Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lernen per Mausklick: eLearning setzt sich immer mehr durch

11.11.2008
Noch mehr eLearning-Lösungen auf der CeBIT

Rolf Schmidt-Holtz, CEO von Sony BMG, eröffnet das Forum Learning & Knowledge Solutions in Halle 6

Tag des eLearning und Verleihung des 'eureleA' Award am 6. März

Wenn Angestellte eines Unternehmens in ruhigen Momenten vor Touchscreens stehen und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, Führungskräfte vor ihrem Laptop oder Blackberry sitzen, um sich über Management-Trends zu informieren, Mitarbeiter eines Projektes ein gemeinsames Wiki zum Erfahrungsaustausch aufsetzen oder Studenten sich zu virtuellen Lerngruppen zusammenfinden, haben sie etwas gemeinsam: Sie praktizieren eLearning. Das Lernen per Mausklick setzt sich immer mehr durch und birgt für Unternehmen große Potenziale.

Auf der CeBIT 2009 können sich Besucher vom 3. bis 8. März von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieses Themenfeldes überzeugen. In Halle 6 präsentieren sich sämtliche führende Anbieter digitaler Lern- und Wissensmanagement-Lösungen. Auf dem dazugehörigen Forum Learning & Knowledge Solutions berichten Experten über die Einführung und Umsetzung von eLearning in Unternehmen. Themen wie Motivation, Compliance, Zertifizierung und Serious Games gehören ebenso zum Vortragsprogramm wie E-Government und Wissensmanagement-Technologien, die wissensintensive Prozesse optimieren und immer stärker mit eLearning zusammenwachsen. Eröffnet wird das Forum Learning & Knowledge Solutions von Rolf Schmidt-Holtz, CEO von Sony BMG Music Entertainment.

Der im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport ausgerichtete 'Tag des eLearning' wird im kommenden Jahr erstmals in das Forum Learning & Knowledge Solutions integriert und findet am Messefreitag, 6. März 2009, statt.

Ebenfalls am 6. März 2009 wird mit dem Europäischen eLearning Award 'eureleA' einer der renommiertesten Preise der Branche auf der CeBIT verliehen. Mehr als 100 Einsendungen aus insgesamt 13 europäischen Ländern (2007: 75 Bewerbungen) gingen bereits bei der Jury ein. Vorsitzender der Jury, Prof. Dr. Peter A. Henning vom Institute for Computers in Education an der Hochschule Karlsruhe (ICe) freut sich über die rege Teilnahme an dem Wettbewerb: 'Nie zuvor konnten wir so viele Bewerbungen für den 'eureleA Award' entgegennehmen. Vor allem die gestiegene Internationalität bestätigt das große Potenzial digitaler Lehrmethoden und -konzepte in der globalisierten Wissensgesellschaft.'

Abgerundet wird das umfangreiche eLearning-Forenprogramm auf der CeBIT durch einen Campus-Track der Hochschulen. Besucher können sich dort informieren, wie eLearning in Forschung und Lehre eingesetzt wird.

'Wie wichtig das Thema eLearning in der Informationsgesellschaft ist, hat uns der Erfolg bei der Premiere auf der CeBIT 2008 gezeigt. Mehr als 22 000 Besucher kamen extra auf die CeBIT, um sich die neuesten Lösungen rund um das digitale Lernen und Lehren anzusehen', sagt Dr. Sven-Michael Prüser, Geschäftsbereichsleiter CeBIT. 'Deshalb bauen wir den Bereich auf der CeBIT 2009 weiter aus.'

Obgleich noch sehr jung, zählt die eLearning-Branche schon heute zu den wichtigsten Zukunftsbranchen. Den wachsenden Markt - allein in Deutschland wurden 2007 rund 167 Millionen Euro und damit 15 Prozent mehr als 2006 umgesetzt - teilen sich nicht nur traditionelle Bildungs-, IT- und Medien-Unternehmen, die eLearning als Ergänzung in ihr Angebot aufgenommen haben. Vor allem aber profitieren zahlreiche junge Firmen von der positiven Entwicklung. Sie treten entweder als Komplettanbieter auf oder haben sich auf eines der vielfältigen Geschäftsfelder von eLearning fokussiert. Dazu gehören neben der Erstellung digitaler Lerninhalte, dem Verkauf und der Vermietung von Tools für eLearning und Wissensmanagement beispielsweise auch die Anpassung von Inhalten und Software, die Beratung von Unternehmen bei der Auswahl und Einführung neuer eLearning-Lösungen sowie die Durchführung von eLearning-Kursen.

Eine neue Generation von 'eLearnern', die mit dem interaktiven Web 2.0 aufgewachsen ist, wird die Entwicklung der Branche weiter beschleunigen und neue Trends setzen. Dazu gehören unter anderem die so genannten Serious Games. Mit ihnen lassen sich komplexe Szenarien simulieren und nachspielen. Eingesetzt in der Aus- und Weiterbildung, helfen sie dabei, spielerisch Wissen zu vermitteln. So werden Führungskräfte beispielsweise in 3D-Welten auf Auslandsaufenthalte vorbereitet und Mitarbeiter in virtuellen Rollenspielen darin geschult, professionelle Kundengespräche zu führen.

Auch in Bereichen, in denen die Mitarbeiter nicht am PC arbeiten, wird eLearning immer wichtiger. So werden beispielsweise Verkäufer im Discounter und Warenhaus ebenso elektronisch geschult wie Arbeiter am Fließband.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten