Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonderschau 'design: driving innovation' zeigt Design- und Techniklösungen für die Arbeits- und Lebenswelt von morgen

25.02.2009
Mit der TRICKBOXX von Ki.KA Fernsehen selber machen
Weltpremiere: Fraunhofer IDMT präsentiert 'Hopscotch'

Zum zweiten Mal findet auf der CeBIT vom 3. bis 8. März 2009 in der Halle 26, Stand A70, die Design- und Techniksonderschau design: driving innovation statt. Gezeigt werden Designlösungen für die Arbeits- und Lebenswelt von morgen. Wobei das Thema 'Design' nicht nur unter ästhetischen Gesichtspunkten beleuchtet wird. Hier geht es vor allem um Fragen wie Energieeffizienz, Rohstoff schonende Produktionen oder der Einsatz innovativer, umweltschonender Materialien.

Die von der iF International Forum Design GmbH in Kooperation mit der Deutschen Messe Hannover organisierte Sonderschau ist darüber hinaus ein Dialog- und Vortragsforum für Aussteller und Besucher der CeBIT. Täglich referieren, informieren und diskutieren Experten aktuelle Designthemen.

design: driving innovation widmet sich den folgenden fünf Themenschwerpunkten:

Der demografische Wandel - Gezeigt werden die Preisträger des universal design award 2009: Produkte und Dienstleistungen, die sich mit dem demografischen Wandel auseinandersetzen.

Die Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA) aus Wolfsburg stellt mit Partnern einen Alterssimulationsanzug vor. Beim Tragen des Anzugs wird man auf das gefühlte Alter von rund 75 Jahren gebracht - er lässt damit altersbedingte Einschränkungen hautnah erleben.

Darüber hinaus wird hier das Projekt InnovAging - Demografiemanagement in Klein- und Mittelunternehmen der Region, eine Innovationsplattform für alter(n)srelevantes Wissen - offiziell gestartet.

Die Ausstellung 'Stadt - Land - Thüringen' beschäftigt sich mit den Auswirkungen des globalen demografischen Wandels.

Ökologie und Nachhaltigkeit - BMW Group präsentiert den ersten, zu 100 Prozent elektrisch betriebenen, völlig emissionsfreien MINI E. Er gilt als Vorreiter ökologisch orientierter Spitzentechnologie.

Materialanwendungen - Der Teppichbodenhersteller DESSO stellt sein neues 'Cradle to Cradle'-Design- und Umweltprogramm vor. Ein Verfahren, bei dem Produkte hergestellt werden, die entweder vollständig biologisch abbaubar sind oder sich in Form von Rohstoffen für neue Waren verwerten lassen.

Am 5. März 2009 wird der iF material award 2009 auf dem Stand öffentlich juriert. Alle 102 eingereichten, innovativen Materialien, Produkt und Verfahren, die auch den Besuchern der CeBIT zugänglich sind, werden von einer internationalen Expertenjury (Simone de Waart/Material Sense, Eindhoven; Karsten Bleymehl/Material ConneXion, Köln; Michael Lanz/designaffairs GmbH, München) bewertet. Dabei werden sowohl die Gewinner des iF material award als auch die Preisträger der iF gold awards in diesem Wettbewerb gekürt.

Inspiration - Hier werden die zukunftsorientierten Wettbewerbsbeiträge zum internationalen Nachwuchs-Designwettbewerb iF concept award 2009 ausgestellt - frei zugänglich für alle CeBIT-Besucher. Die Jury arbeitet am 3. März, ebenfalls öffentlich auf dem Stand der Sonderschau.

Eine echte Weltpremiere präsentiert das Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) mit seinem Tanzmattenspiel 'Hopscotch'. Mit dem Spiel erforschen die Wissenschaftler, ob sich Schulwissen nicht viel besser lernen lässt, wenn Kinder in Bewegung sind anstatt still am Schreibtisch zu sitzen.

Der Kinder-TV-Kanal KI.KA präsentiert seine TRICKBOXX - ein medienpädagogisches Projekt, bei dem Kinder Animationsfilme herstellen, also selbst Fernsehen produzieren. Die Beiträge werden immer sonntags um 10.30 Uhr im KI.KA ausgestrahlt. Während der CeBIT steht die TRICKBOXX allen CeBIT-Besuchern zur Verfügung.

Design-Ausstellungen - Unter dem Dach des Projektes 'niedersachsendesign' zeigen kleine und mittelständische Unternehmen auf rund 100 qm Ausstellungsfläche kreative und innovative Produktbeispiele aus Niedersachsen.

Die Fahmoda, Berufsfachschule Hannover für Modedesign und Maßschneiderei, wird im Rahmen von Fashionshows täglich aktuelle Trends und Visionen präsentieren.

iF Pressebüro
Hannover | Köln
Annegret Wulf-Pippig
International Forum Design GmbH
Messegelände / 30521 Hannover
phone +49.511.89 3 24 34
fax +49.511.89 3 24 01
annegret.wulf-pippig@ifdesign.de

Annegret Wulf-Pippig | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.ifdesign.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten