Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workflow: Das Wesentliche auf einen Blick - Spamfilter von Staware ordnet automatisch E-Mails bestimmten Projekten zu

05.02.2009
Einen Spamfilter mit extrem hoher Treffergenauigkeit präsentiert der Starnberger ERP-Spezialist Staware GmbH auf der Cebit.

Mit ihm lassen sich nicht nur unerwünschte Inhalte filtern, sondern auch erwünschte E-Mails genau zuordnen. Wichtig ist dies beispielsweise für Architekten und Ingenieure, die während eines Projekts größten Wert auf einen optimal funktionierenden Workflow legen.

In Halle 5, Stand D31, zeigt Staware die ERP-Lösung "InfoCenter", auf der der Spamfilter basiert. Diese Unternehmenssoftware umfasst die Informationsverteilung, das Vorgangs- bzw. Dokumentenmanagement und den kompletten kaufmännischen Bereich.

Einer der größten Vorteile des Spamfilters: Als Modul der ERP-Lösung "Info-Center" ist er nicht nur mit dem zentralen Adressdatenstamm vernetzt, sondern "kennt" auch - im Unterschied beispielsweise zu Programmen wie Outlook - sämtliche Vorgänge, Dokumente etc., die sich innerhalb einer Projektarbeit ansammeln. Daher ordnet der Filter Antworten auf versendete E-Mails automatisch dem richtigen Vorgang und bestimmten Mitarbeitern zu.

Der Spamfilter scannt den kompletten Inhalt eingehender E-Mails nach allen in Frage kommenden Kriterien (Absender, Empfänger, Betreff, Body, Header und Tags von vorgeschalteten Virenscannern). Die Regeln in Bezug auf diese Kriterien definiert der Anwender beliebig und unkompliziert über eine Maske per Mausklick. Die definierten Regeln, die der Spamfilter in der vom Anwender eingestellten Priorität abarbeitet, können als sogenannte "Blacklist" (Suche nach unerwünschten Ausdrücken und Stichwörtern) oder "Whitelist" ( Suche nach vertrauenswürdigen und gewünschten Personen, Unternehmen etc.) geführt werden. Damit erhalten Mitarbeiter sofort einen Blick für wichtige E-Mails, die ein bestimmtes Projekt betreffen.

Die Staware GmbH präsentiert ihre ERP-Lösungen auf der Cebit (Halle 5, Stand D31). Ansprechpartner ist Staware-Geschäftsführer Christian Paucksch.

Pressekontakt:

Fuchs Pressedienst und Partner, Journalisten PartG Constanze Fuchs
Tel.: (08231) 6093538
cf@fuchs-pressedienst.de
www.fuchs-pressedienst.de
Staware EDV Beratung GmbH
Christian Paucksch
Moosstr. 18
82319 Starnberg
Tel.: (0 81 51) 36 89 490
info@staware.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.staware.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie