Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010: eleven erweitert Portfolio um E-Mail-Archivierung

10.02.2010
Managed Service bietet revisionssichere Archivierung und entlastet E-Mail-Infrastruktur von Unternehmen - eleven informiert über integrierte E-Mail-Sicherheit in Halle 11, Stand B28.

eleven, führender deutscher E-Mail-Sicherheitsspezialist, erweitert sein integriertes E-Mail-Sicherheitsangebot für Unternehmen um E-Mail-Archivierung als Managed Service. eleven stellt die neue Lösung erstmals im Rahmen der CeBIT 2010, 2. bis 6. März 2010 in Hannover, in Halle 11, Stand B28 vor.

eleven Archiving erlaubt die gesetzlich vorgeschriebene langfristige und revisionssichere Speicherung geschäftsrelevanter E-Mails. Die Lösung ermöglicht Unternehmen die GDPdU-konforme Speicherung digitaler Kommunikation, schützt vor dem Verlust wichtiger Nachrichten und entlastet die IT-Infrastruktur deutlich. eleven Archiving steht als zusätzlicher Bestandteil der integrierten E-Mail-Sicherheitslösung eXpurgate Managed Service zur Verfügung. Dies stellt sicher, dass kein Spam oder Malware, sondern nur erwünschte Nachrichten archiviert werden.

Mit eleven Archiving können Unternehmen die gesetzliche Vorgabe erfüllen, ihre geschäftliche E-Mail-Kommunikation langfristig in Originalform, unveränderbar und verschlüsselt zu archivieren. Die Auslagerung als Managed Service ermöglicht Unternehmen eine deutliche Entlastung der IT-Infrastruktur, da sie keinerlei eigene Hardware und Systemressourcen bereitstellen müssen und die archivierten E-Mails keinen eigenen Speicherplatz beanspruchen. Die Lösung leistet damit einen Beitrag zur Erhöhung der Kosteneffizienz der Unternehmens-IT. eleven Archiving ist unabhängig vom eingesetzten E-Mail-System, vollständig wartungsfrei und erfordert keine Eingriffe in die unternehmenseigene E-Mail-Infrastruktur.

Mit eleven Archiving können Unternehmen jederzeit auf archivierte E-Mails zugreifen. Ein Web-Interface ermöglicht mittels Suchfunktion und Volltextindex, gespeicherte Nachrichten schnell und mühelos zu finden. Die Einbindung in die integrierte E-Mail-Sicherheitslösung eXpurgate Managed Service verhindert zudem, dass auch Spam- und Viren-E-Mails archiviert werden. Die Lösung stellt zudem sicher, dass keine geschäftsrelevanten E-Mails verloren gehen, weil sie beispielsweise vom Empfänger versehentlich gelöscht wurden.

"Mit eleven Archiving erweitern wir unsere Lösungen für Unternehmen, ihre geschäftsrelevante E-Mail-Kommunikation zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen. eleven Archiving hilft Unternehmen, die gesetzlichen Vorschriften kosteneffizient zu erfüllen", so Robert Rothe, Gründer und Geschäftsführer von eleven.

E-Mail-Sicherheit der nächsten Generation
Neben der E-Mail-Archivierung stellt eleven auf der CeBIT die aktuelle Generation seiner E-Mail-Sicherheitstechnologie eXpurgate vor, die als Managed Service, Inhouse-Softwarelösung oder Komplettlösung mit Gateway MTA eingesetzt werden kann. eXpurgate ist unbegrenzt skalierbar und damit für Unternehmen jeder Größe geeignet - bis hin zu ISPs und Telekommunikationsanbietern mit mehreren Millionen E-Mail-Nutzern. eXpurgate umfasst einen zuverlässigen Spam-Schutz, der eine überdurchschnittlich hohe Spam-Erkennungsrate von über 99 Prozent bietet und die Fehlkategorisierung legitimer E-Mails als Spam nahezu ausschließt. Ein dreistufiger Virenschutz, der auch neue, bislang unbekannte Viren mit hoher Zuverlässigkeit erkennt, sowie eine hochleistungsfähige E-Mail-Firewall, welche die geschäftsrelevante E-Mail-Kommunikation in jeder Situation sicherstellt, runden das Angebot ab.
eleven - E-Mail-Sicherheit Made in Germany
eleven ist führender E-Mail-Sicherheitsanbieter aus Deutschland und bietet mit der Technologie eXpurgate einen weltweit einzigartigen Spam-Filter und E-Mail-Kategorisierungsdienst, der zuverlässig vor Spam- und Phishing-E-Mails schützt, potenziell gefährliche E-Mails erkennt und darüber hinaus zwischen individuellen Nachrichten und jeglicher Art von Massen-E-Mails unterscheidet. Zusätzlich bietet eXpurgate umfangreiche Virenschutzoptionen und eine leistungsfähige E-Mail-Firewall.

Mehr als 30.000 Unternehmen jeder Größe nutzen den eXpurgate Dienst. Täglich werden über 1 Milliarde E-Mails von eXpurgate geprüft und kategorisiert. Zu den Kunden gehören neben Internet Service Providern und Telekommunikationsdienstleistern wie T-Online, O2, Vodafone und freenet zahlreiche namhafte Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, darunter Air Berlin, der Bundesverband deutscher Banken, DATEV, die Freie Universität Berlin, die Landesbank Berlin, Mazda, RTL, ThyssenKrupp oder die Tobit Software AG. Mehr Informationen unter www.eleven.de.

Unternehmenskontakt
eleven GmbH
Sascha Krieger
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 52 00 56-0
presse@eleven.de
www.eleven.de
Pressekontakt
consense communications gmbh
Eva Buschmann
Analena Gmelch
Nymphenburger Straße 86
80636 München
Tel.: +49 (0)89 / 23 00 26-0
www.consense-communications.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie