Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Opticon auf der CeBIT: Hochwertige Auto-ID-Produkte für die unterschiedlichsten Märkte

27.02.2009
Das Büro in der Westentasche
Hochleistungs-PDA/Smartphone H19A: ultraleicht, mit integriertem Barcode-Scanner und GPS

Das Fliegengewicht am POS
Barcode-Scanner OPR 3201 von Opticon: einer der leichtesten Handscanner auf dem Markt

Die elegante Form der Datenerfassung
Das neue tragbare Terminal OPH 1004 von Opticon

Das Büro in der Westentasche
Opticon zeigt auf der CeBIT den ultraleichten PDA H19A mit Barcode-Scanner und GPS

Hannover, 26. Februar 2009 - Die Opticon Sensoren GmbH in Dietzenbach, ein führender Hersteller von Barcode-Lesegeräten wie CCD-Scannern, Laserscannern und mobilen Datenerfassungsgeräten, zeigt auf der CeBIT (Halle 7, Stand C14) mit dem H19A ein äußerst leichtes Hochleistungs-PDA/Smartphone (210 g inklusive Akku). Die mobile Arbeit wird mit dem Gerät dank integrierter 1D Scan-Engine, Handy-Tastatur und verschiedenster Datenübertragungswege (GSM/GPRS/EDGE, WiFi and Bluetooth™) unterwegs so bequem wie am Schreibtisch. Der eingebaute GPS-Empfänger ermöglicht zudem die genaue Positionsverfolgung.

Der H19A ist die Kombination eines auf Microsoft Windows Mobile™ basierenden Smartphones und neuester Scan-Technologie von Opticon. Damit wird es möglich, die Barcode-basierende Datenerfassung nahtlos in das mobile Arbeiten zu integrieren. Windows Mobile™ 6.0 Professional ist die mobile Variante der bekannten Desktopumgebung von Microsoft. Der Anwender kann somit vertraute Windowsfunktionen und Unternehmensanwendungen jederzeit nutzen - egal, wo er sich gerade befindet.

Mit Quad-Band- (GSM/GPRS/EDGE, WiFi (802.11b/g)) und Bluetooth™-Unterstützung besteht zudem Zugang zu Voice/Data-Networks und Peripheriegeräten. Der Anwender kann somit Daten in Echtzeit erfassen und E-Mails versenden sowie andere Anwendungen nutzen, die eine Netzwerkverbindung erfordern. Das integrierte GPS-Modul (Global Positioning System) des H19A gewährleistet dabei eine einfache und mobile Erfassung des aktuellen Standorts und damit die örtliche und zeitliche Zuordnung der gespeicherten Informationen und Codes.

Das Fliegengewicht am POS
Opticon auf der CeBIT mit einem der leichtesten Handscanner auf dem Markt
Hannover, 26. Februar 2009 - Die Opticon Sensoren GmbH in Dietzenbach, ein führender Hersteller von Barcode-Lesegeräten wie CCD-Scannern, Laserscannern und mobilen Datenerfassungsgeräten, präsentiert auf der CeBIT (Halle 7, Stand C14) mit dem Barcode-Scanner OPR 3201 einen der leichtesten Handscanner seiner Klasse.

Der Scanner verfügt über einen Pistolengriff und kann dank Auto-Trigger-Funktion und Standfuß per Hand oder freihändig eingesetzt werden. Trotz seines sehr geringen Gewichts von 80 g ist der OPR-3201 gut austariert und liegt dank seines ergonomisch geformten großen Griffs gut in der Hand. Auch bei freihändiger Bedienung lassen sich die Barcodes leicht und sicher erfassen.

Der Hochleistungs-Laserscanner mit der bewährten Scan-Technologie von Opticon ermöglicht ein schnelles und genaues Lesen auch bei schlechtem Kontrast oder Barcodes mit hoher Speicherdichte. Die Plug-and-Play-Funktionalität des OPR 3201 ermöglicht eine schnelle Einbindung des Scanners in vorhandene Anwendungen und seinen unmittelbaren Einsatz.

Die elegante Form der Datenerfassung
Opticon zeigt auf der CeBIT das neue tragbare Terminal OPH 1004
Hannover, 26. Februar 2009 - Die Opticon Sensoren GmbH in Dietzenbach, ein führender Hersteller von Barcode-Lesegeräten wie CCD-Scannern, Laserscannern und mobilen Datenerfassungsgeräten, zeigt auf der CeBIT (Halle 7, Stand C14) mit dem OPH 1004 ein neues tragbares Terminal, das sehr zuverlässig und robust und dabei elegant in der Formgebung ist.

Der leistungsstarke Laserscanner des Terminals ermöglicht eine schnelle und genaue Erfassung der Barcodes und ist unmittelbar für den nächsten Scanvorgang bereit. Dank einer integrierten Speicherkarte mit 16 MB können die Daten während der Bestandsaufnahme kontinuierlich gesichert werden. Auch Barcodes mit niedrigem Kontrast oder hoher Auflösung werden sofort erkannt. Dabei unterstützt das große Display die einfache Bedienung des Geräts zusätzlich. Der OPH 1004 übermittelt die Daten per IrDA-Schnittstelle an die zugehörige Übertragungs- und Ladestation. Auch mit anderen Systemen ist der reibungslose Datenaustausch gewährleistet.

Das Gehäuse des Terminals entspricht den Vorgaben des Standards IP54. Somit ist der OPH 1004 auch für Arbeitsumgebungen geeignet, in denen das Terminal Wasser und Staub ausgesetzt ist oder stärker beansprucht wird. Zudem übersteht der Scanner auch mehrere Stürze aus 1,5 m Höhe auf einen Betonboden. Dennoch wirkt er von der Gestaltung her sehr modern und liegt dank seiner ergonomischen Formgebung angenehm in der Hand.

Opticon Sensoren
Die Firmengruppe OPTOELECTRONICS Co., Ltd., gegründet 1976, gehört zu den ersten Unternehmen die sich auf die Produktion und Entwicklung von Barcode-Scannern spezialisiert haben. Seit dieser Zeit hat sich das Unternehmen zu einem vielseitigen, internationalen Lieferanten von hochwertigen Auto-ID-Produkten für die unterschiedlichsten Märkte entwickelt.

Opticon Sensors Europe BV in den Niederlanden ist die Hauptniederlassung für die Aktivitäten von OPTO in Europa sowie für Südamerika, Afrika, Australien und Asien. In Deutschland ist OPTOELECTRONICS Co., Ltd mit der Opticon Sensoren GmbH, Dietzenbach, vertreten. Weitere Vertriebsniederlassungen finden sich in Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden, Spanien, Taiwan und Australien.

Weitere Informationen:

Opticon Sensoren GmbH
Manuela Kuttig
Waldstr. 92
63128 Dietzenbach
Tel.: 49 (0) 6074 91890 - 0
Fax: 49 (0) 6074 91890 - 33
E-Mail: manuela.kuttig@opticon.com
www.opticon.com
Agenturkontakt:
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Richard T. Lane oder Katrin Striegel
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz
Tel.: 06131/89 13 89
E-Mail: info@imc-pr.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.opticon.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

17.01.2017 | Physik Astronomie

Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?

17.01.2017 | Geowissenschaften

Kieselalge in der Antarktis liest je nach Umweltbedingungen verschiedene Varianten seiner Gene ab

17.01.2017 | Biowissenschaften Chemie