Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Quelloffene und freie Entwicklungsplattform für Multimedia-Anwendungen - virtuelle Welten ansprechend visualisieren

24.02.2009
Erleben Sie virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume mit der Entwicklungsplattform ART+COM Y60 auf der CeBIT 2009, im Future Parc, Halle 9, Stand C14

Die Möglichkeiten zur Visualisierung komplexer Sachverhalte haben sich mit der Entwicklung moderner Präsentationstechnologien in den letzten Jahren stetig erweitert.

Bis vor wenigen Jahren waren noch Schautafeln und Monitore mit einfachen Grafiken und Texten bevorzugte Formen der Präsentation. Heute entführen Museen die Besucher in virtuelle Erlebniswelten, Unternehmen präsentieren ihre Produkte als interaktive 3D-Modelle im eigenen Showroom und als Bildschirmanwendung für den PC.

Mit der Multimedia-Anwendungsentwicklungsplattform Y60 steht nun eine leistungsfähige und flexible Open-Source-Softwareumgebung zur Verfügung.

Unter dem Motto "Technik und Kompetenz für mediale Systeme" stellt ART+COM Technologies auf der CeBIT 2009 erstmalig die Entwicklungsplattform Y60 vor, eine 3D-Engine, Multimedia- und Anwendungsentwicklungsplattform in einem, quelloffen und frei für die Betriebssysteme Windows, Linux und Mac OS X. Die Plattformunabhängigkeit erlaubt es, Anwendungen zu entwickeln, die ohne Änderungen auf den verbreiteten Betriebssystemen laufen. Die dadurch erreichbaren Zeit- und Ressourcenvorteile gegenüber herkömmlichen 3D-Multimedia-Systemen bieten den Entwicklern und Designern moderner Anwendungen die Möglichkeit, kosteneffizient ein breites Publikum zu erreichen.

Seit 2003 in der Entwicklung, bildet die OpenGL-basierte Plattform die Grundlage für die meisten Projekte und Installationen der ART+COM. Sie stellt die sechste Stufe der erfolgreichen Entwicklung hochkomplexer 3D-Technologie seit 1990 bei ART+COM dar. Y60 erlaubt die schnelle Programmierung interaktiver zwei- und dreidimensionaler Anwendungen. Dabei reicht das Anwendungsspektrum von hochwertigen Firmen- und Produktpräsentationen über audiovisuelle Simulationen bis hin zu Computer- und Videospielen.

Unter den 50 bisher mit der Plattform umgesetzten Referenzprojekten sind unter anderem anspruchsvolle Projekte wie das "Product Information Center" in der BMW Welt, das Visualisierungswerkzeug ARTECORE für die anthropologische Forschung im Rahmen des Projektes TNT (The Neanderthal Tools) und die interaktive Simulation einer historischen Segelfahrt für das Deutsche Technikmuseum Berlin.

ART+COM Technologies auf der CeBIT: Halle 9, Stand C14
www.tech.artcom.de
Kurzprofile:
Die ART+COM Technologies GmbH bietet Technik und Kompetenz für mediale Systeme.
Zu den Kernkompetenzen der ART+COM Technologies gehören die Entwicklung und der Betrieb innovativer Software- und Hardwareprodukte für multimediale und interaktive Anwendungen. Das Unternehmen verfügt über langjährige medientechnologische Erfahrung in der Konzeption und im Bau vernetzter multimedialer Systeme und 3D-Echtzeitsimulationen – wie z. B. für Museen, Showrooms, Messeauftritte und Forschungsanwendungen. Mit dem Touchmaster, einem großformatigen interaktiven Präsentationssystem mit Multi-Touch-fähiger Oberfläche, und der Open Source 3D-Anwendungsentwicklungsplattform Y60 ermöglicht ART+COM Technologies praxisorientierte und kosteneffiziente Lösungen für mediale Präsentationen aller Art. ART+COM Technologies ist eine hundertprozentige Tochter der ART+COM AG, die seit über 20 Jahren erfolgreich innovative mediale Systeme in den Bereichen Kultur, Industrie und Forschung gestaltet und realisiert.
Das Kompetenznetzwerk Vikora – Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume ist ein mit Bundes- und Landesmitteln gefördertes Projekt, das mit dazu beitragen will, die Region Berlin-Brandenburg als Kompetenzzentrum für innovative Kommunikationslösungen zu etablieren. Mitglieder des Kompetenznetzwerks sind:

AM-SoFT GmbH IT-Systeme, ART+COM AG, EsPresto AG, secrypt GmbH, Witte Bürotechnik, Xinnovations e. V. Dieser Artikel ist Teil der Marketingkampagne Vikora – Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume. Vikora wird im Rahmen der "Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GA) mit Bundes- und Landesmitteln gefördert.

Vikora ist auch präsent in Halle 9, Stand B39, Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg, Themeninsel "Vikora - Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume"

www.vikora.de

Pressekontakt:

Xinnovations e. V.
Kompetenznetzwerk Vikora
Rainer Thiem
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin
Tel.: 030 21001 470
Email: rainer.thiem@xinnovations.org

Rainer Thiem | xmlcityberlin e. V.
Weitere Informationen:
http://www.vikora.de
http://www.tech.artcom.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie