Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Opticon auf der CeBIT: Hochwertige Auto-ID-Produkte für die unterschiedlichsten Märkte

27.02.2009
Das Büro in der Westentasche
Hochleistungs-PDA/Smartphone H19A: ultraleicht, mit integriertem Barcode-Scanner und GPS

Das Fliegengewicht am POS
Barcode-Scanner OPR 3201 von Opticon: einer der leichtesten Handscanner auf dem Markt

Die elegante Form der Datenerfassung
Das neue tragbare Terminal OPH 1004 von Opticon

Das Büro in der Westentasche
Opticon zeigt auf der CeBIT den ultraleichten PDA H19A mit Barcode-Scanner und GPS

Hannover, 26. Februar 2009 - Die Opticon Sensoren GmbH in Dietzenbach, ein führender Hersteller von Barcode-Lesegeräten wie CCD-Scannern, Laserscannern und mobilen Datenerfassungsgeräten, zeigt auf der CeBIT (Halle 7, Stand C14) mit dem H19A ein äußerst leichtes Hochleistungs-PDA/Smartphone (210 g inklusive Akku). Die mobile Arbeit wird mit dem Gerät dank integrierter 1D Scan-Engine, Handy-Tastatur und verschiedenster Datenübertragungswege (GSM/GPRS/EDGE, WiFi and Bluetooth™) unterwegs so bequem wie am Schreibtisch. Der eingebaute GPS-Empfänger ermöglicht zudem die genaue Positionsverfolgung.

Der H19A ist die Kombination eines auf Microsoft Windows Mobile™ basierenden Smartphones und neuester Scan-Technologie von Opticon. Damit wird es möglich, die Barcode-basierende Datenerfassung nahtlos in das mobile Arbeiten zu integrieren. Windows Mobile™ 6.0 Professional ist die mobile Variante der bekannten Desktopumgebung von Microsoft. Der Anwender kann somit vertraute Windowsfunktionen und Unternehmensanwendungen jederzeit nutzen - egal, wo er sich gerade befindet.

Mit Quad-Band- (GSM/GPRS/EDGE, WiFi (802.11b/g)) und Bluetooth™-Unterstützung besteht zudem Zugang zu Voice/Data-Networks und Peripheriegeräten. Der Anwender kann somit Daten in Echtzeit erfassen und E-Mails versenden sowie andere Anwendungen nutzen, die eine Netzwerkverbindung erfordern. Das integrierte GPS-Modul (Global Positioning System) des H19A gewährleistet dabei eine einfache und mobile Erfassung des aktuellen Standorts und damit die örtliche und zeitliche Zuordnung der gespeicherten Informationen und Codes.

Das Fliegengewicht am POS
Opticon auf der CeBIT mit einem der leichtesten Handscanner auf dem Markt
Hannover, 26. Februar 2009 - Die Opticon Sensoren GmbH in Dietzenbach, ein führender Hersteller von Barcode-Lesegeräten wie CCD-Scannern, Laserscannern und mobilen Datenerfassungsgeräten, präsentiert auf der CeBIT (Halle 7, Stand C14) mit dem Barcode-Scanner OPR 3201 einen der leichtesten Handscanner seiner Klasse.

Der Scanner verfügt über einen Pistolengriff und kann dank Auto-Trigger-Funktion und Standfuß per Hand oder freihändig eingesetzt werden. Trotz seines sehr geringen Gewichts von 80 g ist der OPR-3201 gut austariert und liegt dank seines ergonomisch geformten großen Griffs gut in der Hand. Auch bei freihändiger Bedienung lassen sich die Barcodes leicht und sicher erfassen.

Der Hochleistungs-Laserscanner mit der bewährten Scan-Technologie von Opticon ermöglicht ein schnelles und genaues Lesen auch bei schlechtem Kontrast oder Barcodes mit hoher Speicherdichte. Die Plug-and-Play-Funktionalität des OPR 3201 ermöglicht eine schnelle Einbindung des Scanners in vorhandene Anwendungen und seinen unmittelbaren Einsatz.

Die elegante Form der Datenerfassung
Opticon zeigt auf der CeBIT das neue tragbare Terminal OPH 1004
Hannover, 26. Februar 2009 - Die Opticon Sensoren GmbH in Dietzenbach, ein führender Hersteller von Barcode-Lesegeräten wie CCD-Scannern, Laserscannern und mobilen Datenerfassungsgeräten, zeigt auf der CeBIT (Halle 7, Stand C14) mit dem OPH 1004 ein neues tragbares Terminal, das sehr zuverlässig und robust und dabei elegant in der Formgebung ist.

Der leistungsstarke Laserscanner des Terminals ermöglicht eine schnelle und genaue Erfassung der Barcodes und ist unmittelbar für den nächsten Scanvorgang bereit. Dank einer integrierten Speicherkarte mit 16 MB können die Daten während der Bestandsaufnahme kontinuierlich gesichert werden. Auch Barcodes mit niedrigem Kontrast oder hoher Auflösung werden sofort erkannt. Dabei unterstützt das große Display die einfache Bedienung des Geräts zusätzlich. Der OPH 1004 übermittelt die Daten per IrDA-Schnittstelle an die zugehörige Übertragungs- und Ladestation. Auch mit anderen Systemen ist der reibungslose Datenaustausch gewährleistet.

Das Gehäuse des Terminals entspricht den Vorgaben des Standards IP54. Somit ist der OPH 1004 auch für Arbeitsumgebungen geeignet, in denen das Terminal Wasser und Staub ausgesetzt ist oder stärker beansprucht wird. Zudem übersteht der Scanner auch mehrere Stürze aus 1,5 m Höhe auf einen Betonboden. Dennoch wirkt er von der Gestaltung her sehr modern und liegt dank seiner ergonomischen Formgebung angenehm in der Hand.

Opticon Sensoren
Die Firmengruppe OPTOELECTRONICS Co., Ltd., gegründet 1976, gehört zu den ersten Unternehmen die sich auf die Produktion und Entwicklung von Barcode-Scannern spezialisiert haben. Seit dieser Zeit hat sich das Unternehmen zu einem vielseitigen, internationalen Lieferanten von hochwertigen Auto-ID-Produkten für die unterschiedlichsten Märkte entwickelt.

Opticon Sensors Europe BV in den Niederlanden ist die Hauptniederlassung für die Aktivitäten von OPTO in Europa sowie für Südamerika, Afrika, Australien und Asien. In Deutschland ist OPTOELECTRONICS Co., Ltd mit der Opticon Sensoren GmbH, Dietzenbach, vertreten. Weitere Vertriebsniederlassungen finden sich in Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden, Spanien, Taiwan und Australien.

Weitere Informationen:

Opticon Sensoren GmbH
Manuela Kuttig
Waldstr. 92
63128 Dietzenbach
Tel.: 49 (0) 6074 91890 - 0
Fax: 49 (0) 6074 91890 - 33
E-Mail: manuela.kuttig@opticon.com
www.opticon.com
Agenturkontakt:
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Richard T. Lane oder Katrin Striegel
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz
Tel.: 06131/89 13 89
E-Mail: info@imc-pr.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.opticon.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen