Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SAP-Beratungshaus itelligence auf der CeBIT 2009 in Hannover

24.02.2009
CeBIT-Highlights 2009 bei itelligence in Halle 4 D/38 und in Halle 6/C24

SAP-Beratungshaus itelligence auf der CeBIT 2009 in Hannover

Messeneuheit it.x-press: Schnelle SAP-Anbindung von Express-dienstleistern
Neues Festpreis-Paket mit integriertem CRM
Branchenlösungen unterstützen den Mittelstand
Alloy sorgt für bessere Verbindungen der Systemwelten
Unter dem Motto "Wir machen mehr aus SAP-Lösungen" zeigt die itelligence AG in diesem Jahr in Halle 4/D38 auf der CeBIT in Hannover als Messeneuheiten it.x-press, die Anbindung von Expressdienstleistern über SAP NetWeaver PI und eine neues, stark fokussiertes SAP-All-in-One-CRM-Paket zum Festpreis.
it-x-press - direkter Datenaustausch mit dem Expressdienstleister
it-x-press wurde von den SAP Spezialisten der itelligence zur schnellen Anbindung des SAP-Systems mit Expressdienstleistern wie DHL, DPD, GLS, Fedex oder UPS entwickelt. Das verschicken von Paketen, Päcken und Gütern wird nun wesentlich vereinfacht, verkürzt und damit kostengünstiger, denn mit der neuen Lösung von itelligence wird der Geschäftsprozess des Verschickens und seiner Überprüfungen elektronisch direkt aus SAP abgewickelt. Durch die Webservice-basierende Architektur dieser Lösung, als technologische Basis wird die hochentwickelte SOA Middleware SAP NetWeaver PI verwendet, ist auch eine Integration in bestehende Systemlandschaften einfach und schnell möglich.
itelligence bietet SAP-All-in-One-CRM-Paket zum Festpreis
Die neue it.compact-CRM-Lösung von itelligence bietet eine klar auf den Bedarf und die Anforderungen des Mittelstands zugeschnittene SAP-All-in-One-Lösung mit SAP CRM. Die Lösung kann einfach in bestehende SAP ERP 6.0-Kundenlösungen integriert werden. SAP ERP 6.0-Neukunden können diese Version auch mit einer Branchenlösung kombinieren. Die Implementierung und Beratung der it.compact CRM-Lösung einschließlich der Bereiche Marketing, Sales und Analytics kostet dann 19.900,- Euro, plus Lizenzen für die SAP All-in-One CRM Engine für 9.900,- Euro und SAP Application User Lizenzen.
Branchenlösungen stärken den Mittelstand
Über das umfangreiche Branchenprogramm von itelligence können sich die CeBIT-Besucher auf dem Hauptstand in Halle 4/D38 informieren. Die itelligence-Berater zeigen Neuheiten bei it.automotive für die Automobilindustrie, it.chemicals für die Chemie und Pharma-Branche, it.hightronic für die Hightech- und Elektronikindustrie, it.manufacturing für den Maschinen- und Anlagenbau, it.metal für die Metall- & Kunststoffverarbeitung, it.trade für den Handel und it.wood für die Holz- und Möbelindustrie.
SAP Global Partner Hosting itelligence zeigt "reverse Off-shoring"
itelligence ist erneut als SAP Global Partner Hosting bestätigt worden. Auf der CeBIT erhalten die Besucher Einblicke in das neue Outsourcing-Konzept des Komplettdienstleisters. Insbesondere zeigt itelligence unter dem Stichwort "reverse Off-Shoring" wie man einen effizienten Betrieb durch den Einsatz von zentraler Administration und Support und lokalen Komponenten wie Helpdesk und Rechenzentrumsinfrastruktur erreicht. Hiermit wird höchste Qualität zu attraktiven Preisen gewährleistet. Dadurch haben Kunden zeitzonenunabhängig die Möglichkeit, einen 7/24/365 Betrieb Ihrer Systeme sicherzustellen.
itelligence zeigt Praxisbeispiele für Alloy
Ebenfalls schon auf dem itelligence-Stand ist bereits die neue Technologie Alloy zu sehen, eine von SAP und IBM entwickelte Software mit der schneller und direkter aus Lotus Notes auf SAP-Daten zugegriffen werden kann.
Besuchen Sie itelligence auf der CeBIT in Hannover in
Halle 4 D/38 - Hauptstand
Halle 6 C/24 - Personal Recruiting
oder im Internet unter http://www.itelligence.de
Über itelligence
itelligence ist als einer der international führenden IT-Komplettdienstleister im SAP-Umfeld mit mehr als 1.450 hochqualifizierten Mitarbeitern in 17 Ländern in 5 Regionen (Asien, Amerika, Westeuropa, Deutschland/Österreich und Osteuropa) vertreten. Als SAP Business- und Support-Alliance- sowie Global Partner Hosting und Global Partner Services realisiert itelligence für über 3.000 Kunden weltweit komplexe Projekte im SAP-Umfeld. Im Jahr 2006 erhielt itelligence den Gold-Partner-Status der SAP in Deutschland, die USA folgten 2007. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum - von SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen bis hin zu Outsourcing & Services - erzielte das Unternehmen in 2007 einen Gesamtumsatz von 190,9 Mio. Euro, nach den vorliegenden vorläufigen Ergebnissen erreichte itelligence 2008 einen Umsatz von 216 Mio. Euro.
Pressekontakt:
itelligence AG
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
Tel: ++49 (0) 521-91448 107
Fax: ++49 (0) 521-91445 201
silvia.dicke@itelligence.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.itelligence.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie