Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010 gibt mit "Destination ITS" die Richtung vor

30.09.2009
CeBIT 2010, 2. bis 6. März
- Gesamte Prozesskette der intelligenten Verkehrstelematik
- CeBIT weitet Schwerpunkt aus und macht Thema zur Chefsache
- Raue: "Dieses Thema geht jeden an"
Der Name ist richtungweisend: Unter dem neuen Titel "CeBIT Destination ITS" (Intelligent Transport Systems) zeigt die CeBIT die gesamte Prozesskette der intelligenten Verkehrstelematik unter einem Dach. Die Halle 7 wird ab der kommenden CeBIT vom 2. bis 6. März 2010 zur neuen "Schaltstelle" für Telematik, Navigation, Transport und Logistik sowie Automotive Solutions.

Was im Jahr 2006 als kleiner Ausstellungsbereich unter dem Namen "Telematik & Navigation" begann, ist mittlerweile einer der meistbesuchten Angebotsschwerpunkte der CeBIT. Die Leitmesse der digitalen Industrie hat den Ausbau dieses Marktsegments zur Chefsache erklärt - und das aus gutem Grund. Ein perfekt strukturiertes Flottenmanagement, Car-to-Car-Communication und High-End-Navigation sind mittlerweile unerlässlich, um dem drohenden Verkehrskollaps zu entgehen.

"Dieses Thema geht jeden an, egal ob Industrie, Mittelstand oder Privatnutzer. Deshalb werden wir den Bereich weiter ausbauen und jedem CeBIT-Besucher aus dem In- und Ausland die Möglichkeit geben, sich über das komplette Angebot der Verkehrstelematik zu informieren", betonte CeBIT-Chef Ernst Raue. "Wir haben bereits zur CeBIT 2009 das Forum 'CeBIT in Motion' erweitert und den Automotive Day ins Programm aufgenommen - beides mit großem Erfolg. Diesen Weg werden wir konsequent weiter beschreiten. Mit 'CeBIT Destination ITS' geben wir die Richtung vor", sagte Raue weiter.

In Europa gilt schon heute ein Zehntel des Straßennetzes als überlastet. Dabei soll der Verkehr nach Prognosen der EU-Kommission weiter zunehmen. "Unser Verkehrssystem muss umso effizienter werden, je intensiver es genutzt wird", betonte auch BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Eine intelligente Verkehrssteuerung sei ein entscheidender Wirtschafts- und auch Umweltfaktor.

"CeBIT Destination ITS" zeigt Lösungen für Verkehrsmanagement, Transport, Sicherheit, Navigation und Information sowie Freizeit und Unterhaltung. Das Angebot reicht vom EU-Richtlinienplan zur Einführung intelligenter Verkehrssysteme über die optimale Nutzung standortbezogener Daten und Dienste bis hin zu den Neuheiten von Car2X und SatNav-Kommunikation.

Erstmals direkt im Ausstellungsbereich wird der zur vergangenen CeBIT gestartete Automotive Day durchgeführt. Weiter ausgebaut werden die Gemeinschaftspräsentation "ICT in Motion" und das zusammen mit ITS Network Germany, ITS Niedersachsen, BITKOM, und ZVEI veranstaltete Vortragsforum "CeBIT in Motion".

"Mit der Bündelung der Telematik-Themen in Halle 7 erreichen wir eine deutliche Effizienzsteigerung bei Ausstellern und Besuchern", sagte Raue. Synergien ergeben sich vor allem durch die thematische und räumliche Nähe zu den CeBIT-Bereichen AutoID/RFID in Halle 6 und Green IT in Halle 8 sowie zu den Geoinformationssystemen und Anwendungen für den öffentlichen Sektor in Halle 9. Für einen Großteil der Händler, die jährlich das CeBIT-Fachhandelszentrum "Planet Reseller" besuchen, stellt das Angebot von "Destination ITS" eine ideale Ergänzung dar, um sich explizit über die Vielfalt und Wirkung neuester Navigationssysteme zu informieren.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung