Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobilmachung für Firmen-Logos - Fraunhofer-Software als digitales Give-Away

19.02.2009
CeBIT: Fraunhofer-MobileSitter wird Werbeträger - Mobiles Marketing mit Passwörtern & Co.

Auf der CeBIT in Hannover präsentiert das Fraunhofer-Institut SIT eine neue Version des MobileSitters. Die Software zur sicheren Verwaltung von Passwörtern, PINs und TANs bietet jetzt Möglichkeiten für Marketing auf mobilen Endgeräten: Unternehmen können das eigene Firmenlogo in die Software einbetten, das dann bei jedem Programmstart erscheint.

"Kurz nach dem Start des MobileSitters meldeten sich erste Firmen mit dem Wunsch, ihren Kunden die Software als digitales Werbegeschenk zur Verfügung zu stellen", sagt Projektleiter Dr. Markus Schneider. "Das leuchtete uns ein. Die Nutzer rufen die Software ja meist täglich mehrere Male auf, der Startbildschirm ist also eine optimale Werbefläche.

Deshalb haben wir diese Anregung mit der neuen Version umgesetzt." Da die Software ausschließlich per Internet-Download verteilt wird, können Unternehmen außerdem ihre Kunden in der ganzen Welt ansprechen, ohne große Kosten zu verursachen. Auch zeitlich begrenzte Angebote - etwa zur gezielten Bewerbung von Veranstaltungen sind möglich.

So funktioniert's: Möchte ein Unternehmen, den MobileSitter an Kunden verteilen, fügt das Fraunhofer-Institut das Firmenlogo entsprechend ein und stellt diese Version per Online-Shop weltweit zur Verfügung. Das Unternehmen erhält eine gewünschte Anzahl an Gutscheinen bzw. Gutscheincodes, die es per Post oder Email an seine Kunden versendet.

Der Kunde, der den MobileSitter nutzen möchte, lädt sich die Software dann mit Hilfe des Gutscheins kostenlos aus dem Internet herunter und installiert sie auf seinem mobilen Endgerät. Bei jedem Progammstart erinnert die MobileSitter-Software dann mit dem Firmenlogo an das Unternehmen, das die kostenlose Lizenz zur Verfügung gestellt hat.

Mit einer Lizenz lässt sich die Software ein Jahr lang nutzen. Bekommt ein Benutzer im Laufe dieses Jahres ein neues Mobilgerät und benötigt aufgrund technischer Anforderungen eine andere Ausführung der Software, kann er sich jederzeit wieder im Online-Shop anmelden und die entsprechende Software kostenfrei herunterladen. Das eingebettete Logo bleibt dann auch nach Installation der neuen Software erhalten.

Mit dem MobileSitter lassen sich Passwörter, PINs und TANs bequem und sicher mit Handy & Co. verwalten. Ein am Fraunhofer-Institut SIT entwickeltes Verfahren verschlüsselt die Geheimnisse und schützt sie besonders gut vor Wörterbuchangriffen. Die Software läuft auf allen Mobilgeräten, welche über eine geeignete Java-Unterstützung (mindestens MIDP2.0, JSR 75) verfügen, was heute bei den meisten am Markt erhältlichen Geräten der Fall ist.

Oliver Küch | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mobilesitter.de
http://www.sit.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik