Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010 lockt mit neuen Themen

25.11.2009
  • Leitthema Connected Worlds
  • Neue Sonderschauen: Advanced Office & Conference Solutions, BITKOM Broadband World, Connected living, Enterprise Application World, Next Level 3D und Professional Data Center
  • Neue Inhalte: Green IT @ Home, Internet TV, Mobile Content, Security Plaza und Studio Mittelstand

So neu war die CeBIT noch nie. Wenn die Leitmesse der digitalen Industrie am 2. März 2010 startet, präsentiert sie sich mit zahlreichen neuen Sonderschauen und Inhalten. Dabei wird das Schwerpunktthema Connected Worlds in fast allen Angebotsbereichen sichtbar und dokumentiert die Konvergenz der Technologien und die Vernetzung weltweiter Märkte und Anwendungen.

Neu: BITKOM Broadband World
Schnelle Internetzugänge werden eines der Top-Themen der CeBIT 2010. Der deutsche Hightech-Verband BITKOM veranstaltet in Partnerschaft mit dem Bundeswirtschaftsministerium und der CeBIT dazu die "Broadband World" in Halle 13. Auf 2 000 Quadratmetern präsentieren Unternehmen ihre Lösungen rund um das Thema Breitband. Der Ausstellungsbereich wird ergänzt durch ein großes Forum mit zahlreichen Veranstaltungen, Vorträgen und Best-Practice-Präsentationen. Die "Broadband World" wird zur zentralen Anlaufstelle für Hersteller, Netzbetreiber, Kommunen, Planer, Anwender und Politik.
Neue Angebote für die Internetwirtschaft in der Webciety
Die Internetbranche setzt ihren Erfolgskurs auf der CeBIT 2010 fort und präsentiert sämtliche Facetten des digitalen Business in Halle 6. Erster Anlaufpunkt ist die Webciety Area. Mit ihrem innovativen wabenförmigen Raumkonzept symbolisiert sie das "begehbare Internet". Neben jungen Start-up-Unternehmen sind dort auch etablierte Internetfirmen zu finden. Direkt angeschlossen an die Webciety Area ist der Ausstellungsbereich Internet & Mobile Solutions mit individuell gestalteten Ständen. Strukturiert in die Bereiche Digital Media Solutions, Web based Solutions und Content Management, vereint die CeBIT mit Webciety und dem Bereich Internet & Mobile Solutions alle maßgeblichen Online-Geschäftsfelder an einem Ort. Die wichtigsten Trends und Entwicklungen rund um das Internet werden überdies auf der großen Webciety-Bühne diskutiert. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem die Trendthemen: Internet TV, eCommerce und Content Management.
Neu: Connected living zeigt intelligente Heimvernetzung
Im future parc in Halle 9 präsentiert der Verein "Connected Living", wie unterschiedliche Geräte mit Hilfe von softwarebasierten digitalen Assistenten zusammenarbeiten. Ziel ist die Schaffung eines Heimnetzwerkes, mit dem alle Geräte herstellerübergreifend vernetzt und gesteuert werden können. Auf rund 400 Quadratmetern entsteht ein "Haus der Zukunft" mit Küche, Wohn- und Arbeitszimmer. So hilft beispielsweise ein Energieassistent beim sparsamen Umgang mit Heizung und Licht, ein digitaler Küchenhelfer unterstützt die Bewohner bei der Zubereitung einer gesunden sowie ausgewogenen Ernährung, und ein Gesundheitsassistent sorgt für die nötige Fitness.
Neu: Gesamte Verkehrstelematik unter dem Dach von "Destination ITS"
Unter dem neuen Titel "CeBIT Destination ITS" (Intelligent Transport Systems) zeigt die CeBIT die gesamte Prozesskette der intelligenten Verkehrstelematik unter einem Dach. Das Angebot reicht vom EU-Richtlinienplan zur Einführung intelligenter Verkehrssysteme über die optimale Nutzung standortbezogener Daten und Dienste bis hin zu den Neuheiten von Car2X und SatNav-Kommunikation. Erstmals direkt im Ausstellungsbereich in Halle 7 wird der zur vergangenen CeBIT gestartete Automotive Day durchgeführt. Weiter ausgebaut werden die Gemeinschaftspräsentation "ICT in Motion" und das Vortragsforum "CeBIT in Motion".
AutoID/RFID Solutions Park schafft Transparenz in Logistik- und Produktionsprozessen

Im AutoID/RFID Solutions Park in Halle 6 sind branchenspezifische Beispiele für den Einsatz von Kennzeichnungs- und Identifikationstechnologien in verschiedenen Industriesektoren zu sehen. Ein besonderes Highlight 2010 ist die Präsentation für den Branchenschwerpunkt Automotive. Hier zeigt Volkswagen anhand eines Schnittmodells des VW Passat CC und entsprechender Montageteile, wie sich die Transparenz in Logistik- und Produktionsprozessen durch typische RFID-gesteuerte Vorgänge steigern lässt. Darüber hinaus informiert der Solutions Park über den Einsatz von Barcode, 2D-Code, GPS und Sensorik. Im Zentrum steht das AutoID-Forum mit über 40 Fachreferaten zur Identtechnik.

CeBIT green IT setzt auf Kostenreduktion und Nachhaltigkeit
Der Ausstellungsbereich "CeBIT green IT" in Halle 8 zeigt, wie mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien Geschäftsprozesse in fast allen Industrien und Branchen optimiert werden können, wie energieeffizienter produziert werden kann und wie "grün" ITK-Technologien selbst sind. Drei große Themenbereiche stehen im Vordergrund: "Smart Infrastructure", "Green IT meets Business" und "Green IT @ Home". Darüber hinaus ist ein Vortragsforum geplant. Ein Höhepunkt des "Forum CeBIT green IT" ist die Jahreskonferenz Green IT von Bundesumweltministerium (BMU), Umweltbundesamt (UBA) und BITKOM.
Business IT: Optimierung von Geschäftsprozessen
Business IT mit all ihren Facetten zählt auch 2010 zu den stärksten Säulen der CeBIT. Keine andere IT-Messe bietet eine vergleichbare Vielzahl an Komplettlösungen und branchenübergreifenden Synergieeffekten. Auf der CeBIT können sich Anwender in den Hallen 2 bis 6 über genau die Geschäftsanwendungen informieren, die für ihr Unternehmen relevant sind. Neu ist die "Enterprise Application World" in Halle 5, die neben dem Ausstellungsbereich ein eigenes Fachforum bietet. Im Fokus der Sonderveranstaltung steht eine Vielzahl integrierter Komplettlösungen, die in zahlreichen Branchen das Rückgrat der betrieblichen Software-Infrastruktur bilden.
Neu: Advanced office & conference solutions zeigt Büro der Zukunft
Neu in Halle 3 ist der Gemeinschaftsstand "Advanced office & conference solutions", auf dem sich Aussteller mit kompletten Büro- und Konferenzsystemen präsentieren. Dazu zählen unter anderem Projektoren, Dokumentenkameras, ergonomische Büromöbel, Lösungen für die Energie sparende Raumausstattung und Konferenztechnik. Hinzu kommen Komponenten, die für die Realisierung von Dokumenten-Management-Systemen und eine professionelle Postbearbeitung notwendig sind.
Neuer Auftritt für den Mittelstand
Das neue CeBIT-Studio Mittelstand wird zum zentralen Anlaufpunkt der mittelstandsorientierten Zukunftsstrategie in der ITK-Branche. Rund 100 Online-Events, Studio-Atmosphäre in Halle 4 und mehrere tausend Unternehmerpersönlichkeiten in direkter Interaktion bilden den Höhepunkt der Mittelstands-Offensive auf der CeBIT Hannover 2010. Zahlreiche Experten aus der ITK-Industrie werden konkrete Handlungsempfehlungen diskutieren, mit denen ITK-Prozesse und -Strukturen in mittelständischen Unternehmen auf aktuelle Herausforderungen ausgerichtet werden können. Im Fokus steht die Frage, wie es Unternehmer auch in Zukunft schaffen, sich dauerhaft marktführend zu positionieren.
Neu: Banking und Sicherheit erstmals unter einem Dach
Da Banken über einen sehr hohen Sicherheitsanspruch verfügen und überschneidende Themenfelder wie Kartentechnologie, Biometrie und Videoüberwachung in beiden Bereichen zu Hause sind, werden die CeBIT Security World und die Banking & Finance World auf der CeBIT 2010 erstmals in unmittelbarer Nachbarschaft und unter dem gemeinsamen Dach der Halle 11 platziert. Die CeBIT trägt damit dem Trend Rechnung, integrierte Lösungen nutzungs- und problemorientiert darzustellen.

Das Kernstück der CeBIT Security World ist die neue Security Plaza mit mehreren Bühnen für Fachvorträge, Foren und Konferenzen.

In der Banking & Finance World richtet die CeBIT erstmals eine speziell für die Bankenbranche ausgerichtete Networking-Plattform aus - den Banking & Finance Community Club.

Neu: Professional Data Center als Zentrale der Unternehmens-IT
Im Fokus der neuen Sonderpräsentation "Professional Data Center" in Halle 12 stehen die zurzeit wichtigsten Aufgaben für alle IT-Verantwortlichen: Konsolidierung, Kostenreduktion und Nachhaltigkeit. In acht Schwerpunktthemen werden sowohl die zentralen IT-Themen als auch die dazugehörigen Bereiche wie Sicherheit, Energieversorgung und Facility Management gezeigt. Das "Professional Data Center" besteht aus einem Ausstellungsteil, dem Lounge-Bereich und der Speakers' Corner.
TeleHealth: Digitale Medizin zum Anfassen
Die Leitmesse für die digitale Medizin, die TeleHealth, weitet ihr Angebot für Besucher und Aussteller im Jahr 2010 deutlich aus. Erstmals wird die internationale Fachkonferenz der TeleHealth während der kompletten CeBIT-Laufzeit an fünf Tagen ausgerichtet. Zu den Schwerpunkten der Konferenz in Halle 8 zählen die Themen Prävention, Infrastruktur, Telemonitoring und Ambient Assisted Living. Außerdem gliedert sich das Programm erstmals in spezielle Thementage. Ein weiteres Highlight für Besucher ist der Gesundheitsparcours FutureCare. Dort wird der Fortschritt der digitalen Medizin am Beispiel lebensnaher Situationen aufgezeigt und erlebbar abgebildet. Besucher können sich auf verschiedenen Themenrundgängen über die neuesten IT-Lösungen für den Gesundheitssektor informieren.
Im Public Sector Parc dreht sich alles um den modernen Bürger
Die Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltungen profitiert zunehmend von innovativen IT-Lösungen. Die CeBIT greift dieses Thema auf und zeigt in Halle 9 im Rahmen der Sonderveranstaltung "Bürger trifft Behörde" im Public Sector Parc, wie einfach, schnell und effizient die Kommunikation mit dem Staat funktionieren kann. In Präsentationen und Diskussionsrunden erfahren CeBIT-Besucher, wie sie von den Online-Services der öffentlichen Verwaltung profitieren können. Der Schutz und die Sicherheit von Daten stehen ebenfalls im Fokus. Außerdem können sich Berufsein- und Umsteiger über öffentliche Verwaltungen und Institutionen als attraktive Arbeitgeber informieren.
Neu: Planet Reseller rückt ins Zentrum des Messegeschehens
Das Fachhandelszentrum Planet Reseller zieht zur CeBIT 2010 in die Hallen 14/15 und rückt damit ins Zentrum des Messegeschehens. Neu ist auch das integrierte Conference Center mit Workshops und Schulungen. Ebenfalls neu ist das Thema Digital Signage. Aussteller aus diesem Bereich sind sowohl im Planet Reseller als auch im direkten Umfeld vertreten. Der speziell für den Fachhandel konzipierte Planet Reseller wurde 2003 erstmals im Rahmen der CeBIT veranstaltet und hat sich mittlerweile zum bedeutendsten internationalen Handelszentrum für Distributoren, Hersteller, Systemhäuser, Kooperationen und Branchenverbände entwickelt.
Neu: Dreidimensionales Sehen bei "Next Level 3D"
Neu auf der CeBIT ist die Sonderpräsentation "Next Level 3D" zum Thema 3D-Stereoskopie in Halle 15. Hier sind stereoskopische Hard- und Softwarelösungen für Kino, Home und Office zu sehen. Angesprochen sind die unterschiedlichsten Wirtschaftszweige, in denen 3D-Technologien zum Einsatz kommen: von der Automobilindustrie und der Architektur über die Filmindustrie bis zur Medizintechnik und dem Bildungswesen. Ein weiterer Themenschwerpunkt ist die Vermarktung von 3D-fähigen Informationen und Inhalten am Point-of-Sale.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Gold shines through properties of nano biosensors

17.08.2017 | Physics and Astronomy

Greenland ice flow likely to speed up: New data assert glaciers move over sediment, which gets more slippery as it gets wetter

17.08.2017 | Earth Sciences

Mars 2020 mission to use smart methods to seek signs of past life

17.08.2017 | Physics and Astronomy