Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Kraft der Gedanken - Brain-Computer Interface (BCI)

23.02.2009
Vertreter der Österreichischen Wirtschaftskammer überreichten g.tec am 12. Februar 2009 im Museumsquartier in Wien den ECONOVIUS 2008 - ein Sonderpreis für beispielgebende Innovationsleistungen.

Basis der ausgezeichneten Technologie ist die Steuerung von Geräten durch Gedanken. Durch dieses Brain-Computer Interface (BCI) werden die Biosignale für jede Person speziell erfasst, kalibriert und so digitalisiert, dass man Gedanken unterscheiden und in Steuersignale für z.B. Computer umwandeln kann. Anwendung findet das BCI u.a. beim Schreiben, beim Steuern von Robotern sowie in virtuellen Welten.

Um die Gehirnaktivität zu messen werden EEG Elektroden am Kopf befestigt. Anschließend kann das Schreiben, Steuern oder Navigieren bereits starten.

Für das Projekt "Smart-Home" hat g.tec sieben unterschiedliche Kontrollmasken entwickelt, die auf die Aufgaben, die es in einem Haus zu bewältigen gibt, abgestimmt sind. Es ist möglich, einen Rundgang durch ein Appartment zu machen, den Fernseher zu bedienen, Türen und Fenster zu schließen oder auch die Überwachungskamera zu steuern. All das ohne einen Finger zu bewegen - alleine durch Konzentration!

Eine weitere Alternative des BCI's und die neueste Entwicklung von g.tec besteht darin, einen Roboter nur mit Gedankenkraft zu dirigieren. Dafür benötigt man ein spezielles Kästchen mit jeweils einer Lichtquelle in 4 Ecken (oben, unten, rechts und links). Die 4 Lichter flackern mit unterschiedlicher Geschwindigkeit auf. Diese Frequenz überträgt sich auf das EEG-Signal. Konzentriert sich eine Person nun auf das Rechte der 4 Lichter unterscheidet sich das EEG-Signal von den Signalen, die gemessen würden, wenn er auf das linke, das obere oder das untere Licht blickt. Durch den Computer wird die Messung in ein Steuersignal umgewandelt und somit ist es dem Probanden möglich einen Roboter wahlweise nach links, rechts, vorne oder nach hinten navigieren.

Die Besucher der CeBIT sind herzlich eingeladen das Brain-Computer Interface am Stand der Firma g.tec (Halle 9, Stand C89/3) selbst auszuprobieren.

Contact:
Clemens Holzner, holzner@gtec.at
g.tec medical engineering GmbH
Sierningstraße 14
4521 Schiedlberg
Österreich
Mobile: ++43-650-4659637
Tel: ++43-7251-22240-13
web: www.gtec.at
e-mail: office@gtec.at
Information über BCI:
http://www.gtec.at/products/g.BCIsys/bci.htm
CeBIT, Hannover, Germany, http://www.cebit.de/
3.03.2008 - 8.03.2008: 9:00 - 18:00 Uhr, Halle 9, Stand: C89/3

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.gtec.at/Press
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie