ganz so gut abschneidet, muss sich aber keine Sorgen machen. Dank der Neuentwicklung wiederholt das System die Inhalte, bis es klappt.

Universität Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für Mustererkennung
Martensstr. 3
D-91058 Erlangen
Tel.: +49 9131-852-7888
Fax: +49 9131 303811
www.informatik.uni-erlangen.de
Ansprechpartner auf der CeBIT 2010:
Prof. Dr. Elmar Nöth
Halle 9, Stand B20, Partner bei: Bayern Innovativ
E-Mail: noeth@informatik.uni-erlangen.de
Die E-Sport-Weltmeister kommen
Mit einem Gesamtpreisgeld von 530 000 US-Dollar sind die Intel Extreme Masters die weltweit höchst dotierte Online-Liga für professionelles Computerspielen. Nach Auftritten in China, Dubai, Kanada und Taiwan kommt die Spitzenliga der weltbesten Computerspieler zum großen Finale auf die CeBIT 2010 nach Hannover.

Ermittelt werden die weltbesten eSportler in den Disziplinen Counter-Strike 1.6, Quake Live und World of Warcraft. Außerdem startet hier am Freitag, 5. März, die Bundesliga der Computerspieler, die ESL Pro Series. Das Punktspiel auf der Messe ist der Auftakt für die 16. Spiel-Saison.

Intel GmbH
Dornacher Str. 1
D-85622 Feldkirchen
Tel.: +49 89 99143 0
Fax: +49 89 99143 930
www.intel.com
Ansprechpartner auf der CeBIT 2010:
Ibrahim Mazari
Halle 23, Stand A01
Mobil +49 163 519 64 61
E-Mail: presse@turtle-entertainment.de

Andrea Staude | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie