Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe-Highlights rund um ERP und eBusiness

10.02.2009
Vom 03. bis 08. März 2009 findet in Hannover die bedeutendste Messe für die digitale Industrie CeBIT statt.

In Halle 5, Stand A18 präsentiert die ABAS Software AG gemeinsam mit ihren Vertriebspartnern Neuigkeiten rund um die abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness). Im Fokus stehen Neuerungen und Verbesserungen in den Bereichen eBusiness, Portal, PPS und Datenbank.

abas-eBusiness: Komfortables Update

Mit der neuen Version von abas-eB sind Updates jetzt noch schneller und komfortabler durchzuführen. Individualisierungen von Anwendungen, wie beispielsweise Serviceabwicklung oder Webshop, bleiben erhalten.

Anwender nehmen so stets am technologischen und funktionalen Forschritt der abas-eB-Software teil.

Die Programmierschnittstelle erweitert sich um vielfältige neue Funktionen und Technologien. Investitionssicherheit ist somit für abas-eB-Anwender gewährleistet.

Dashboards für den Durchblick

Tag für Tag muss sich der Anwender eines ERP-Systems mit einer Vielzahl von Daten auseinandersetzen. Das abas-Portal unterstützt ihn jetzt, indem es neue Möglichkeiten der Datenaufbereitung anbietet. Ziel ist es Daten und Informationen, die benötigt werden, um ein oder mehrere Ziele zu erreichen, aufgabenbezogen zusammenzuführen, aufzubereiten und zu visualisieren. Sogenannte Dashboards oder Kennzahleninformationssysteme im abas-Portal bieten die genannten Funktionen, sind einfach zu konfigurieren und ermöglichen sichere Entscheidungen, die auf aktuellen Geschäftszahlen basieren. Diese Geschäftszahlen werden in einer intuitiv wahrnehmbaren Darstellungsform angezeigt. Ein Kennzahlencockpit unterstützt so optimal die für die Unternehmensführung verantwortlichen Personen. Das abas-Portal bietet einen Webservice an, der die entsprechenden Daten verfügbar macht. Diese Informationen können innerhalb des Portals, aber auch außerhalb verwendet und dargestellt werden. Über die Programmiersprache Groovy lassen sich auch komplexe Abfragen durchführen. Für einfache Abfragen werden die Informationen browsergestützt zusammengetragen.

Neu im Portal gibt es jetzt auch die Möglichkeit, sich in einem Portlet die ERP-Kommandoübersicht individuell zusammenzustellen.

Datenbankperformance verbessert

Mit der neuen Version der abas-Business-Software konnte die Performance und Skalierbarkeit der abas-eigenen Datenbank weiter erhöht werden. Die Datenbank skaliert wesentlich besser bezüglich der Anzahl zur Verfügung stehender CPUs (Central Processing Unit). Lesende Zugriffe werden nicht mehr über den Datenbankserver abgewickelt sondern direkt von den Clients ausgeführt. Dadurch wird erstens der Datenbankserver entlastet und zweitens die Multiprozessorarchitektur besser ausgenutzt.

Die GarbageCollection wurde um ein Vielfaches schneller und ressourcenschonender, indem nicht mehr der komplette Datenbestand sondern nur noch der Bruchteil gelesen wird, an dem eine relevante Anzahl von ändernden Transaktionen vorgenommen wurden. Der bei großen Datenbeständen oftmals nötige manuelle Start der GarbageCollection entfällt hiermit.

Neue Absatz-/Umsatzplanung

Zur größtmöglichen Planungssicherheit trägt ab sofort die neue abas-ERP Absatz-/Umsatzplanung bei. Vertriebszahlen für eine kommende Zeitperiode können flexibel geplant werden. Ob ein Jahr, einen Monat oder eine Woche, die Zeitperiode ist frei wählbar. Auch beim zu planenden Datenmaterial ist der Anwender flexibel. So können beispielsweise neue Daten ebenso die Grundlage der Planung bilden, wie Daten von ähnlichen oder bereits existierenden Produkten. Sowohl Einzelartikel als auch Artikelgruppen sind generell planbar. Darüber hinaus können bestimmte Kundengruppen spezifisch geplant werden, diese wiederum bezogen auf die Region oder auf Kundenebene. Die Ist-Werte laufen dabei immer gegen die Planzahlen. Ein Soll-/Ist Vergleich ist schnell und einfach durchgeführt. Da die Planungen archiviert werden, können auch historische Werte ausgewiesen werden. Die Absatz-/Umsatzplanung kann hierarchisch aufgebaut werden. Der neue Funktionsbereich ist mit allen anderen Bereichen der abas-Business-Software, wie z.B. dem abas-Corridor Controlling, verbunden.

Pressekontakt:
Christoph Harzer
Tel. +49 (0) 721/9 67 23 0
Fax +49 (0) 721/9 67 23 100
ch@abas.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.abas.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise