Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010 lockt mit neuen Themen

25.11.2009
  • Leitthema Connected Worlds
  • Neue Sonderschauen: Advanced Office & Conference Solutions, BITKOM Broadband World, Connected living, Enterprise Application World, Next Level 3D und Professional Data Center
  • Neue Inhalte: Green IT @ Home, Internet TV, Mobile Content, Security Plaza und Studio Mittelstand

So neu war die CeBIT noch nie. Wenn die Leitmesse der digitalen Industrie am 2. März 2010 startet, präsentiert sie sich mit zahlreichen neuen Sonderschauen und Inhalten. Dabei wird das Schwerpunktthema Connected Worlds in fast allen Angebotsbereichen sichtbar und dokumentiert die Konvergenz der Technologien und die Vernetzung weltweiter Märkte und Anwendungen.

Neu: BITKOM Broadband World
Schnelle Internetzugänge werden eines der Top-Themen der CeBIT 2010. Der deutsche Hightech-Verband BITKOM veranstaltet in Partnerschaft mit dem Bundeswirtschaftsministerium und der CeBIT dazu die "Broadband World" in Halle 13. Auf 2 000 Quadratmetern präsentieren Unternehmen ihre Lösungen rund um das Thema Breitband. Der Ausstellungsbereich wird ergänzt durch ein großes Forum mit zahlreichen Veranstaltungen, Vorträgen und Best-Practice-Präsentationen. Die "Broadband World" wird zur zentralen Anlaufstelle für Hersteller, Netzbetreiber, Kommunen, Planer, Anwender und Politik.
Neue Angebote für die Internetwirtschaft in der Webciety
Die Internetbranche setzt ihren Erfolgskurs auf der CeBIT 2010 fort und präsentiert sämtliche Facetten des digitalen Business in Halle 6. Erster Anlaufpunkt ist die Webciety Area. Mit ihrem innovativen wabenförmigen Raumkonzept symbolisiert sie das "begehbare Internet". Neben jungen Start-up-Unternehmen sind dort auch etablierte Internetfirmen zu finden. Direkt angeschlossen an die Webciety Area ist der Ausstellungsbereich Internet & Mobile Solutions mit individuell gestalteten Ständen. Strukturiert in die Bereiche Digital Media Solutions, Web based Solutions und Content Management, vereint die CeBIT mit Webciety und dem Bereich Internet & Mobile Solutions alle maßgeblichen Online-Geschäftsfelder an einem Ort. Die wichtigsten Trends und Entwicklungen rund um das Internet werden überdies auf der großen Webciety-Bühne diskutiert. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem die Trendthemen: Internet TV, eCommerce und Content Management.
Neu: Connected living zeigt intelligente Heimvernetzung
Im future parc in Halle 9 präsentiert der Verein "Connected Living", wie unterschiedliche Geräte mit Hilfe von softwarebasierten digitalen Assistenten zusammenarbeiten. Ziel ist die Schaffung eines Heimnetzwerkes, mit dem alle Geräte herstellerübergreifend vernetzt und gesteuert werden können. Auf rund 400 Quadratmetern entsteht ein "Haus der Zukunft" mit Küche, Wohn- und Arbeitszimmer. So hilft beispielsweise ein Energieassistent beim sparsamen Umgang mit Heizung und Licht, ein digitaler Küchenhelfer unterstützt die Bewohner bei der Zubereitung einer gesunden sowie ausgewogenen Ernährung, und ein Gesundheitsassistent sorgt für die nötige Fitness.
Neu: Gesamte Verkehrstelematik unter dem Dach von "Destination ITS"
Unter dem neuen Titel "CeBIT Destination ITS" (Intelligent Transport Systems) zeigt die CeBIT die gesamte Prozesskette der intelligenten Verkehrstelematik unter einem Dach. Das Angebot reicht vom EU-Richtlinienplan zur Einführung intelligenter Verkehrssysteme über die optimale Nutzung standortbezogener Daten und Dienste bis hin zu den Neuheiten von Car2X und SatNav-Kommunikation. Erstmals direkt im Ausstellungsbereich in Halle 7 wird der zur vergangenen CeBIT gestartete Automotive Day durchgeführt. Weiter ausgebaut werden die Gemeinschaftspräsentation "ICT in Motion" und das Vortragsforum "CeBIT in Motion".
AutoID/RFID Solutions Park schafft Transparenz in Logistik- und Produktionsprozessen

Im AutoID/RFID Solutions Park in Halle 6 sind branchenspezifische Beispiele für den Einsatz von Kennzeichnungs- und Identifikationstechnologien in verschiedenen Industriesektoren zu sehen. Ein besonderes Highlight 2010 ist die Präsentation für den Branchenschwerpunkt Automotive. Hier zeigt Volkswagen anhand eines Schnittmodells des VW Passat CC und entsprechender Montageteile, wie sich die Transparenz in Logistik- und Produktionsprozessen durch typische RFID-gesteuerte Vorgänge steigern lässt. Darüber hinaus informiert der Solutions Park über den Einsatz von Barcode, 2D-Code, GPS und Sensorik. Im Zentrum steht das AutoID-Forum mit über 40 Fachreferaten zur Identtechnik.

CeBIT green IT setzt auf Kostenreduktion und Nachhaltigkeit
Der Ausstellungsbereich "CeBIT green IT" in Halle 8 zeigt, wie mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien Geschäftsprozesse in fast allen Industrien und Branchen optimiert werden können, wie energieeffizienter produziert werden kann und wie "grün" ITK-Technologien selbst sind. Drei große Themenbereiche stehen im Vordergrund: "Smart Infrastructure", "Green IT meets Business" und "Green IT @ Home". Darüber hinaus ist ein Vortragsforum geplant. Ein Höhepunkt des "Forum CeBIT green IT" ist die Jahreskonferenz Green IT von Bundesumweltministerium (BMU), Umweltbundesamt (UBA) und BITKOM.
Business IT: Optimierung von Geschäftsprozessen
Business IT mit all ihren Facetten zählt auch 2010 zu den stärksten Säulen der CeBIT. Keine andere IT-Messe bietet eine vergleichbare Vielzahl an Komplettlösungen und branchenübergreifenden Synergieeffekten. Auf der CeBIT können sich Anwender in den Hallen 2 bis 6 über genau die Geschäftsanwendungen informieren, die für ihr Unternehmen relevant sind. Neu ist die "Enterprise Application World" in Halle 5, die neben dem Ausstellungsbereich ein eigenes Fachforum bietet. Im Fokus der Sonderveranstaltung steht eine Vielzahl integrierter Komplettlösungen, die in zahlreichen Branchen das Rückgrat der betrieblichen Software-Infrastruktur bilden.
Neu: Advanced office & conference solutions zeigt Büro der Zukunft
Neu in Halle 3 ist der Gemeinschaftsstand "Advanced office & conference solutions", auf dem sich Aussteller mit kompletten Büro- und Konferenzsystemen präsentieren. Dazu zählen unter anderem Projektoren, Dokumentenkameras, ergonomische Büromöbel, Lösungen für die Energie sparende Raumausstattung und Konferenztechnik. Hinzu kommen Komponenten, die für die Realisierung von Dokumenten-Management-Systemen und eine professionelle Postbearbeitung notwendig sind.
Neuer Auftritt für den Mittelstand
Das neue CeBIT-Studio Mittelstand wird zum zentralen Anlaufpunkt der mittelstandsorientierten Zukunftsstrategie in der ITK-Branche. Rund 100 Online-Events, Studio-Atmosphäre in Halle 4 und mehrere tausend Unternehmerpersönlichkeiten in direkter Interaktion bilden den Höhepunkt der Mittelstands-Offensive auf der CeBIT Hannover 2010. Zahlreiche Experten aus der ITK-Industrie werden konkrete Handlungsempfehlungen diskutieren, mit denen ITK-Prozesse und -Strukturen in mittelständischen Unternehmen auf aktuelle Herausforderungen ausgerichtet werden können. Im Fokus steht die Frage, wie es Unternehmer auch in Zukunft schaffen, sich dauerhaft marktführend zu positionieren.
Neu: Banking und Sicherheit erstmals unter einem Dach
Da Banken über einen sehr hohen Sicherheitsanspruch verfügen und überschneidende Themenfelder wie Kartentechnologie, Biometrie und Videoüberwachung in beiden Bereichen zu Hause sind, werden die CeBIT Security World und die Banking & Finance World auf der CeBIT 2010 erstmals in unmittelbarer Nachbarschaft und unter dem gemeinsamen Dach der Halle 11 platziert. Die CeBIT trägt damit dem Trend Rechnung, integrierte Lösungen nutzungs- und problemorientiert darzustellen.

Das Kernstück der CeBIT Security World ist die neue Security Plaza mit mehreren Bühnen für Fachvorträge, Foren und Konferenzen.

In der Banking & Finance World richtet die CeBIT erstmals eine speziell für die Bankenbranche ausgerichtete Networking-Plattform aus - den Banking & Finance Community Club.

Neu: Professional Data Center als Zentrale der Unternehmens-IT
Im Fokus der neuen Sonderpräsentation "Professional Data Center" in Halle 12 stehen die zurzeit wichtigsten Aufgaben für alle IT-Verantwortlichen: Konsolidierung, Kostenreduktion und Nachhaltigkeit. In acht Schwerpunktthemen werden sowohl die zentralen IT-Themen als auch die dazugehörigen Bereiche wie Sicherheit, Energieversorgung und Facility Management gezeigt. Das "Professional Data Center" besteht aus einem Ausstellungsteil, dem Lounge-Bereich und der Speakers' Corner.
TeleHealth: Digitale Medizin zum Anfassen
Die Leitmesse für die digitale Medizin, die TeleHealth, weitet ihr Angebot für Besucher und Aussteller im Jahr 2010 deutlich aus. Erstmals wird die internationale Fachkonferenz der TeleHealth während der kompletten CeBIT-Laufzeit an fünf Tagen ausgerichtet. Zu den Schwerpunkten der Konferenz in Halle 8 zählen die Themen Prävention, Infrastruktur, Telemonitoring und Ambient Assisted Living. Außerdem gliedert sich das Programm erstmals in spezielle Thementage. Ein weiteres Highlight für Besucher ist der Gesundheitsparcours FutureCare. Dort wird der Fortschritt der digitalen Medizin am Beispiel lebensnaher Situationen aufgezeigt und erlebbar abgebildet. Besucher können sich auf verschiedenen Themenrundgängen über die neuesten IT-Lösungen für den Gesundheitssektor informieren.
Im Public Sector Parc dreht sich alles um den modernen Bürger
Die Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltungen profitiert zunehmend von innovativen IT-Lösungen. Die CeBIT greift dieses Thema auf und zeigt in Halle 9 im Rahmen der Sonderveranstaltung "Bürger trifft Behörde" im Public Sector Parc, wie einfach, schnell und effizient die Kommunikation mit dem Staat funktionieren kann. In Präsentationen und Diskussionsrunden erfahren CeBIT-Besucher, wie sie von den Online-Services der öffentlichen Verwaltung profitieren können. Der Schutz und die Sicherheit von Daten stehen ebenfalls im Fokus. Außerdem können sich Berufsein- und Umsteiger über öffentliche Verwaltungen und Institutionen als attraktive Arbeitgeber informieren.
Neu: Planet Reseller rückt ins Zentrum des Messegeschehens
Das Fachhandelszentrum Planet Reseller zieht zur CeBIT 2010 in die Hallen 14/15 und rückt damit ins Zentrum des Messegeschehens. Neu ist auch das integrierte Conference Center mit Workshops und Schulungen. Ebenfalls neu ist das Thema Digital Signage. Aussteller aus diesem Bereich sind sowohl im Planet Reseller als auch im direkten Umfeld vertreten. Der speziell für den Fachhandel konzipierte Planet Reseller wurde 2003 erstmals im Rahmen der CeBIT veranstaltet und hat sich mittlerweile zum bedeutendsten internationalen Handelszentrum für Distributoren, Hersteller, Systemhäuser, Kooperationen und Branchenverbände entwickelt.
Neu: Dreidimensionales Sehen bei "Next Level 3D"
Neu auf der CeBIT ist die Sonderpräsentation "Next Level 3D" zum Thema 3D-Stereoskopie in Halle 15. Hier sind stereoskopische Hard- und Softwarelösungen für Kino, Home und Office zu sehen. Angesprochen sind die unterschiedlichsten Wirtschaftszweige, in denen 3D-Technologien zum Einsatz kommen: von der Automobilindustrie und der Architektur über die Filmindustrie bis zur Medizintechnik und dem Bildungswesen. Ein weiterer Themenschwerpunkt ist die Vermarktung von 3D-fähigen Informationen und Inhalten am Point-of-Sale.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie