Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wilken mit Prozessautomatisierung und Sprachsteuerung

20.02.2009
- Liquiditätsmanagement als Antwort auf Finanzkrise
- Erstes sprachgesteuertes ERP-System
- Neue Module: Elektronische Rechnungserfassung und E-Banking

In Zeiten der Finanzkrise wird die vorausschauende Planung der Geldflüsse überlebenswichtig. Der Ulmer Softwarehersteller Wilken hat reagiert und präsentiert auf der CeBIT das neue Modul "Liquiditätsmanagement" für die Wilken ERP-Suite.

Weitere Neuerungen in der Software: Die vollautomatisierte elektronische Rechnungserfassung und ein "selbstlernendes" Modul zur Erfassung von Bankeingängen (Electronic Banking). Als erstes ERP-System weltweit ist die Wilken ERP-Suite nun auch per Sprache steuerbar. Wilken stellt in Halle 5 (Stand C 38) aus.

Das Wilken Liquiditätsmanagement unterstützt Unternehmen, ihre Zahlungsfähigkeit permanent sicher zu stellen. Es ermittelt automatisch alle zu erwartenden Zahlungsströme aus den vorhandenen Daten der Finanzbuchhaltung und der Materialwirtschaft (offenen Forderungen, Verbindlichkeiten, Kreditplänen, Termin- und Dauerbuchungen, Bestellungen und Aufträge). Das System erstellt dabei Prognosen auf Basis der Vergangenheitsdaten. Zudem können für nicht-automatisch ableitbare Zahlungsströme auch manuell Finanzplanwerte eingestellt werden. Nur so ist ein ganzheitliches, integriertes Liquiditätsmanagement möglich, welches auch Expertenwissen berücksichtigt.

Mit dem neuen Modul elektronische Rechnungserfassung müssen Eingangsrechnungen nicht länger von Hand erfasst werden. Mit dem Scannen der Eingangsrechnungen werden zugleich auch alle relevanten Daten wie Rechnungssteller, -positionen und Zahlungsbedingungen vollautomatisch ins Rechnungswesen weitergegeben. Das spart Zeit und vermeidet Fehler. Fehlende Kontierungsinformationen werden über Vervollständigkeits-Algorythmen (Data-Enrichment) nach frei definierbaren Regeln automatisch ergänzt.

Das Electronic Banking ermöglicht die Verarbeitung der Kontoauszüge. Bankbelege werden den betreffenden offenen Posten zugeordnet, auch eine Mandanten übergreifende Belegzuordnung mit automatisierten Verrechnungsbuchungen ist möglich. Für die manuelle Zuordnung der verbleibenden Nichttreffer erstellt das System dem Anwender nach Unschärfelogiken Vorschläge für mögliche Zuordnungen. Der Anwender muss einen Vorschlag nur noch per Mausklick bestätigen.

Erstes ERP-System mit Sprachsteuerung
In der neuesten Version der Wilken ERP-Suite müssen Anwender nicht mehr länger mit der Maus durch Dateibäume navigieren oder in Suchmasken nach Kundendaten forschen. Die Software hört aufs Wort. Der Anwender sagt "Buchungsmaske öffnen" und die Wilken Suite reagiert. Wilken eröffnet damit auch in Businessanwendungen den Einstieg in die Sprachsteuerung.

Wilken stellt sein Standkonzept dieses Jahr unter das Motto "Wilkie gegen die Finanzkrise" und betont dabei die pfiffige Bodenständigkeit eines mittelständischen Herstellers. Bild herunterzuladen unter: http://www.wilken.de/fileadmin/user_upload/wilken/Bilder/Wilken_CeBIT_2009.zip

Wilken-Gruppe in Kürze
Die rund 340 Mitarbeiter der Wilken-Gruppe erstellen betriebswirtschaftliche Software. Die Lösungen für Finanz- und Rechnungswesen, Waren- und Materialwirtschaft, Controlling, Energieabrechnung sowie die Openshop-Lösungen für E-Business sind über 1.500 Mal im Einsatz. www.wilken.de und www.neutrasoft.de

Kontakt: Wolfgang Grandjean, Tel. 0731 9650 267 oder wolfgang.grandjean@wilken.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.wilken.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik