Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe-Highlights rund um ERP und eBusiness

10.02.2009
Vom 03. bis 08. März 2009 findet in Hannover die bedeutendste Messe für die digitale Industrie CeBIT statt.

In Halle 5, Stand A18 präsentiert die ABAS Software AG gemeinsam mit ihren Vertriebspartnern Neuigkeiten rund um die abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness). Im Fokus stehen Neuerungen und Verbesserungen in den Bereichen eBusiness, Portal, PPS und Datenbank.

abas-eBusiness: Komfortables Update

Mit der neuen Version von abas-eB sind Updates jetzt noch schneller und komfortabler durchzuführen. Individualisierungen von Anwendungen, wie beispielsweise Serviceabwicklung oder Webshop, bleiben erhalten.

Anwender nehmen so stets am technologischen und funktionalen Forschritt der abas-eB-Software teil.

Die Programmierschnittstelle erweitert sich um vielfältige neue Funktionen und Technologien. Investitionssicherheit ist somit für abas-eB-Anwender gewährleistet.

Dashboards für den Durchblick

Tag für Tag muss sich der Anwender eines ERP-Systems mit einer Vielzahl von Daten auseinandersetzen. Das abas-Portal unterstützt ihn jetzt, indem es neue Möglichkeiten der Datenaufbereitung anbietet. Ziel ist es Daten und Informationen, die benötigt werden, um ein oder mehrere Ziele zu erreichen, aufgabenbezogen zusammenzuführen, aufzubereiten und zu visualisieren. Sogenannte Dashboards oder Kennzahleninformationssysteme im abas-Portal bieten die genannten Funktionen, sind einfach zu konfigurieren und ermöglichen sichere Entscheidungen, die auf aktuellen Geschäftszahlen basieren. Diese Geschäftszahlen werden in einer intuitiv wahrnehmbaren Darstellungsform angezeigt. Ein Kennzahlencockpit unterstützt so optimal die für die Unternehmensführung verantwortlichen Personen. Das abas-Portal bietet einen Webservice an, der die entsprechenden Daten verfügbar macht. Diese Informationen können innerhalb des Portals, aber auch außerhalb verwendet und dargestellt werden. Über die Programmiersprache Groovy lassen sich auch komplexe Abfragen durchführen. Für einfache Abfragen werden die Informationen browsergestützt zusammengetragen.

Neu im Portal gibt es jetzt auch die Möglichkeit, sich in einem Portlet die ERP-Kommandoübersicht individuell zusammenzustellen.

Datenbankperformance verbessert

Mit der neuen Version der abas-Business-Software konnte die Performance und Skalierbarkeit der abas-eigenen Datenbank weiter erhöht werden. Die Datenbank skaliert wesentlich besser bezüglich der Anzahl zur Verfügung stehender CPUs (Central Processing Unit). Lesende Zugriffe werden nicht mehr über den Datenbankserver abgewickelt sondern direkt von den Clients ausgeführt. Dadurch wird erstens der Datenbankserver entlastet und zweitens die Multiprozessorarchitektur besser ausgenutzt.

Die GarbageCollection wurde um ein Vielfaches schneller und ressourcenschonender, indem nicht mehr der komplette Datenbestand sondern nur noch der Bruchteil gelesen wird, an dem eine relevante Anzahl von ändernden Transaktionen vorgenommen wurden. Der bei großen Datenbeständen oftmals nötige manuelle Start der GarbageCollection entfällt hiermit.

Neue Absatz-/Umsatzplanung

Zur größtmöglichen Planungssicherheit trägt ab sofort die neue abas-ERP Absatz-/Umsatzplanung bei. Vertriebszahlen für eine kommende Zeitperiode können flexibel geplant werden. Ob ein Jahr, einen Monat oder eine Woche, die Zeitperiode ist frei wählbar. Auch beim zu planenden Datenmaterial ist der Anwender flexibel. So können beispielsweise neue Daten ebenso die Grundlage der Planung bilden, wie Daten von ähnlichen oder bereits existierenden Produkten. Sowohl Einzelartikel als auch Artikelgruppen sind generell planbar. Darüber hinaus können bestimmte Kundengruppen spezifisch geplant werden, diese wiederum bezogen auf die Region oder auf Kundenebene. Die Ist-Werte laufen dabei immer gegen die Planzahlen. Ein Soll-/Ist Vergleich ist schnell und einfach durchgeführt. Da die Planungen archiviert werden, können auch historische Werte ausgewiesen werden. Die Absatz-/Umsatzplanung kann hierarchisch aufgebaut werden. Der neue Funktionsbereich ist mit allen anderen Bereichen der abas-Business-Software, wie z.B. dem abas-Corridor Controlling, verbunden.

Pressekontakt:
Christoph Harzer
Tel. +49 (0) 721/9 67 23 0
Fax +49 (0) 721/9 67 23 100
ch@abas.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.abas.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie