Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonderschau 'design: driving innovation' zeigt Design- und Techniklösungen für die Arbeits- und Lebenswelt von morgen

25.02.2009
Mit der TRICKBOXX von Ki.KA Fernsehen selber machen
Weltpremiere: Fraunhofer IDMT präsentiert 'Hopscotch'

Zum zweiten Mal findet auf der CeBIT vom 3. bis 8. März 2009 in der Halle 26, Stand A70, die Design- und Techniksonderschau design: driving innovation statt. Gezeigt werden Designlösungen für die Arbeits- und Lebenswelt von morgen. Wobei das Thema 'Design' nicht nur unter ästhetischen Gesichtspunkten beleuchtet wird. Hier geht es vor allem um Fragen wie Energieeffizienz, Rohstoff schonende Produktionen oder der Einsatz innovativer, umweltschonender Materialien.

Die von der iF International Forum Design GmbH in Kooperation mit der Deutschen Messe Hannover organisierte Sonderschau ist darüber hinaus ein Dialog- und Vortragsforum für Aussteller und Besucher der CeBIT. Täglich referieren, informieren und diskutieren Experten aktuelle Designthemen.

design: driving innovation widmet sich den folgenden fünf Themenschwerpunkten:

Der demografische Wandel - Gezeigt werden die Preisträger des universal design award 2009: Produkte und Dienstleistungen, die sich mit dem demografischen Wandel auseinandersetzen.

Die Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA) aus Wolfsburg stellt mit Partnern einen Alterssimulationsanzug vor. Beim Tragen des Anzugs wird man auf das gefühlte Alter von rund 75 Jahren gebracht - er lässt damit altersbedingte Einschränkungen hautnah erleben.

Darüber hinaus wird hier das Projekt InnovAging - Demografiemanagement in Klein- und Mittelunternehmen der Region, eine Innovationsplattform für alter(n)srelevantes Wissen - offiziell gestartet.

Die Ausstellung 'Stadt - Land - Thüringen' beschäftigt sich mit den Auswirkungen des globalen demografischen Wandels.

Ökologie und Nachhaltigkeit - BMW Group präsentiert den ersten, zu 100 Prozent elektrisch betriebenen, völlig emissionsfreien MINI E. Er gilt als Vorreiter ökologisch orientierter Spitzentechnologie.

Materialanwendungen - Der Teppichbodenhersteller DESSO stellt sein neues 'Cradle to Cradle'-Design- und Umweltprogramm vor. Ein Verfahren, bei dem Produkte hergestellt werden, die entweder vollständig biologisch abbaubar sind oder sich in Form von Rohstoffen für neue Waren verwerten lassen.

Am 5. März 2009 wird der iF material award 2009 auf dem Stand öffentlich juriert. Alle 102 eingereichten, innovativen Materialien, Produkt und Verfahren, die auch den Besuchern der CeBIT zugänglich sind, werden von einer internationalen Expertenjury (Simone de Waart/Material Sense, Eindhoven; Karsten Bleymehl/Material ConneXion, Köln; Michael Lanz/designaffairs GmbH, München) bewertet. Dabei werden sowohl die Gewinner des iF material award als auch die Preisträger der iF gold awards in diesem Wettbewerb gekürt.

Inspiration - Hier werden die zukunftsorientierten Wettbewerbsbeiträge zum internationalen Nachwuchs-Designwettbewerb iF concept award 2009 ausgestellt - frei zugänglich für alle CeBIT-Besucher. Die Jury arbeitet am 3. März, ebenfalls öffentlich auf dem Stand der Sonderschau.

Eine echte Weltpremiere präsentiert das Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) mit seinem Tanzmattenspiel 'Hopscotch'. Mit dem Spiel erforschen die Wissenschaftler, ob sich Schulwissen nicht viel besser lernen lässt, wenn Kinder in Bewegung sind anstatt still am Schreibtisch zu sitzen.

Der Kinder-TV-Kanal KI.KA präsentiert seine TRICKBOXX - ein medienpädagogisches Projekt, bei dem Kinder Animationsfilme herstellen, also selbst Fernsehen produzieren. Die Beiträge werden immer sonntags um 10.30 Uhr im KI.KA ausgestrahlt. Während der CeBIT steht die TRICKBOXX allen CeBIT-Besuchern zur Verfügung.

Design-Ausstellungen - Unter dem Dach des Projektes 'niedersachsendesign' zeigen kleine und mittelständische Unternehmen auf rund 100 qm Ausstellungsfläche kreative und innovative Produktbeispiele aus Niedersachsen.

Die Fahmoda, Berufsfachschule Hannover für Modedesign und Maßschneiderei, wird im Rahmen von Fashionshows täglich aktuelle Trends und Visionen präsentieren.

iF Pressebüro
Hannover | Köln
Annegret Wulf-Pippig
International Forum Design GmbH
Messegelände / 30521 Hannover
phone +49.511.89 3 24 34
fax +49.511.89 3 24 01
annegret.wulf-pippig@ifdesign.de

Annegret Wulf-Pippig | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.ifdesign.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics