Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010 gibt mit "Destination ITS" die Richtung vor

30.09.2009
CeBIT 2010, 2. bis 6. März
- Gesamte Prozesskette der intelligenten Verkehrstelematik
- CeBIT weitet Schwerpunkt aus und macht Thema zur Chefsache
- Raue: "Dieses Thema geht jeden an"
Der Name ist richtungweisend: Unter dem neuen Titel "CeBIT Destination ITS" (Intelligent Transport Systems) zeigt die CeBIT die gesamte Prozesskette der intelligenten Verkehrstelematik unter einem Dach. Die Halle 7 wird ab der kommenden CeBIT vom 2. bis 6. März 2010 zur neuen "Schaltstelle" für Telematik, Navigation, Transport und Logistik sowie Automotive Solutions.

Was im Jahr 2006 als kleiner Ausstellungsbereich unter dem Namen "Telematik & Navigation" begann, ist mittlerweile einer der meistbesuchten Angebotsschwerpunkte der CeBIT. Die Leitmesse der digitalen Industrie hat den Ausbau dieses Marktsegments zur Chefsache erklärt - und das aus gutem Grund. Ein perfekt strukturiertes Flottenmanagement, Car-to-Car-Communication und High-End-Navigation sind mittlerweile unerlässlich, um dem drohenden Verkehrskollaps zu entgehen.

"Dieses Thema geht jeden an, egal ob Industrie, Mittelstand oder Privatnutzer. Deshalb werden wir den Bereich weiter ausbauen und jedem CeBIT-Besucher aus dem In- und Ausland die Möglichkeit geben, sich über das komplette Angebot der Verkehrstelematik zu informieren", betonte CeBIT-Chef Ernst Raue. "Wir haben bereits zur CeBIT 2009 das Forum 'CeBIT in Motion' erweitert und den Automotive Day ins Programm aufgenommen - beides mit großem Erfolg. Diesen Weg werden wir konsequent weiter beschreiten. Mit 'CeBIT Destination ITS' geben wir die Richtung vor", sagte Raue weiter.

In Europa gilt schon heute ein Zehntel des Straßennetzes als überlastet. Dabei soll der Verkehr nach Prognosen der EU-Kommission weiter zunehmen. "Unser Verkehrssystem muss umso effizienter werden, je intensiver es genutzt wird", betonte auch BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Eine intelligente Verkehrssteuerung sei ein entscheidender Wirtschafts- und auch Umweltfaktor.

"CeBIT Destination ITS" zeigt Lösungen für Verkehrsmanagement, Transport, Sicherheit, Navigation und Information sowie Freizeit und Unterhaltung. Das Angebot reicht vom EU-Richtlinienplan zur Einführung intelligenter Verkehrssysteme über die optimale Nutzung standortbezogener Daten und Dienste bis hin zu den Neuheiten von Car2X und SatNav-Kommunikation.

Erstmals direkt im Ausstellungsbereich wird der zur vergangenen CeBIT gestartete Automotive Day durchgeführt. Weiter ausgebaut werden die Gemeinschaftspräsentation "ICT in Motion" und das zusammen mit ITS Network Germany, ITS Niedersachsen, BITKOM, und ZVEI veranstaltete Vortragsforum "CeBIT in Motion".

"Mit der Bündelung der Telematik-Themen in Halle 7 erreichen wir eine deutliche Effizienzsteigerung bei Ausstellern und Besuchern", sagte Raue. Synergien ergeben sich vor allem durch die thematische und räumliche Nähe zu den CeBIT-Bereichen AutoID/RFID in Halle 6 und Green IT in Halle 8 sowie zu den Geoinformationssystemen und Anwendungen für den öffentlichen Sektor in Halle 9. Für einen Großteil der Händler, die jährlich das CeBIT-Fachhandelszentrum "Planet Reseller" besuchen, stellt das Angebot von "Destination ITS" eine ideale Ergänzung dar, um sich explizit über die Vielfalt und Wirkung neuester Navigationssysteme zu informieren.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise