Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Softwarelösungen, Live-Demos und Expertenberatung

11.02.2009
SEEBURGER auf der CeBIT 2009: Lösungen, die die Welt bewegen

In diesem Jahr präsentiert sich die CeBIT in Hannover vom 3.- 8. März unter dem Motto "Wer die Welt bewegt, bewegt sich hier". Wer die Welt bewegen möchte, muss in erster Linie wettbewerbsfähig und innovativ sein.

Für Unternehmen bedeutet das, dass sie betriebliche und unternehmensübergreifende Prozesse neu gestalten müssen. Für diese Situation bietet SEEBURGER ein umfangreiches Angebot an Integrationslösungen für die Optimierung von Geschäftsprozessen.

Den diesjährigen Messeauftritt des Brettener Integrationsspezialisten bestimmen vier Schwerpunktthemen: Dazu zählen der Business Integration Server (BIS), der als Hochleistungsplattform mit innovativen Zusatzmodulen wie einem Portal für die automatisierte Lieferantenanbindung, Geschäftsprozesse optimiert. Den zweiten Themenschwerpunkt bilden die SEEBURGER Managed Services, die auf einer SaaS-B2B-Plattform basieren. Ein weiteres Themenspektrum bildet die Standardlösung 4invoice - eine Softwarelösung für die automatische Bearbeitung von Eingangsbelegen.

Abgerundet wird der Messeauftritt mit der Softwarelösung für die Automatisierung von Bestell- und Lieferprozessen der Automobilzulieferer und Logistikdienstleistern - die Logistic Solution Professional.

Mit dem Business Integration Server (BIS) bietet SEEBURGER die wohl derzeit leistungsfähigste Plattform für den unternehmensübergreifenden Datenaustausch an. Doch neben Performance und Skalierbarkeit überzeugt der BIS in erster Linie durch seine Zusatzmodule, die Zeit- und Arbeitsersparnis mit sich bringen und die Möglichkeit, Prozesse selbst definieren zu können. Auf der CeBIT stellt SEEBURGER nun die neuste BIS-Version mit Modulen wie Move-to-Production zur Übernahme und Kontrolle von Änderungen aus dem Test- in das Produktivsystem oder dem Task Manager, der human interaction in den Prozess einbindet und koordiniert, vor.

Daneben werden weitere Features wie das Dynamic Priority Control (DPC) -Tool, mit dem für die einzelnen Integrationsprozesse Prioritäten vergeben werden können, anschaulich erklärt. Besonders hervorzuheben ist das Roll-Out-Portal zur automatisierten Lieferantenanbindung. Die SEEBURGER-Softwarelösung ist bereits seit Jahren bei einigen namhaften Unternehmen erfolgreich im Einsatz. Die Integrationslösungen werden von den SEEBURGER-Experten live in Halle 4, Stand E 56 präsentiert.

Im Rahmen des umfassenden Managed Services-Angebot können Unternehmen teilweise oder auch vollständig ihre B2B-Aktivitäten an SEEBURGER übertragen und profitieren so von einer reibungslosen und kostengünstigen B2B-Kommunikation. Das Service-Angebot basiert auf einer SaaS-B2B-Plattform und kann daher flexibel - an die jeweilige Unternehmenssituation - angepasst werden. Am SEEBURGER-Stand können sich interessierte Messe-Besucher über das Managed Service-Angebot von SEEBURGER informieren und anhand von Anwenderbeispielen erfahren, wie das Service-Angebot strukturiert ist und welche Leistung es umfasst.

Getreu dem Motto "Aus Erfahrung…Standard", präsentiert SEEBURGER seine Standard-Lösung zur automatischen Rechnungsbearbeitung: SEEBURGER 4invoice.

Mit 4invoice können Papier-, Fax-, EDI- und PDF-Rechnungen einfach mit Unterstützung einer intelligenten freeform-Erkennung in elektronische Daten umgewandelt werden. Mit der Zusatzkomponente für 4invoice - dem "Automated Learning of Language Packs" (ALLP) - bietet SEEBURGER das weltweit erste Tool seiner Art, mit dem die Rechnungs- oder Bestellautomatisierung international ausgerollt werden kann.

Dank Standardfunktionalitäten der SEEBURGER-Lösung liegt der Fokus bereits vor der tatsächlichen Implementierung auf einer konsequenten Prozessoptimierung, die zu einer Kostenreduzierung führt. Im Rahmen einer Live-Demo können sich die Messebesucher von den Standardfunktionalitäten überzeugen.

Die Logistic Solution Professional mit JIT/JIS-Funktionalität bildet die vierte Säule der Schwerpunktthemen. Die flexible und web-basierte Softwarelösung für die Automatisierung der Bestell- und Lieferprozesse der Automobilzulieferer und Logistikdienstleister erfüllt alle Anforderungen der Automobilindustrie - auch die neuen Anforderungen der OEMs. Anwenderunternehmen können somit ihre Wettbewerbskraft weiter ausbauen. Die Softwarelösung wird im Rahmen einer Live-Demo von den SEEBURGER-Experten präsentiert.

SEEBURGER präsentiert sich in diesem Jahr in Halle 4, Stand E 56.

Über SEEBURGER

Ziel von SEEBURGER ist es, die nahtlose Integration von externen und internen Prozessen - die Abläufe zwischen unterschiedlichen Anwendungssystemen oder Geschäftspartnern - medienbruchfrei zu gestalten. SEEBURGER erreicht durch einen ganzheitlichen Ansatz aus Konzeption, Beratung und Projektierung von praxiserprobten Softwarelösungen eine vollständige Automatisierung der Geschäftsprozesse und kann somit maximale Einsparpotenziale für seine Kunden realisieren. Das Angebot reicht von Logistik-/RFID-Lösungen, über Lösungen zur automatischen Bearbeitung von Belegen, bis hin zur effizienten Integration von B2B-Geschäftsprozessen. Die ganzheitliche, neutrale Beratung bei der Einführung von Produktdatenmanagement-Systemen rundet das Portfolio ab. SEEBURGER zeichnet eine langjährige Partnerschaft mit SAP aus - bereits seit mehreren Jahren runden eigene Lösungen für SAP das Portfolio ab.

Ergänzend bietet SEEBURGER Managed Services. Dazu gehört der Bereich Transaction-Services mit der SaaS B2B-Plattform, wie auch das klassische Outsourcing der B2B-Integration und das Application Management. Für die Realisierung einer 100% Partneranbindung bietet SEEBURGER seine Roll-Out-Services an. Mit weiteren Dienstleistungen wie Consulting und Support vervollständigt SEEBURGER seinen ganzheitlichen Ansatz.

SEEBURGER-Kunden profitieren von der Branchenexpertise und dem Know-how aus Projekten bei über 7.800 Unternehmen wie ABN AMRO, Beiersdorf, Bosch, Coop, Danfoss, EnBW, Heidelberger Druckmaschinen, Hagebau, Hyundai, LIDL, Novartis, Osram, Porsche, Siemens, s.Oliver, Schiesser, SupplyOn, Tetley, VW, Whirlpool u.a. Die SEEBURGER AG wurde 1986 in Bretten gegründet und ist weltweit mit 17 Niederlassungen präsent.

Pressekontakt:

SEEBURGER AG
Edisonstraße 1
75015 Bretten
Bettina Mayer
Tel.: 07252/96-1623
be.mayer@seeburger.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.seeburger.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften