Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010: Eutelsat-Tochter Skylogic präsentiert mit Partnern im Rahmen der Broadband World schnellen Breitbandzugang Tooway™

01.03.2010
Satellit kommt Schlüsselrolle für die volle Breitbandabdeckung in Deutschland zu - Einzige Technologie für bezahlbaren Breitbandausbau in der Fläche - Laut aktuellem Breitbandatlas Dezember 2009 können derzeit rund 1,3 Millionen deutsche Haushalte einen Breitbandanschluss ausschließlich per Satellit erhalten

Der neue Breitbandatlas des Bundeswirtschaftsministeriums vom Dezember 2009 kleidet es in nackte Zahlen: Rund 1,3 Millionen Haushalte haben ausschließlich über Satellit die Möglichkeit, einen Breitbandanschluss (>1 Mbit/s) zu erhalten. Satellitengestützten Internetzugängen wie dem Zwei-Wegesystem Tooway™ der Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic kommt daher bei der Umsetzung der Breitbandstrategie der Bundesregierung eine Schlüsselrolle zu. Die Breitbandstrategie sieht vor, bis Ende 2010 die flächendeckende Versorgung aller bundesdeutschen Haushalte mit schnellem Internet mit mindestens 1 Mbit/s sicherzustellen.

Mit dem Zwei-Wegesystem Tooway, einem sofort und an jedem Ort in Deutschland einsetzbaren vollwertigen Breitbandzugang, gelangen Verbraucher und kleine Unternehmen mit bis zu 3,6 Mbit/s ins Internet. Im Rahmen der BITKOM Broadband World (2. bis 6. März 2010; Halle 13, Stand C39) zeigt Skylogic, die Breitbandtochter des führenden europäischen Satellitenbetreibers Eutelsat (Euronext Paris: ETL), mit ihren deutschen Partnern eine Reihe von Tooway-basierten Systemen und deren flexible Einsatzmöglichkeiten live.

Im Fokus stehen dabei technische Neuerungen und Systemerweiterungen der Partner Internetagentur Schott, skyDSL Global und Satelliten-Internet Vertriebscenter, die den Endkunden jetzt noch mehr Komfort und Service beim satellitengestützten Breitbandzugang bieten. Die BITKOM Broadband World ist dabei die ideale Plattform. Diese findet in Partnerschaft mit dem Bundeswirtschaftsministerium statt und bietet Endkunden, Netzbetreibern und Kommunen umfassende Informationen über flächendeckende Breitbandzugangslösungen.

Tooway™-basierte Systeme bestehen aus einer Satellitenschüssel und einem Modem, das an den PC oder das Heimnetz angeschlossen wird. Nach der Installation erhält der Nutzer sofort einen vollwertigen breitbandigen Internetzugang mit bis zu 3,6 Mbit/s. Der Empfang und Versand von Daten erfolgt dabei komplett via Satellit. Zudem sind mit Tooway™, je nach Distributionspartner, satellitengestützte Telefonie und der direkte Empfang digitaler TV-Programme über nur eine einzige Antenne möglich. Tooway™ wird über ein Netz zertifizierter Distributionspartner bereitgestellt. Details unter www.tooway.de

In den kommenden zwölf Monaten wird Eutelsat den Tooway™ Dienst für Geschwindigkeiten bis zu 10 Mbit/s ausbauen. Diese revolutionären Geschwindigkeiten für einen satellitengestützten Dienst ermöglicht der Start von KA-SAT. Dieser neue Satellit ist speziell für Breitbanddienste in Europa konzipiert und hat eine Gesamtkapazität, die 40 herkömmlichen Satelliten entspricht. Damit kann Eutelsat über eine Million Haushalte in Europa mit Diensten bedienen, die hinsichtlich Geschwindigkeiten, Preis und Qualität terrestrischen DSL-Diensten entsprechen.

Tooway™ auf der CeBIT 2010
Termin: 2. bis 6 März 2010
Ort: Messe Hannover, Halle 13, Stand C39 (BITKOM Broadband World)
Messe-Infos: www.cebit.de
Infos zur Broadband World unter www.bitkom.org
Weitere Informationen:
www.tooway.de
Skylogic
Skylogic stellt satellitengestützte Breitbandkommunikationsdienste für Internetzugänge (via IP Protocol) und für TV-Übertragungen an Unternehmen und öffentliche Institutionen bereit. Das in Turin ansässige Unternehmen ist eine Tochter von Eutelsat. Der SkyPark Teleport von Skylogic beherbergt eine der weltweit größten Plattformen für Zwei-Wege Breitband-IP Übertragungen. Das Satellitennetz von Skylogic ist über Glasfaser an die größten Betreiber in diesem Sektor angebunden und garantiert Verbindungen in ganz Europa, dem Mittelmeerraum, dem Mittleren Osten, Nordafrika bis hin nach Nord- und Südamerika. Weitere Informationen: www.skylogic.com und www.tooway.com
Eutelsat Communications
Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL, ISIN code: FR0010221234) ist die Holdinggesellschaft der Eutelsat S.A. Die Gruppe ist ein führender Satellitenbetreiber mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 27 Satelliten. Deren Abdeckung erstreckt sich über den gesamten europäischen Kontinent, den Mittleren Osten, Afrika, Indien und wichtige Teile Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Die Gruppe ist gemessen am Umsatz weltweit einer der drei größten Satellitenbetreiber. Die Satelliten übertrugen zum 30. September 2009 über 3.300 TV-Kanäle und 1.100 Rundfunksender. Davon werden mehr als 1.000 Kanäle via HOT BIRD™ an über 123 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten übertragen. Die Gruppe stellt darüber hinaus TV-Verteil- und Zuführdienste, Unternehmensnetze, IP-basierte Anwendungen wie High-Speed-Internetzugänge, Multimediadienste, Internet-Backbone-Anbindungen sowie Breitbandzugänge für maritime, terrestrische und Anwendungen in Flugzeugen bereit. Die Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic vermarktet und betreibt über Teleports in Frankreich und Italien Dienste für Unternehmen, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen in Europa, Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika. Eutelsat Communications hat ihren Hauptsitz in Paris und beschäftigt 615 Experten aus 28 Ländern. Für weitere Informationen: www.eutelsat.com und www.eutelsat.de

Pressekontakt:

Thomas Fuchs
Tel: + 49 (0) 2261 994 2395
tfuchs@fuchsmc.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie wirksam sind Haftvermittler? Fraunhofer nutzt Flüssigkeitschromatographie zur Charakterisierung

17.10.2017 | Materialwissenschaften

Mikroben hinterlassen "Fingerabdrücke" auf Mars-Gestein

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersagen bestätigt: Schwere Elemente bei Neutronensternverschmelzungen nachgewiesen

17.10.2017 | Physik Astronomie