Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Erfolgsgeschichte des "intelligenten Stromzählers" geht weiter

23.02.2009
CeBit 2009: Neue Zählertechnologie schafft Transparenz für Green-IT-Projekte und wird zum Herzstück eines vernetzten Energiemanagements

Alle reden über "Green IT" - aber wer verifiziert die eingesparte Energie eigentlich? Gerade für Privatleute und kleinere Unternehmen gab es bislang kaum zeitnahe Transparenz über den Stromverbrauch und damit auch wenig Kontrolle und Anreize.

Die EnBW präsentiert auf der CeBit ihren "intelligenten Stromzähler": Als erste Energieunternehmen bietet die EnBW in Baden-Württemberg und ihre Tochter Yello Strom bundesweit ein solches Produkt mit Echtzeitdaten in Serie an. Mit dem intelligenten Stromzähler kann man seinen Stromverbrauch direkt am eigenen PC-Bildschirm ablesen - sekundengenau oder im Wochen-, Monats- oder Jahresvergleich.

Doch die Erfolgsgeschichte des intelligenten Zählers geht weiter: Über die persönliche Energieeffizienz hinaus wird die neue Zählertechnologie im größeren Maßstab Dreh- und Angelpunkt eines völlig neuen Energiemanagements. Das zeigt die EnBW auf der CeBit am Beispiel des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekts "MEREGIO" (Minimum Emission Region). In einer Modellregion in Baden-Württemberg werden dezentrale Stromerzeuger, -verbraucher und -speicher intelligent miteinander vernetzt - also zum Beispiel private Blockheizkraftwerke, Solaranlagen, Elektroautos oder Waschmaschinen und Kühlschränke.

Über die Schnittstelle am intelligenten Stromzähler können diese bislang nur getrennt betrachteten Bereiche koordiniert und optimiert werden. Ist der Strom gerade günstig, weil zum Beispiel viel Wind aus Offshore-Anlagen zur Verfügung steht? Dann könnte jetzt die Waschmaschine laufen. Wird gerade viel Strom gebraucht? Dann lohnt sich die Einspeisung aus der privaten Brennstoffzelle im Keller. Ab Mitte 2009 soll das Konzept mit 1.000 Testkunden in Baden-Württemberg erprobt werden - bei der EnBW auf der CeBit wird es heute schon lebendig.

Die EnBW präsentiert sich auf der CeBit im Rahmen der "green IT world" in Halle 8 Stand B02.

Ansprechpartner für Redaktionen:
Hans-Jörg Groscurth
Tel. 0711 289-81250
Mobil 0173 6501660
EnBW Vertriebs- und Servicegesellschaft mbH
Schelmenwasenstraße 15
70567 Stuttgart
Telefon: +49 (07 11) 289-81250
Telefax: +49 (07 21) 63-193456
presse.vsg@enbw.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.enbw.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise