Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die neue Generation der IT-Sicherheitsräume

05.02.2009
Der Lampertz Effizienz Raum (LER) auf der Cebit 2009

Vom 3. bis 8. März 2009 präsentiert Lampertz auf der Cebit in Hannover eine neue IT-Sicherheitsraum-Generation. Der Lampertz Effizienz Raum (LER) bietet in seinen Versionen "Basic" und "Extend" Flexibilität in der Ausstattung und sehr kurze Lieferzeiten von nur ca. zwei Wochen.

Die beiden neuartigen Grundschutzräume LER Basic und LER Extend sind mit einem geprüften Systemschutz gegen Feuer (F 90 nach EN 1363), Wasser und Staub (IP 56, nach EN 605 29), EMV (Prüfungen der RWTH Aachen) und Einbruchrisiken (WK 2 nach EN 1627/1630) ausgestattet. Der LER Extend ist zusätzlich auf die Einhaltung der IT-kritischen Grenzwerte von ΔT 50 K und max. 85 % Luftfeuchte systemgeprüft. Die neue Raumgeneration ist von unabhängigen Prüfinstituten jeweils als Gesamtsystem geprüft und ent-sprechend zertifiziert. Diese Systemprüfung attestiert die Sicherheit für die gesamte Raumkonstruktion und garantiert die Einhaltung der entsprechenden Sicherheitsmerkmale. Im Gegensatz dazu ist eine einfache Prüfung der einzelnen Bauteile deutlich weniger aussagefähig.

Eine weitere Neuheit ist das Konzept des Effizienz-Baukastens, mit dem die gesamte Ausstattung des Rechenzentrums bzw. Serverraums kundenindividuell abgestimmt werden kann. Das Basispaket gewährleistet eine solide und in vielen hundert Rechenzentren nachweisbar bewährte Grundausstattung, die aus modularer Raumkonstruktion, Türsystem, Weichschott, Lieferung und Montage-Supervisor besteht.

Optional kann dieses Basispaket durch weitere RZ-Infrastrukturelemente ergänzt werden. Besonders einfach ist die Nutzung der bereits vorkonfigurierten Optionspakete, die in der Praxis bewährte Lösungen für Sicherheit, Daten- und Netzwerktechnik, Klimatisierung und Energieversorgung, Brandmelde- und Löschtechnik und das Rechenzentrumsmonitoring enthalten.

Lampertz Modulsafe und Lampertz Basicsafe

Business Security auf höchstem Niveau

Lampertz präsentiert auf der Cebit 2009 vom 3. bis 8. März Komplettlösungen für hochverfügbare Rechenzentren und sichere, effiziente IT-Strukturen im Mittelstand. Auf dem Stand B 26 in Halle 12 zeigen die Hofer Experten für den Rechenzentrumsbau mit dem Lampertz Modulsafe LMS 9.3 und dem Lampertz Basicsafe LBS 9.1 C Business Security Lösungen auf höchstem Niveau spe-ziell für mittelständische Unternehmen.

Der Lampertz Modulsafe LMS 9.3
Modulsafes bieten den gleichen physikalischen Komplettschutz für 19"-Racks wie ein komplettes Rechenzentrum, jedoch auf nur einem Quadratmeter Fläche. So werden Server Racks umfassend vor physikalischen Gefahren geschützt und fungieren als sicheres, dezentrales Mini-Rechenzentrum und als eigenständiger Brandabschnitt. Die patentierte Modulbauweise und Verbindungstechnik, die einen Aufbau der Modulsafes ohne Abschaltung der bereits vorhandenen IT ermöglicht, macht die Lampertz Modulsafes einzigartig flexibel und gleichzeitig bedienerfreundlich. Auch Verkettungen mehrerer LMS 9.3, Erweiterungen und Standortveränderungen sind einfach realisierbar.

Lampertz Modulsafes sichern IT-Systeme vor Feuer, Löschwasser, Rauchgasen, Vandalismus und Fremdzugriff. Eine Besonderheit ist die von unabhängigen Prüf-instituten bestätigte Feuerbeständigkeit über 90 Minuten sowie die Einhaltung der Temperatur- und Luftfeuchtig-keitsgrenzen innerhalb der von Hardware-Herstellern angegebenen Grenzwerte von 70 °C und 85 % Luftfeuchte über 30 Minuten Zudem ist der Lampertz Modulsafe LMS 9.3 nach IP 56 wirksam vor Staub und Wasser geschützt. Besonders wichtig ist die bestandene Systemprüfung der Gesamtlösung Modulsafe und nicht nur die einfache Bau-teilprüfung von einzelnen Bestandteilen wie Wänden, De-cken oder Türen. Die Modulsafes bieten optional auch einen zertifizierten Schutz vor Fremdzugriff mit den Widerstandsklassen WK III und sogar WK IV.

Der Lampertz Basicsafe LBS 9.1 C
Auch wer nur über einen einzigen oder wenige Server verfügt, benötigt hochwertigen Schutz vor physikalischen Gefahren. Der systemgeprüfte Lampertz Basicsafe LBS 9.1 C schützt seine maximal 15 HE für 90 Minuten vor Feuer (Euronorm EN 1363) und hält zusätzlich weitere IT-kritische Grenzwerte für 10 Minuten ein. Als Einstiegslösung für kleine und mittlere Unternehmen, Abteilungen, Behörden, Krankenhäuser etc. ist der LBS 9.1 C besonders geeignet. Der Lampertz Basicsafe ist wahlweise mit bis zu 2,4 kW klimatisiert und kann mit allen Infrastrukturoptionen wie z. B. einer Brandmeldelöschanlage, Überwachung oder USV ausgestattet werden. Neben dem Schutz von Server- und Storage-Anwendungen ist der Lampertz Basicsafe auch als Schutzlösung für dezentrale Backups und Spiegelungen von Datenbeständen einsetzbar.

Lampertz

Die Lampertz GmbH & Co. KG mit Sitz in Rheinland-Pfalz ist eine Tochtergesellschaft von Rittal; beide sind Unternehmen der internatio-nalen Friedhelm Loh Group. Lampertz ist europaweit richtungsweisend im Bereich der physikalischen System- und Datensicherung und einer der führenden Anbieter von technisierten Einrichtungssystemen. Gegründet 1932 in Berlin, beschäftigt der IT-Sicherheitsspezialist heute weit über 300 Mitarbeiter und ist im Verbund mit Rittal rund um den Globus vertreten. Das Produkt- und Serviceangebot von Lampertz richtet sich an Geschäfts- und IT-Verantwortliche aus den Bereichen Industrie, Banken und Sparkassen, Investment, Versicherungen, Be-hörden, Verbände, Handel, Telekommunikation, EDV-Dienstleister, Provider, Presse, Gesundheitswesen und Energiewirtschaft.

Unter der Bezeichnung "Rittal - Complete IT Competence" bietet Rittal mit den Tochtergesellschaften Lampertz und Litcos ein ganzheitliches Spektrum an Lösungen für effiziente, sichere und ökologische Data Center.

Weitere Informationen

Lampertz GmbH & Co. KG
Industriestraße 24
D-56472 Hof /Ww.
Ralph Wölpert
Tel.: 026 61/952-281
Fax: 026 61/952-299
woelpert.r@lampertz.com
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anthia Reckziegel
Tel.: 02772/505-2527
Fax: 02772/505-2537
reckziegel.a@rittal.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.lampertz.de
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

22.01.2018 | Physik Astronomie

Magnetische Kontrolle per Handzeichen: Team entwickelt elektronische „Haut“ für virtuelle Realität

22.01.2018 | Physik Astronomie

Innovatives Messmodul zur Bestimmung der Inaktivierungsleistung von UV-Hygienisierungsanlagen

22.01.2018 | Energie und Elektrotechnik