Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Interaktives Messe-Navi von Liquiverse

27.02.2009
Visuelle Suchfunktion für Aussteller- und Produktrecherche auf offizieller Messe-Webseite.

Die Deutsche Messe AG, Ausrichter der weltweit wichtigsten ITK-Messe CeBIT setzt bei der internetbasierten Aussteller- und Produktsuche auf die Technologie von Liquiverse (Halle 6, Stand G60). Das Unternehmen ist spezialisiert auf visuelle Datenverarbeitung und übersichtliche Darstellung großer Datenmengen. Unter www.cebit.de können Besucher und Aussteller eine auf Liquid Browsing® basierende, kostenlose Webapplikation herunterladen, die einen Sofortüberblick über das Messegeschehen ermöglicht und die themenbezogene Recherche vereinfacht. Die Web-Applikation von Liquiverse ermöglicht eine schnelle Navigation durch Produktgruppen und Messehallen.

Nach Installation der zwei Megabyte großen Startdatei läuft das interaktive Messe-Navi plattformunabhängig als Java-Applet im Web-Browser. Sämtliche Aussteller- und Produktkategorien werden dabei anhand einer Info-Übersicht und eines Gebäudeplans in zweidimensionalen Punktewolken, sogenannten Scatter Graphs, dargestellt. Per Mauszeiger lassen sich die gewünschten Informationsobjekte nach Wunsch auswählen, wobei alle umliegenden Elemente automatisch weichen.

Die Benutzerschnittstelle fasst alle Informationsobjekte bei vollem Detailzugriff zusammen - ein umständliches Scrollen durch unübersichtliche Datenlisten entfällt. Hilfreich ist, dass Anwender eine bestimmte Kategorie selektieren können, um gesuchte Unternehmen farblich hervorzuheben. So lassen sich beispielsweise alle Firmen auswählen, die Lösungen für den Mittelstand anbieten. Im nächsten Schritt können die interessantesten Firmen markiert, weitere Details später abgefragt und der günstigste Messerundgang ermittelt werden.

"Das fast haptische Arbeiten mit unseren Ausstellerdaten über die Punktewolken hat uns sehr beeindruckt. Wir betrachten Liquid Browsing als spannende und innovative Ergänzung unserer Online-Services zur Messevorbereitung und unterstützen damit die unterschiedlichen Vorgehensweisen in der Besuchsplanung unserer Online-Nutzer. Besucher und Aussteller können wir so noch erfolgreicher zusammenzuführen", betont Marcus Eibach, Prokurist und Leiter Geschäftsbereich Marketing der Deutschen Messe AG.

"Die Web-Applikation auf der CeBIT-Website zeigt, wie Liquid Browsing Suchvorgänge beschleunigen und die Analyse von Informationen vereinfachen kann", erklärt Carsten Waldeck, Geschäftsführer der Liquiverse GmbH. "Die visuelle Darstellung komplexer Informationen hat sich insbesondere bei geschäftlichen Anwendungen bewährt, um Mitarbeitern einen schnellen Überblick über Betriebsprozesse und Geschäftsdaten zu verschaffen. Überall dort, wo heute noch Listen und Tabellen als Bleiwüsten die Benutzeroberflächen dominieren, empfiehlt sich der Einsatz visueller Datensysteme."

Über Liquiverse
Liquiverse ist ein junges Software-Unternehmen, das komplexe Datenlisten grafisch aufbereitet, um die Arbeit mit großen Datenmengen signifikant zu beschleunigen und zu vereinfachen. Die in Weiterstadt ansässige Firma entwickelt und vermarktet Produkte mit Liquid Browsing®, einer patentierten Technologie zur übersichtlichen, effizienten und verdichteten Darstellung von Tabellen und Datenlisten. Mit der Visualisierungs- und Interaktionstechnologie Liquid Browsing® können Unternehmen jeder Größe die Informationsdichte am Bildschirm verhundertfachen und so Effizienz- und Kostenvorteile nutzen, was insbesondere bei der Verwendung mobiler Handheld-Geräte mit begrenzter Bildschirmgröße unverzichtbar wird. Zu den Kunden des 2007 gegründeten Unternehmens zählen u.a. die Deutsche Messe AG, die telegate Media AG (klickTel) in Essen, die Wetzlarer Nachrichtenagentur idea und die Bechtle GmbH.
Pressekontakt:
Liquiverse GmbH
Heiko Scholz
Tel.: +49 (0) 6451 - 715105
Fax: +49 (0) 6451 - 715106
presse@liquiverse.com

Heiko Scholz | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de/presse_archiv_d?pm=8896&code=y3jcqddms
http://www.liquiverse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften